3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
Gegründet 1947 Dienstag, 11. August 2020, Nr. 186
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen! 3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
  • Kahlschlag bei Warenhauskette

    Um die nackte Existenz

    Galeria Karstadt-Kaufhof will in Coronapandemie 6.000 Beschäftigte vor die Tür setzten. Bis zu 62 Warenhäuser von Schließung bedroht.
    Von Marc Bebenroth
  • Deutscher Exportschlager

    Das »Schweinesystem« ist ein Exportschlager: Deutschland importiert moderne Lohnsklaven aus Osteuropa und exportiert billiges Fleisch.
    Von Simon Zeise
  • Xi Jinping des Tages: Kim Jong Un

    Die Kampagnen der hindunationalistischen Regierung in Indien gegen China treiben derzeit eigenartige Auswüchse. Da geht es um viel Gemüse und auch Nordkorea. Was Kim Jong Un vond er Sache hält, ist unklar.
    Von Matthias István Köhler
  • Venezuela und USA

    Betrogene Betrüger

    Recherchen haben ergeben, dass Washington seine Grenzmauer zu Mexiko mit geraubtem Geld aus Venezuela bezahlt. Der von den USA anerkannte »Übergangspräsident« Guaidó sieht sich von seiner Schutzmacht hintergangen.
    Von Santiago Baez
  • Venezuela

    In Stellung gebracht

    Venezuela vor den Parlamentswahlen: Oberster Gerichtshof bestimmt neue Wahlbehörde und setzt Spitzen von Oppositionsparteien ab.
    Von Santiago Baez
  • Bill Gates und die WHO

    Nur ein Symptom

    Warum die Gates Stiftung nur ein Symptom und nicht die Ursache für ein wichtiges Problem der Globalen Gesundheitspolitik und der WHO ist.
    Von Andreas Wulf
  • Fahrlehrer unbekannt

    Amris dürftige Fahrpraxis

    Berliner Lkw-Anschlag: Nie ermittelt, ob, wann und wo der Hauptverdächtige lernte, einen Vierzigtonner zu lenken.
    Von Claudia Wangerin
  • »Sicheres Zuhause für alle«

    Aktionstag gegen »Mietenwahnsinn«

    Ein Bündnis aus Initiativen von Mieterinnen und Mietern sowie »Recht auf Stadt«-Gruppen ruft bundesweit zu Demonstrationen unter anderem für bezahlbares Wohnen für alle auf.
    Von Gitta Düperthal
  • Der schöne Schein

    Schöpfungsakt des Kapitals

    Eine kurze Geschichte des Geldes. Teil 1: Fehler und Rätsel. Zentralbanken stellen dem Markt Billionen zur Verfügung. Mythen ranken sich um deren Entstehung
    Von Lucas Zeise
  • Bahnpolitik in der BRD

    Protest gegen Ausverkauf

    Aktionsbündnis will Privatisierung und Zerschlagung der Berliner S-Bahn verhindern.
  • USA

    Sklavenhalter angeprangert

    Der US-amerikanische Künstler Dustin Floyd hat das Bild des von Polizisten erstickten George Floyd aus Minneapolis auf die Statue des Südstaatengenerals Robert E. Lee in Richmond projiziert.
  • Balkan

    Präsident lässt wählen

    Serben am Sonntag zu Parlamentswahlen aufgerufen. Gute Chancen für Partei des Staatschefs
    Von Roland Zschächner
  • Geflüchtete Griechenland

    Keine Hemmungen mehr

    In Griechenland sollen Geflüchtete, die den Lagern entkommen sind, ihre Wohnungen räumen. Küstenwache setzt Menschen auf Schlauchbooten auf dem Meer aus.
    Von Hansgeorg Hermann, Iraklio
  • Kolumbien

    Kopfgeld auf Guerilleros

    Washington hintertreibt den Friedensprozess in Kolumbien und lässt frühere Kämpfer der linken Guerilla FARC-EP suchen. Zeitgleich nehmen die Proteste im Land gegen den rechten Staatschef Iván Duque wieder an Fahrt auf.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Nachruf

    Legendärer Rebell

    Zum Tod des nicaraguanischen Exguerillaführers Edén Pastora.
    Von Volker Hermsdorf

So trägt die europäische Versöhnung und Verständigung deutlich auch die Handschrift der Heimatvertriebenen.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur dpa aus Anlass des nationalen »Gedenktages für die Opfer von Flucht und Vertreibung«
  • Verkehrswende

    »Autoindustrie und Lobbyisten stehen im Weg«

    Zwischen Mautdebakel, Wirtschaftskrise und Klimawandel: Verkehrswende muss dringend angegangen werden. Ein Gespräch mit Michael Müller-Görnert.
    Interview: Joachim Jachnow
  • Gewerkschaftskampf in der BRD

    Raus aus Defensive

    Verdi ruft Beschäftigte an den Flughäfen zu Protest auf. Gewerkschaft legt Konzept für Luftverkehr vor
    Von Oliver Rast
  • Literatur

    Undicht in Pödelwitz

    Clemens Meyer sollte die Ruhrfestspiele eröffnen. Die fallen aus. Jetzt gibt es einen Film im Internet, in dem er seine Rede hält.
    Von Stefan Gärtner
  • Literatur

    Zwei Tore Vorsprung

    Zur Zeit bin ich Rompreisträger, wohnhaft in der Villa Massimo. In Klagenfurt wurden soeben die Bachmann-Tage eröffnet. Die Eröffnungrede am Mittwoch abend habe ich versäumt.
    Von Peter Wawerzinek
  • Ausstellung

    Der sowjetische Anteil

    Wahrer Humanismus: Eine Ausstellung in Berlin erinnert an Nikolai Bersarin, den ersten Kommandanten der deutschen Hauptstadt.
    Von Erik Zielke
  • Wie wird man Judenhasser?

    Vielleicht zu wenig Luft bei der Geburt / Vielleicht zu oft vom Wickeltisch gefallen / Vielleicht ein schwerer Unfall ohne Gurt / Vielleicht das dümmste Elternhaus von allen.
    Von Thomas Gsella
  • Nachschlag: Lenins Kopf

    Wenn in Berlin geschichtspolitisch großreinegemacht wurde, traf es natürlich die Falschen. Auf CDU-Eilantrag wurde 1991 in Friedrichshain eine zwölf Meter hohe Lenin-Statue abgebaut und vergraben.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Krieg in Korea

    Dem Weltkrieg nahe

    Vor 70 Jahren, am 25. Juni 1950, begann der dreijährige Koreakrieg als erster »heißer« Konflikt im Kalten Krieg. US-Militärs erwogen den Einsatz von Atomwaffen.
    Von Rainer Werning

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Nicht die Theorie ist schon Waffe, sondern sie soll erst helfen, Waffen zu entwickeln. Die theoretische Debatte immer gleich als Kampffeld aufzufassen, führt in dogmatische Unfruchtbarkeit. «
  • Hegemonie der Sklavenhalter

    In seinem ersten Artikel für die Wiener Tageszeitung Die Presse untersuchte Karl Marx 1861 Vorgeschichte und Verlauf des US-Bürgerkriegs. Ein Auszug (Teil II und Schluss)
  • Vom Herumtrampeln

    Die Zeit lässt Springer-Chef Döpfner mit dem Philosophen Mahbubani aus Singapur über China streiten: Der Europäer will einen Feind, der Asiate kommt mit Fakten. Gespräche sehen anders aus.
    Von Arnold Schölzel
  • Basisorganisierung

    Nicht aus humanitären Gründen

    Frankreich in der Pandemie: Solidaritätsbrigaden übernehmen Nothilfe und verbinden diese mit politischer Arbeit. Ein Besuch im Departement Seine-Saint-Denis.
    Von Anne Paq
  • Matjes mit Speckstippe

    »Island führt die wenigsten Kriege«, erklärt Udo fachmännisch, »also quasi gar keine. Das sollten wir als antifaschistisches Reisebüro unbedingt mit aller Kraft undorstützen!«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!