3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 31. Juli / 1. August 2021, Nr. 175
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Polizeigewalt

    Rassismus nicht gebannt

    Ein Jahr nach dem Mord an George Floyd ist der Widerstand ungebrochen. »Black Lives Matter«-Aktivistin in London niedergeschossen.
    Von Jürgen Heiser
  • Keine Gerechtigkeit

    Der UN-Sicherheitsrat spricht sich für schnelle humanitäre Hilfe für Gaza aus, Israels Premier Netanjahu übt sich schon wieder in wortgewaltigen Drohungen.
    Von Nick Brauns
  • Poser des Tages: Sebastian Czaja

    Er traut sich was, der Vorturner der Berliner Freien Demokraten, Sebastian Czaja: Mit einem provozierenden Pappschild auf der »Mietenwahnsinn«-Demo.
    Von Oliver Rast
  • Polen unter PiS

    Wahlkampfhilfe wider Willen

    Warschau: Rechtsregierung will mit EU-»Wiederaufbaufonds« Sozialprogramm »Polnische Ordnung« finanzieren. Linksbündnis assistiert.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Linke in Polen

    Polens Turborealos

    Gemeinsame Abstimmung mit der PiS über den »Europäischen Wiederaubaufonds« verändert die Partei Razem zur Kenntlichkeit.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Marxistische Alternativen

    Links vom Kreml

    Die KPRF und andere. Welche linken Organisationen spielen in Russland eine Rolle, was unterscheidet sie voneinander, wie ist ihr Verhältnis zum Kreml, wie zum westlichen Ausland? Ein Überblick.
    Von Harald Projanski
  • Versorgung von Wohnungslosen

    »Empfehlung zögert Impfen in die Länge«

    Für Wohnungslose ideales Covidmittel von Johnson & Johnson soll nur über 60Jährigen verabreicht werden. Ein Gespräch mit Werena Rosenke, Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V.
    Interview: Carina Scherer
  • Immobilienhaie

    Abzocker enteignen

    Über 10.000 auf »Mietenwahnsinn«-Demo in Berlin.
    Von Simon Zamora Martin
  • Einschränkung von Grundrechten

    Fern der Realität

    Widerstand gegen Versammlungsgesetz in NRW. Kritik von Gewerkschaftern bis Fußballfans.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Unterstützung von Arbeitskämpfen

    Halbherzig und mangelhaft

    Gewerkschafter kritisieren Gesetz zur Stärkung von Betriebsräten als unwirksam. Fall in Berlin wirft Fragen auf.
    Von Pascal Richter
  • Fiskus geprellt

    Hessen im »Cum-Ex«-Sumpf

    Finanzministerium soll Deutsche Bank gedeckt haben. Weiterer Prozess gegen Steuerdiebe eröffnet.
    Von Steffen Stierle
  • Koloniales Erbe

    »Auch hier geht es um rassistische Gewalt«

    Jahrestag der Ermordung von George Floyd ist auch für schwarze Community in BRD ein wichtiges Datum. Ein Gespräch mit Siraad Wiedenroth von der »Initiative Schwarze Menschen in Deutschland«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Unabhängigkeit Westpapuas

    Zuspitzung in Westneuguinea

    Konflikt zwischen Befreiungsbewegung und indonesischen Kolonialisten eskaliert.
    Von Thomas Berger
  • Belarus und die Geheimdienste

    Piraterie gerade nicht

    Belarus hat Recht auf nationalen Luftraum geltend gemacht: Zur Landung der Ryanair-Maschine in Minsk.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Frankreich

    Demo der Schande

    Paris: Kommunisten und Sozialisten marschieren mit Rechten bei Polizeiprotest.
    Von Raphaël Schmeller

Die größeren Defizite aber sehe ich bei der Justiz, die auf dem rechten Auge doch eine gewisse Sehschwäche hat.

Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, in einem am Sonntag online veröffentlichten Interview der Augsburger Allgemeinen über härtere Strafen für antisemitische Delikte
  • Spekulantenparadies BRD

    Im Offshoreparadies

    Kleinstadt Zossen vor den Toren Berlins ist als Steueroase bei Großkonzernen beliebt. Es wimmelt von Briefkastenfirmen.
    Von Bernd Müller
  • Rohstoffe

    Schneller Leitungsbau

    Iran meldet Fertigstellung von Ölpipeline. Neue Perspektiven für den Export des Landes.
    Von Knut Mellenthin
  • Lyrik

    Die Gerüche eines Lakens

    Erasmus Schöfer erweist sich in seinem jüngsten lyrischen Band als Erotiker.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Amazonen (2)

    Die Freizeitreiterinnen, »Amazonen«, hat der Leiter des Marburger Literaturarchivs Ulrich Raulff in seinem Sachbuch »Das letzte Jahrhundert der Pferde« (2016) thematisiert: Eine »Geschichte der Trennung«.
    Von Helmut Höge
  • Lärm unter Wasser

    Das Ausmaß von akustischer Belästigung im Meer untersucht Brigitte Kramer mit »Lärm in der Tiefe – Wie Unterwasserkrach die Meere kaputtmacht« (BR 2018; Di., 20 Uhr, NDR Kultur).
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Hochschulpolitik

    Exzellentes Prekariat

    Wissenschaftliche Mitarbeiter an deutschen Einrichtungen kommen (nicht nur) wegen der Pandemie an ihre Belastungsgrenzen.
    Von Carmela Negrete
  • Lohnraub

    Kohle unter Vorbehalt

    Lufthansa-Management schürt Angst vor Gehaltsrückforderungen. Flugbegleitergewerkschaft UFO hält dagegen.
    Von Steffen Stierle
  • Schutz von demokratischen Prinzipien angemahnt

    Durch »vorläufige« Anwendung sind weite Teile von CETA schon in Kraft gesetzt, monieren Organisationen und Initiativen. Außerdem: Save the Children fordert, Blockade des Gazastreifens sofort aufzuheben
  • Fußball

    »Wir haben viel Lehrgeld gezahlt«

    Über den letzten Oberligaspieltag, Hansa Rostocks unwahrscheinliches Double und ein Abenteuer ohne Happy-End. Ein Gespräch mit Torsten Völker.
    Von Frank Willmann
  • Eiskalt zum Ausgleich

    Rostock genügte als Zweitplaziertem zum direkten Aufstieg ein Unentschieden gegen Lübeck – so zwischen Hanseaten. Die ungewohnte Kulisse von 7.500 zugelassenen Fans im Ostseestadion schien eher Fluch als Segen.
    Von Gabriele Damtew

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!