Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Magazin für Gegenkultur

    Noch 281 Abos fehlen

    In genau vier Wochen müssen wir entscheiden, ob die Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus wieder erscheinen kann oder eingestellt bleibt. Zum Weitermachen fehlen noch 281 Perspektivabos.
  • Spanien

    Rajoy hat fertig

    Spaniens Parlament wählt Regierungschef ab. Sozialdemokrat Sánchez neuer Ministerpräsident. Podemos-Chef Pablo Iglesias träumt von »Sozialismus«
    Von Carmela Negrete
  • Magazin für Gegenkultur

    Noch 281 Abos fehlen

    In genau vier Wochen müssen wir entscheiden, ob die Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus wieder erscheinen kann oder eingestellt bleibt. Zum Weitermachen fehlen noch 281 Perspektivabos.
  • Akt der Hygiene

    Weg ist er. Am Ende hat bei der Mehrheit der Abgeordneten des spanischen Parlaments der letzte Rest von Anstand gesiegt – Ministerpräsident Mariano Rajoy wurde abgewählt.
    Von André Scheer
  • Mausrutscher in Brüssel

    Berlin und Brüssel kennen keine Gnade. Knechte sollen die Lohnabhängigen in Europa sein. Jean-Claude Juncker, Chef der EU-Kommission, zeigte am Donnerstag abend wessen Geistes Kind er ist.
    Von Simon Zeise
  • Poroschenkoland

    Antirussische Staatsräson

    Klares Feindbild soll in der Ukraine von Armut und Korruption ablenken. Gegen Kritiker haben Ultrarechte weitgehend freie Hand.
    Von Franziska Lindner
  • Staat und Neonazis

    »Als Vaterlandsverräter betrachtet«

    Hilfstruppen gegen Pressefreiheit: Ukrainischer Geheimdienst setzt auf Organisation »C14«. Ein Gespräch mit Igor Guschwa
    Interview: Interview: Franziska Lindner
  • Jugoslawien 68

    Kritisch konform

    Auch in Jugoslawien protestierten 1968 die Studenten. Dabei verhielten sie sich grundsätzlich solidarisch zur bestehenden Gesellschaftsordnung, verlangten aber eine Demokratisierung der staatlichen Institutionen.
    Von Krunoslav Stojakovic
  • Neonaziaufmarsch

    Rechter Aufmarsch in Goslar

    Wie jedes Jahr sammeln sich Neonazis zum »Tag der deutschen Zukunft« – und wieder werden Protestierende kriminalisiert
    Von Jan Greve
  • G 20 Hamburg

    Donnerwetter in Hamburg

    Öffentliche Anhörung des G-20-Sonderausschusses: Anwohner kritisieren Polizei und Senat
    Von Kristian Stemmler
  • Eisenbahnverkehr

    Sparen an der Sicherheit

    Zugunglücke, Ausfälle, Verspätungen: Deutsche Bahn vernachlässigt Schieneninfrastruktur und offenbar auch die Ausbildung von Fahrdienstleitern.
    Von Katrin Küfer
  • Pflegekrise

    Anpassung nach unten

    Die Definition von Personaluntergrenzen in den Krankenhäusern droht zum Desaster für Patienten und Beschäftigte zu werden
    Von Nico Popp
  • Repression

    »Es wurden rechtliche Grenzen überschritten«

    Vermummte »Tatbeobachter« und Polizeigewalt: Beim G-20-Einsatz in Hamburg wurden rechtliche Grenzen überschritten. Gespräch mit Thomas Feltes
    Interview: Kristian Stemmler
  • Wahlen im Irak

    »Das politische Klima ist vergiftet«

    Nach den Wahlen im Irak und in der Kurdischen Autonomieregion: USA und Iran ringen um Einfluss im Land. Gespräch mit Meral Cicek
    Interview: Peter Schaber
  • Jordanien

    Preisstopp

    Nach Protesten hat Jordaniens König Abdullah II. am Freitag angeordnet, die Preise für Strom und Benzin einzufrieren.
  • Italien

    In Rom wird wieder regiert

    Neues Kabinett vereidigt. Lega-Chef wird Innen-, EU-Skeptiker Savona Europaminister
    Von Gerhard Feldbauer
  • Nicaragua

    Wie in Venezuela

    Gewalt in Nicaragua eskaliert. USA, EU und OAS machen Front gegen Regierung Ortega
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Indien

    »Als wären wir Terroristen«

    Indien: Protestbewegung fordert Schließung von Kupferwerk. Polizei schießt auf Demonstranten
    Von Awanish Kumar und Silva Lieberherr, Mumbai
  • Türkei Griechenland

    »Dreckige Zusammenarbeit«

    Türkischem Kommunisten Turgut Kaya droht in Griechenland Auslieferung an Türkei.
    Von Nick Brauns
  • Libyen

    Viel Lärm um nichts

    Macron inszeniert Einigung libyscher Politiker. Den Ergebnissen traut niemand.
    Von Knut Mellenthin

Immer wieder Hardware-Updates zu fordern, löst bei den Verbrauchern Panik aus.

Andreas Scheuer (CSU), Bundesverkehrsminister, am Freitag gegenüber Journalisten vom Redaktionsnetzwerk Deutschland über Vorschläge der Umweltministerin Svenja Schulze (SPD), Dieselfahrzeuge durch Umrüstungen emissionsärmer zu machen.
  • Kino

    Selten wurden so viele Gräber gebuddelt

    In »Hostiles« geht es um die Historisierung der Westernmythologie und zugleich um ihre Wiederbelebung. Zitiert wird etwa das berühmteste Westernbild, die Schlusseinstellung von »The Searchers«
    Von Peer Schmitt
  • Ballett

    Die Augen leuchten lassen

    Ausblick auf ein Gipfeltreffen der Ballettjugend an der Volksbühne Berlin
    Von Gisela Sonnenburg
  • Bildende Kunst

    Was hat es denn?

    Als Maler wird Funny van Dannen noch unterschätzt. Nun gibt es eine Ausstellung in Berlin, die das ändern sollte
    Von Matthias Reichelt
  • Protestfolk

    »Die Probleme sind noch komplexer«

    Margot Palomino singt seit den 1980er Jahren Protestlieder aus den Anden Perus. Sie ist nun zum ersten Mal auf Europa-Tournee. Ein Interview
    Von Eleonora Roldán Mendívil
  • Der Taxist hält

    Am Horizont verdunsten die Berge. / Links der Piste ein Wagen. / Rechts der Piste ein Wagen. / Die Fronten gestaucht bis zur Mitte. / Schwarze Säcke glänzen in der Nachmittagssonne.
    Von Moritz Gause
  • Nachschlag: Melankomisch

    In Bayern ist er weltberühmt, nördlich des Weißwurstäquators kennen ihn weniger: Fredl Fesl ist ein Urgestein der Liedermacherszene im Freistaat
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Literaturgeschichte

    Die abstrakte Freiheit der Tat

    Widerstand oder mittelmäßige Philosophie? Vor 75 Jahren wurde Jean-Paul Sartres Stück »Die Fliegen« unter deutscher Besatzung uraufgeführt
    Von Kai Köhler

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Aber in der aktuellen Weltlage sind Russland und China unbestreitbar die einzigen Kräfte, die sich wirkungsvoll dem Expansions- und Kriegskurs des Westens entgegenstellen können«
  • Der Kater der Mitlügner

    Quellenkritik ist von der deutschen Qualitätspresse zuviel verlangt. Bild-Redakteur Julian Röpcke wusste sofort: »Putins Regime mordet und mordet und mordet«, um Nord Stream 2 und die WM durchzukriegen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nepal

    Kampf gegen das Stigma

    Im nepalesischen Lalgadh befindet sich das größte Leprakrankenhaus des Landes. Dort kümmert man sich um das ganze Leid der Patienten
    Von Thomas Berger
  • Frittierte Sardellen

    Extreme Hitze verlangt nach leichter Unterhaltung. Genau das bietet »Good woman – Ein Sommer in Amalfi«: Bilder der traumhaften Amalfi-Küste sowie eleganteste Mode und Accessoires
    Von Ina Bösecke

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.