Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.11.2019, Seite 15 / Geschichte

Anno … 46. Woche

1884, 15. November: In Berlin wird die bis zum 26. Februar 1885 dauernde internationale »Kongo-Konferenz« eröffnet. Auf Anregung des belgischen Königs Leopold II. lädt der deutsche Reichskanzler Otto von Bismarck Vertreter der USA, des Osmanischen Reichs und elf europäischer Nationen ein. Die Kolonialmächte Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien und das Deutsche Reich teilen Afrika unter sich auf.

1889, 15. November: Unter Führung von Manuel Deodoro da Fonseca putscht das brasilianische Militär und setzt Kaiser Pedro II. ab. Im Anschluss rufen die Militärs die Republik der Vereinigten Staaten von Brasilien aus. Der Stand der Gestirne über Rio de Janeiro zu diesem Zeitpunkt ziert seitdem die Flagge des Landes.

1949, 13. November: US-Außenminister Dean Acheson trifft im Anschluss an die Pariser Außenministerkonferenz der drei Westalliierten in Bonn ein. Der Inhalt seiner vertraulichen Unterredung mit Bundeskanzler Konrad Adenauer lässt sich drei Tage später der New York Times entnehmen. Dem Blatt zufolge haben sich beide Seiten auf die Aufstellung von fünf westdeutschen Divisionen im Rahmen einer westlichen Militärorganisation geeinigt. Bereits am 11. November hatte Adenauer gegenüber der französischen Zeitung L’Est républicain geäußert: »Wir wären bereit, an der Bildung einer europäischen Armee teilzunehmen.«

1954, 14. November: Nach einem Attentat auf seine Person setzt Ägyptens Ministerpräsident Gamal Abdel Nasser Staatspräsident Muhammad Nagib ab, stellt ihn unter Hausarrest und übernimmt selbst dessen Amt. Nagib hatte mit Nasser zwei Jahre zuvor König Faruk aus dem Land vertrieben und die Monarchie abgeschafft.

1994, 13. November: Die schwedische Bevölkerung entscheidet sich in einem Referendum knapp mit 52,3 Prozent der Stimmen für den Beitritt des Landes zur Europäischen Union. Das Ergebnis zeigt eine deutliche Spaltung des Landes. Während der Großteil der südlichen Provinzen mit Ja stimmt, stimmen die Bürger der nördlichen Provinzen mit Nein. Der offizielle Beitritt Schwedens zur EU erfolgt am 1. Januar 1995.

Mehr aus: Geschichte