Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Unblock Cuba!

    Die Mauer muss weg!

    UN-Vollversammlung verurteilt US-Blockade gegen Kuba mit 187 zu drei Stimmen. Nur USA, Israel und Brasilien für Wirtschaftskrieg
    Von André Scheer
  • Kampf um die Zukunft

    Der Zukunft zugewandt

    Am 11. Januar 2020 öffnen sich in Berlin zum 25. Mal die Türen zur Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz.
  • Internationale Solidarität

    Victoria de Cuba!

    Die UN-Weltgemeinschaft verurteilte am Donnerstag erneut ganz klar die völkerrechtswidrige Blockadepolitik der US-Regierung gegenüber Kuba. Jetzt aber müssen endlich Taten folgen, fordern Menschen auf der ganzen Welt.
  • Kriegsfeiern

    Entfesselt worden ist die Kriegstreiberei, wenn man so will, vor 30 Jahren. Der Fall der Mauer und die folgende Übernahme der DDR setzten die alten deutschen Expansionskräfte frei
    Von Jörg Kronauer
  • Arme Teufel des Tages: Superreiche

    »Vermögen der Superreichen schrumpft«, titelt Spiegeln online am Freitag morgen, und zwar ganz oben auf der Internetseite. Was ist da los in der Welt der Ausbeuter und Charaktermasken?
    Von Jan Greve
  • Spanien

    Regierungsfähigkeit gesucht

    Parlamentswahl in Spanien: Umfragen sagen erneut unklare Mehrheitsverhältnisse voraus. Ultrarechte könnten dritte Kraft werden
    Von Frederic Schnatterer, Madrid
  • Unterwegs im Osten (Teil 4)

    »Ich wollte auch Zeitzeuge sein«

    Wie Bernhard P. ins Kinderheim »Elli Voigt« in Zinnowitz kam und später zur Stasi. Eine etwas andere Erinnerung anlässlich des 9. November
    Von Burga Kalinowski
  • Rechte Szene in NRW

    »Bunte Plakate werden Neonazis nicht stoppen«

    Sogenannte Bürgerwehren planen rechten Aufmarsch in Duisburg und vernetzen sich in NRW. Gegenproteste angekündigt. Ein Gespräch mit Heike Behr
    Interview: Markus Bernhardt
  • NATO-Kriegsallianz

    Stets zu Diensten

    US-Außenminister, Michael »Mike« Pompeo hat die BRD zum »gemeinsamen Kampf für die Freiheit« aufgerufen. Gemeinsam mit Deutschland gelte es sich, gegen »autoritäre Systeme wie Russland und China« zu stellen.
  • Vernetzung in brauner Szene

    AfD-Politiker unter Druck

    Der Vorsitzende des AfD-Landesverbandes Brandenburg, Andreas Kalbitz, hatte als Soldat gegenüber dem MAD eingeräumt, Mitglied der faschistischen »Jungen Landsmannschaft Ostpreußen« (JLO) gewesen zu sein.
  • Aufklärungsversuche im Bundestag

    Als Kleindealer deklariert

    Untersuchungsausschuss zu Berliner Terroranschlag befasst sich mit Aktenmanipulation im LKA und V-Mann aus Nordrhein-Westfalen
    Von Claudia Wangerin
  • Another Blick on the wall (7)

    Die Frontstadt zeigt ihr Gesicht

    Der Grenzübergang in Berlin-Spandau wurde erst am 13. November 1989 regulär geöffnet. Ein Westberliner Mob hatte es aber eilig.
    Von Stefan Huth
  • Börsengang der DB

    Der Erlös muss stimmen

    Aufsichtsrat der Deutschen Bahn bremst Verkauf von Konzerntochter Arriva vorerst
    Von Johannes Birk
  • Einzelhandel

    Weniger Amazon, mehr Bücher

    Börsenverein: Buchpreisbindung sorgt für Vielfalt, Qualität und weniger Marktkonzentration. Dank der Regelung erreiche der Onlinebuchhandel in Deutschland lediglich 20 Prozent des Gesamtumsatzes.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Lula Livre

    Online-SpezialLula ist frei!

    Brasiliens früherer Präsident aus der Haft entlassen. Tausende begrüßen Politiker in Curitiba
  • Parlamentswahl

    Mauritius bleibt sich treu

    Inselrepublik bekommt ein neues Parlament. Keine Überraschung bei den Kandidaten
    Von Ina Sembdner
  • Unblock Cuba!

    Keine Überraschung

    Vereinte Nationen gegen die Blockade Kubas: In Havanna hatten viele Menschen das klare Ergebnis erwartet. Proteste in Brasilien und Kolumbien
    Von Volker Hermsdorf, Havanna
  • Brasilien

    Wächter des Waldes

    In Brasilien organisieren sich die Guajajara gegen die Zerstörung ihres Lebensraums
    Von Fábio da Silva, Brasília

Russland – angeführt von einem ehemaligen KGB-Offizier – marschiert in seine Nachbarländer ein und erschlägt seine politischen Gegner.

Michael »Mike« Pompeo, US-Außenminister und früherer CIA-Direktor, laut Spiegel online am Freitag in Berlin
  • Währungsunion

    Norden gegen Süden

    Deutschland steht bei Euro-Reformen weiter auf der Bremse: Keine Einigung bei Einlagensicherung. Minimallösung bei ESM-Reform in Sicht. Schwarze Steueroasenliste schrumpft weiter.
    Von Steffen Stierle
  • Kino

    Der Steckbrief des Feindes

    Wladimir Putin ist nur sehr eingeschränkt optimistisch: Der Dokfilm »Human Nature« über die »Genschere« CRISPR-Cas9.
    Von Ronald Kohl
  • Ich bin so frei

    Ich bin ja tiefstes 20. Jahrhundert, wenn einer auf der Straße / vor sich hinspricht, laut, so denke ich noch immer, da hat jemand / ’nen kleinen Mann im Ohr, und weiß, es ist zumeist ein kleiner Knopf.
    Von Gerd Adloff
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Vietnamkrieg

    Vereint gegen den Krieg

    Vor 50 Jahren fand der »Moratorium March on Washington« statt. Der Protest gegen den Krieg der USA in Vietnam waren die größte Demonstration in der Geschichte des Landes.
    Von Jürgen Heiser

Kurz notiert

  • Gedenken an Opfer der Novemberpogrome

    In Berlin-Moabit wird der Opfer der Pogrome von 1938 gedacht. Außerdem: Für Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch gab es im Herbst 1989 »historische Momente von großer Hoffnung und Zuversicht«
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die DDR-Führung war nicht erfreut, eine Mauer errichtet zu haben. Sie wurde zu diesem Schritt durch die Politik des Westens gezwungen, ihr so viele Knüppel wie möglich in den Weg zu legen. «
  • DDR-Musik

    »Der Westen kocht auch nur mit Wasser«

    Über die Treuhand, die DDR-Musikszene und seine Jahre bei Amiga, BMG und Sony. Gespräch mit Jörg Stempel.
    Interview: Michael Merz, Alexander Reich
  • Teuflische Wirtschaftsordnung

    Fidel Castro sprach wiederholt vor internationalen Gremien über die Gefahren von Umweltzerstörung, Klimawandel und deren Ursachen
    Von Fidel Castro
  • Die Ausrotter

    Die Kriegsministerin kündigt mehr deutsche Kriege an, FAZ-Mitherausgeber Kohler passend dazu die Ausrottung des Ost-Gefühls, erst Opfer der SED, dann der BRD geworden zu sein
    Von Arnold Schölzel
  • Südeuropa: Ein anderer Blick

    »In Quarta Persona«

    Kalabrien hat in den vergangenen 50 Jahren eine umfassende Transformation durchlaufen: Eine fragmentierte »Erzählung« in vierter Person
    Von Martin Errichiello und Filippo Menichetti