75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2024, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • 75 Jahre Grundgesetz

    Endlich kriegstüchtig

    Ein Land in schlechter Verfassung: Das Jubiläum des Grundgesetzes liefert keinen Grund zum Feiern.
    Von Stefan Huth
  • Zauberlehrlinge

    Es ist ein Etikettenschwindel: 90 Prozent der erwarteten Milliarden fließen in die »Europäische Friedensfazilität« - einen Fonds zur gemeinsamen Beschaffung von Waffen unter Subventionierung der EU-Rüstungskapitale.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Spätmerker des Tages: Bitkom

    Der Branchenverband Bitkom stellt in einer Studie fest, was inzwischen jeder Spatz von jedem Dach gepfiffen hat: Das Internet ist vor allem ein Mittel zur Fehlinformation.
    Von Felix Bartels
  • Europäische Agrarpolitik

    »Jetzt herrscht Katzenjammer«

    Agrarminister beraten EU-Beschluss zur Absenkung von Umweltstandards. Verband beklagt mangelnde Mobilisierung. Ein Gespräch mit Ottmar Ilchmann, Milchbauer und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft.
    Von Gitta Düperthal
  • Geschichte der BRD

    75 Jahre Entfesselungskunst

    Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verabschiedet. Nach zwei verlorenen Weltkriegen musste sich der deutsche Kapitalismus neu aufstellen.
    Von Georg Fülberth
  • Rechtes Parteienspektrum

    Krah fliegt raus

    AfD-Spitzenkandidat für EU-Wahl tritt aus Parteivorstand aus. Auftrittsverbot im Wahlkampf. Le-Pen-Partei auf Distanz.
    Von Marc Bebenroth
  • Künstliche Intelligenz

    Datenschutz und »Digitalzwang«

    Auf dem »Datenschutzkongress 2024« konnte am Mittwoch mit einem Datenschutzgegner diskutiert werden. Der Verein Digitalcourage fordert in einer Unterschriftensammlung das Recht auf analoges Leben.
    Von David Maiwald
  • »Stuttgart 21«

    Todesfalle »Stuttgart 21«

    Gegner von Bahnhofsprojekt verlangen Aufklärung zu möglichen Brandschutzmängeln. Eisenbahn-Bundesamt könnte hauseigene Richtlinie verletzen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Wohnungskrise

    Tiefstand bei Sozialwohnungen

    Gesamtbestand geht drastisch zurück. Mieterbund kritisiert Ende der Preisbindung für viele Wohnungen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Indonesien

    »Manche wurden bereits mehrmals vertrieben«

    Indonesien: Der Kampf um Wohnrechte in den Armenvierteln der Hauptstadt Jakarta wird vom Gouverneur noch verschärft. Ein Gespräch mit Gugun Mohammad.
    Interview: Thomas Berger, Jakarta
  • Nahostkonflikt

    Drei Staaten für Palästina

    Nahost: Dublin, Madrid und Oslo kündigen Anerkennung des Staates Palästina an. Israel zieht Botschafter ab. Lebensmittelverteilung in Rafah eingestellt.
    Von Wiebke Diehl
  • Datensicherheit

    Israel lauscht mit

    Schweiz: Eine Medienrecherche enthüllt elektronische Komplettüberwachung auch im Inland. Blindes Vertrauen in Zulieferer.
    Von Kim Nowak
  • Menschenrechtsverbrechen

    Uribe nicht mehr unantastbar

    In Kolumbien befindet sich der rechte Expräsident Álvaro Uribe trotz zahlreicher Widerstände endlich auf der Anklagebank.
    Von Sara Meyer, Bogotá
  • EU-Grenzregime

    Bitterer Sieg für Schiffbrüchige

    Griechenland wollte Geflüchtete für Katastrophe vor Pylos verantwortlich machen. Doch die Justiz erklärt sich für »nicht zuständig«.
    Von Hansgeorg Hermann, Chaniá
  • Südasien

    Neuer Präsident in Vietnam

    Der bisherige Sicherheitsminister rückt an die Staatsspitze auf und soll die um sich greifende Korruption bekämpfen.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Taiwan

    Protest von oben

    In der chinesischen Provinz fürchten die regierenden Separatisten, im Parlament ins Hintertreffen zu geraten, und mobilisieren ihre Anhänger gegen ein Gesetz der Opposition.
    Von Jörg Kronauer

Die deutsche Haushaltspolitik ist ein Sicherheitsrisiko für Europa.

Moritz Schularick, Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), ruft die BRD in der Süddeutschen Zeitung vom Mittwoch dazu auf, die »Schuldenbremse« aussetzen oder »ein neues Sondervermögen« zu beschließen.
  • Tourismus

    Surf City verschärft Elend

    El Salvador: Massentourismus wird ausgebaut. Indigene Bevölkerung gehört zu Verlierern. Widerstand gegen Raubbau und Landnahme.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Energiewende

    Zuviel Ökostrom in Griechenland

    Mitunter müssen Solar- und Windkraftanlagen abgeschaltet werden. Es mangelt an Speicher- und Exportmöglichkeiten.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Literatur

    Gegen die Geldpeitschenschwinger

    Letzte Auskünfte eines radikalen Sprachtüftlers. Vor einem Jahr starb Bert Papenfuß, heute kann man sich seiner mit einem Auswahlband erinnern.
    Von Kai Pohl
  • Punk

    Angstfrei dank Messer

    Die Psychedelic-Heavy-Hardcore-Metal-Punks Clowns in Berlin.
    Von Norman Philippen
  • Ballett

    Gutes Netz

    Ab der Spielzeit 2025/26 soll der Starchoreograph Edward Clug in Dortmund wirken, zusammen mit seinem Ballettmanager Jaš Otrin und der belgischen Choreographin Annabelle Lopez Ochoa.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Kino

    Beim Holzhacken helfen

    »Von Vätern und Müttern«: Eine Satire, die zwar nonstop voll aufdreht, jedoch ohne zu überziehen.
    Von Ronald Kohl
  • Festivalfilm

    Von Schafen und Fischen

    Symbol des Neiße-Filmfestivals, das alljährlich in polnischen, tschechischen und deutschen Spielstätten des Dreiländerecks stattfindet, sind die Neiße-Fische. Doch in diesem Jahr wurden sie von Schafen übertrumpft.
    Von F.-B. Habel
  • Theatertreffen 2024

    Loslabern

    Theater heute, das heißt, labern, bis die Nägel brennen
    Von Andreas Hahn
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Streik bei SRW Metalfloat

    Niederlage nach 180 Tagen

    Was sich aus dem verlorenen Arbeitskampf bei SRW Metalfloat in Espenhain über Gewerkschaftsarbeit der IG Metall und die Sozialpartnerschaft in der Bundesrepublik lernen lässt.
    Von Emil Bunke
  • Streik an University of California

    Streikvotum für kalifornische Unis

    Akademische Sparte der US-Gewerkschaft United Auto Workers macht Ausstand von Beschäftigten der University of California möglich. Gewerkschafter kritisieren »Angriff auf Rede- und Demonstrationsfreiheit«.
    Von Alex Favalli
  • Eishockey

    Auflauf der Stars

    Insgesamt meldeten die 16 Teams für das 87. WM-Turnier mehr als einhundert Profis aus der besten Liga der Welt, weit mehr als in den Vorjahren.
    Von Andreas Müller
  • Sportpolitik

    Für immer stumm

    Die aalglatte Funktionärskarriere der früheren Fechterin Britta Heidemann beim IOC.
    Von Andreas Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wiglaf Droste war für mich einer der hellsten Köpfe im deutschen Kulturbetrieb und hat das deutsche Wesen gnadenlos treffsicher kenntlich gemacht. «