Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2024, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Bergkarabach

    Der vergessene Krieg

    Aserbaidschan lehnt Friedensgespräche mit Armenien ab. Während Erdoğans Besuch in Berlin spielt seine Unterstützung für Baku keine Rolle.
    Von Jörg Kronauer
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Für Frieden und Solidarität!

    Neben Jeremy Corbyn werden viele weitere hochkarätige Gäste auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024 sein. Erste Auszüge aus dem Programm lassen sich nun nachlesen.
    Von Aktion und Kommunikation
  • Dietrich Kittner

    Gegenkultur entdecken

    Der Zigarettendieb, so rechnet Kittner anhand von realen Urteilen vor, muss pro gestohlener Zigarette mehr Tage Haft absitzen als der Nazifunktionär pro nachgewiesenem Mord.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Psychologie bedient

    Dass die Ukraine ein paar Auwälder und Datschensiedlungen besetzt hat, bedeutet nicht, dass in absehbarer Zeit aus diesen Brückenköpfen heraus eine Bodenoffensive in Richtung Krim starten könnte.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Influencer des Tages: Osama bin Laden

    Dass sich die PsyOps-Abteilung der IDF für nichts zu schade ist, wurde ja bereits bei den jüngsten Präsentationen von angeblichen Waffenfunden der Hamas deutlich.
    Von Philip Tassev
  • Feindbild Fußballfan

    »Fußballkriminelle« im Raster

    Hamburg: Polizeiübergriffe auf Gästeblock im Millerntorstadion. »Gewerkschaft« fordert »klare Kante«. Fanhilfen befürchten weitere Eskalation.
    Von Oliver Rast
  • DDR-Grafik

    Meister der Form

    Eine Erinnerung an den Plakatkünstler, Typografen, Buch- und Schriftgestalter Gert Wunderlich anlässlich seines 90. Geburtstages.
    Von Peter Michel
  • Krise der Linkspartei

    Rackete im Anflug

    Linke-Parteitag in Augsburg eröffnet. Voraussichtliche Spitzenkandidatin für EU-Parlament will noch mehr Distanzierung von DDR und kann sich »Umbenennung« der Partei vorstellen.
    Von Nico Popp, Augsburg
  • Neue Partei von Sahra Wagenknecht

    »Vor uns liegt jetzt eine Mammutaufgabe«

    Das »Bündnis Sahra Wagenknecht« bereitet eine neue Partei vor, die bereits zu der Europawahl 2024 antreten soll. Wir haben mit Andrej Hunko über die Grundsätze der neuen Partei gesprochen.
    Interview: Karim Natour
  • Erdoğan in Berlin

    Der schwierige Gast

    Inmitten scharfer Kritik empfängt Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Freitag den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu einem Treffen in Berlin. Themen sind unter anderem das »Flüchtlingsabkommen« und Gaza.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Feindbild Fußballfan

    Schlagstock und Reizgas

    »Fußballkriminelle«: Fans als »Testobjekte« für Einsatzkräfte. Fanhilfen organisieren vereinsübergreifende Solidarität.
    Von Oliver Rast
  • Haushaltsprobleme

    Ohne Geld kein Staat

    Die Entscheidung der Verfassungsrichter droht den Umgang mit schuldenfinanzierten Sondervermögen generell auf den Kopf zu stellen. Allein der Bund unterhält 29 dieser Sondertöpfe neben dem Haushalt.
    Von Klaus Fischer
  • Landwirtschaft und Umweltschutz

    EU verlängert Glyphosat-Zulassung

    Für einen Stopp des Mittels, das verdächtigt wird, auch krebserregend zu sein, habe es keine ausreichende Mehrheit unter den EU-Staaten gegeben, meldetet die Nachrichtenagentur dpa.
    Von Dieter Schubert
  • IAA

    »Große Bereitschaft, den Status quo zu erhalten«

    Über Polizeigewalt und Einschränkungen der Versammlungsfreiheit bei der Internationalen Automobilausstellung (IAA) im September in München. Ein Gespräch mit Tina Keller vom Grundrechtekomitee.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Unblock Cuba

    Illegale Form der Kriegführung

    Nach der Anhörung zahlreicher Zeugen verurteilte das Internationale Tribunal gegen die US-Blockade die Maßnahmen Washingtons gegen das sozialistische Kuba als völkerrechtswidrig.
    Von Nick Brauns, Brüssel
  • Israel und Palästina

    Razzien in Westbank

    Krieg in Nahost: Israelische Angriffe auf Kliniken weiten sich aus. Gaza droht Hungersnot.
    Von Gerrit Hoekman
  • Krieg gegen Gaza

    An der Seite Palästinas

    Puerto Rico: Die Einwohner des US-Protektorats zeigen ihre Solidarität auf Demonstrationen. Viele sehen Parallelen zur eigenen Geschichte der Unterdrückung durch die USA.
    Von Jürgen Heiser
  • Wahlen in Argentinien

    Massa oder Milei

    Am Sonntag wählt Argentinien seinen Präsidenten. Wenige Stunden vor dem Urnengang wird der Vorsitzende der Juventud Radical (JR) in Buenos Aires bedroht und Argentiniens Linke drastisch eingeschüchtert.
    Von Florencia Beloso
  • Konflikt in Nahost

    Dialog statt US-Besetzung

    Moskau beschuldigt die Syrischen Demokratischen Kräfte der Komplizenschaft beim Öldiebstahl durch die USA und fordert, bei der Organisation humanitärer Hilfe Souveränität und territoriale Integrität des Landes zu achten.
    Von Wiebke Diehl

In Griechenland gibt es zwei linksradikale Parteien: Syriza ist sehr progressiv, und KKE ist eine sehr konservative linke Partei.

Die Politikwissenschaftlerin Sarah Wagner am Freitag auf tagesschau.de anlässlich des Parteitages der Linkspartei in Augsburg
  • Luftverschmutzung

    Smogglocke über Delhi

    Horrende Luftverschmutzung in Indiens Hauptstadt nach Diwali-Feuerwerk; politische Gegenmaßnahmen scheinen kaum durchsetzbar.
    Von Thomas Berger
  • HipHop

    Butlers Kosmos

    Shabazz Palaces’ afrofuturistisches HipHop-Album »Robed in Rareness«.
    Von Thomas Salter
  • Bildende Kunst

    Zum Kotzen schön

    Die Ausstellung »Dix und die Gegenwart« in den Hamburger Deichtorhallen zeigt einen anderen Otto Dix als den weithin bekannten.
    Von Fabian Lehmann
  • Theater

    Das Schweigen der Möwe

    Thomas Ostermeier stutzt Tschechow in der Berliner Schaubühne die Flügel.
    Von Richard Schild
  • Hermes

    Verschlafener Weichspüler / muffiger Geruch / arbeitsamen Aufwachens / der Briefträger stinkt.
    Von Maximilian Schäffer
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Geschichte der Ukraine

    Integration per Putsch

    Vor zehn Jahren begann der als »Euromaidan« beschönigte prowestliche Staatsstreich in der Ukraine.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Chronik

    Anno … 47. Woche

    1918: Lettow-Vorbeck kapituliert in Deutsch-Ostafrika; 1923: Reichspräsident Ebert lässt die KPD verbieten; 1943: Der Libanon wird unabhängig; 1963: John F. Kennedy wird in Dallas ermordet.
  • Solidaritätserklärung mit Kuba

    Die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Wasser sei im Gazastreifen praktisch nicht mehr gegeben, erklärt das Welternährungsprogramm der UNO.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die DDR bezahlte über 90 Prozent der Reparationsleistungen für ganz Deutschland und hatten keinen Marshallplan, mit dem die BRD aufgepäppelt worden ist. «
  • Arbeiterklasse

    »Wir leben in einem Ausnahmezustand«

    Über die Ursachen des Ukraine-Kriegs, die Möglichkeiten eines Auswegs und den Zustand der Meinungsfreiheit. Ein Gespräch mit Raúl Sánchez Cedillo, Philosoph und ein Gründungsmitglied der linken spanischen Partei Podemos.
    Interview: Dieter Reinisch
  • Lateinamerika

    Vor der Richtungswahl

    Ein Sieg des Kandidaten der Ultrarechten in der Stichwahl zum Präsidentenamt am Sonntag in Argentinien könnte eine Katastrophe für die Frauen bedeuten.
    Von John McAulay
  • XYZ

    Heine in Kinshasa

    Ein Bericht vom ehrgeizigen Plan, ein »Centre Heinrich Heine« in Kinshasa zu eröffnen.
    Von Enno Stahl
  • Dry Martini

    »Das waren doch auch unsere ersten Demoerfahrungen, weißt du noch?« frage ich Roswitha. Sie: »Nö.« Weiß sie nicht mehr, oder gab es das nicht in der DDR ...? Sankt Martin?
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!