Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Februar 2019, Nr. 44
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
  • Nelson Mandela

    Eine Million T-Shirts zum 100.

    Eine Textilfabrik in Gewerkschaftshand als Spiegelbild der Politik Nelson Mandelas
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Nelson Mandela

    Hol den Vorschlaghammer!

    Wer sich nicht mehr wehren kann, wird zum Teddybär verklärt: der Active Citizen Mandela
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Politische Theorie

    Der Unstaat

    Franz Neumanns umfassende Monographie »Behemoth« zur »Struktur und Praxis des Nationalsozialismus 1933–1944« war lange Zeit vergriffen. Jetzt ist eine Neuauflage erschienen. Eine einführende Würdigung.
    Von Anselm Meyer
  • Berliner Polizei

    »Niemand will offene Fragen beantworten«

    Neonazi-SMS von Staatsschützer und fehlende Aufarbeitung rechter Gewalt: Auch in Berlin NSU-Ausschuss gefordert. Gespräch mit Sabine Seyb
    Interview: Jan Greve
  • Fall Sami A.

    »Das Ende des Rechtsstaats«

    Gericht dokumentiert: Bei rechtswidriger Abschiebung von Sami A. hat das zuständige Bundesamt getäuscht. Kritik von Justizministerin Barley
    Von Ulla Jelpke
  • Mietrecht

    Der Tod ist kein Härtefall

    Prozess wegen Eigenbedarfsklage: In zweiter Instanz verliert Tochter des Mieters, der im März gestorben war
    Von Jan Greve
  • Hartz IV

    Städte wollen Billigarbeiter

    DGB und Städtetag rügen das »Teilhabechancengesetz«. Denn im Gegensatz zur Privatwirtschaft müssten städtische Träger zuzahlen
    Von Susan Bonath
  • Renditejagd

    Poker um Thyssenkrupp

    Richtungsstreit beim Essener Mischkonzern geht weiter. Betriebsratschef warnt vor Zerschlagung
  • Solidarität

    Mit Kuba für die Freiheit

    Am 18. Juli wäre Nelson Mandela 100 Jahre alt geworden. Er wusste, welche Rolle sein Freund Fidel Castro im Kampf gegen die Apartheid spielte
    Von André Scheer
  • Venezuela

    Zwei Jahrzehnte Widerstand

    Vor 20 Jahren begann in Venezuela die Bolivarische Revolution. Sie konnte bis heute verteidigt werden.
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Brasilien

    Absolut tödlich

    Nach einer Schießerei in der im Norden von Rio de Janeiro gelegenen Favela »Complexo do Alemão« am Montag bleibt die Lage gespannt.
  • Angola

    Kubas Triumph in Afrika

    1988 machte der Sieg in Cuito Cuanavale den Weg frei für die Unabhängigkeit Namibias und ein Ende der Aggression gegen Angola
    Von Wolfgang Mix
  • 60 Jahre Revolution

    Der Kampf geht weiter

    60 Jahre nach dem Sieg der Revolution steht Kuba vor neuen Herausforderungen. Und bleibt ein Beleg dafür, dass eine andere Welt möglich ist
    Von Volker Hermsdorf
  • Celac-EU-Gipfel

    Partnerschaft stärken

    Amerikanische Staaten und Europäische Union wollen zukünftig enger zusammenarbeiten
    Von Volker Hermsdorf
  • Marokkko

    Wut auf Regierung

    Die Proteste in Marokko weiten sich zu Volksbewegung aus
    Von Gerrit Hoekman
  • Ungarn/Israel

    »Beste Freunde«

    Viktor Orban in Israel – Opposition und Menschenrechtsorganisationen protestieren
    Von Matthias István Köhler
  • Gipfeltreffen

    Punktsieg für Putin

    Nach dem Treffen mit Trump in Helsinki: Reaktionen in Russland und Osteuropa
    Von Reinhard Lauterbach
  • Internationalismus

    Frucht des kolonialen Europa

    Kubas Truppen sahen sich in Angola der Gefahr gegenüber, von Südafrika mit Atomwaffen angegriffen zu werden
    Von Fidel Castro

Zitat des Tages

Bayern steht stärker da als jedes andere Land. Wir sind die mit Abstand stabilste Demokratie in ­Europa.

Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident, im Gespräch mit dem Münchner Merkur (Onlineausgabe) am Dienstag über den Zustand des Freistaates
  • Handelspolitik

    Pakt für die Exportindustrie

    EU und Japan unterzeichnen Handelsabkommen JEFTA. Kritiker befürchten unter anderem eine »Liberalisierung« der Wasserversorgung.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Weltwirtschaft

    Vom Bock zum Gärtner

    IWF fordert Regierungen auf, Armut zu bekämpfen, sonst drohen »finstere Zeiten«. Kürzungspolitik soll aber fortgesetzt werden.
    Von Klaus Wagener
  • Zollunion

    Auf wackeligen Beinen

    Mit einer Mehrheit von 33 Stimmen votierten die Abgeordneten des Unterhauses in dritter Lesung für ein Zollgesetz für die Zeit nach dem Ausstieg aus der Europäischen Union.
  • Kino

    Man nennt es Verdichtung

    Lebensnotwendig kaputt: Ein hervorragendes Biopic über die letzte Tournee der großen Nico
    Von René Hamann
  • Waalkes, Fallada

    Der eine war der Deutschen liebster Blödel-Komiker mit Hintersinn, der andere einer ihrer besten Schriftsteller: Zu den runden Geburtstagen von Otto Waalkes und Hans Fallada
    Von Jegor Jublimov
  • Geschichte

    Ein Flüchtling namens Abraham

    Von Strömen und Rinnsalen: Philipp Thers wichtige Studie »Die Außenseiter« über die Geschichte der Flucht in Europa
    Von Michael Saager
  • Rotlicht: Proletariat

    Aus dem allgemeinen Sprachgebrauch ist »Proletariat« verschwunden, was es bezeichnet, hat weltweit größere Dimensionen denn je.
    Von Arnold Schölzel
  • Nachschlag: Ohne Putin geht es nicht

    Die Fußballweltmeisterschaft der Männer ist Geschichte. Zeit, Bilanz zu ziehen. Der kanzleramtsnahe Radiosender Deutschlandfunk kommentiert das globale Großereignis, um die Flitzer von »Pussy Riot« zu lobhudeln
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Rechtsruck

    Andersdenkende denunziert

    Trockenlegen und mundtot machen: Strategien der AfD gegen demokratische Institutionen
    Von Jan Greve
  • Neues Infoblatt

    Rassismus von Staats wegen

    Neue Ausgabe des Antifaschistischen Infoblatts widmet sich dem Rechtsruck in Österreich
    Von Felix Clay
  • DGB-Protest gegen Beatrix von Storch

    Der DGB Südosthessen kritisiert einen Aufmarsch der AfD vor dem Hanauer Gewerkschaftshaus. Außerdem: Die Linke kommentiert Zahlen zum Familiennachzug. Klimaallianz fordert, den Kohleausstieg entschieden anzugehen.
  • Basketball

    Das Versprechen

    Luka Doncic gilt als das größte europäische Basketballtalent aller Zeiten. Nun spielt er ab der nächsten Saison in der NBA
    Von Rouven Ahl
  • So lässt’s sich leben

    Mit Antoine Griezmann ist auch Uruguay Weltmeister geworden, juhu! Denn der Matetee-Ethusiast ist schon seit seiner Zeit bei Real Sociedad quasi eingebürgert.
    Von André Dahlmeyer