Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Niedriglohnsektor

    Party der Ausbeuter

    Dachverband der Leiharbeitsfirmen feiert 20jähriges Bestehen. Manager setzen aggressiv auf Wachstum der Branche. Gregor Gysi als Gastredner
    Von Simon Zeise
  • Nord Stream 2

    Kommunizierende Röhren

    Merkel trifft sich in Sotschi mit Putin. Es wird auch um »Nord Stream 2« gehen. Die Gaspipeline sorgt international für Zoff
    Von Jörg Kronauer
  • EU-Balkan

    Unordnung im Hinterhof

    Die Europäische Union betrachtet und behandelt die Länder des westlichen Balkans als ihren Besitzstand. Recht glücklich ist Brüssel mit dem Zustand dieser Staaten nicht.
    Von Theo Wentzke
  • Gentrifizierung

    »Der Eigentümer wollte uns loswerden«

    Vom Vermieter ausgetrickst, dann verdrängt: Das Eiszeit-Kino in Berlin-Kreuzberg muss schließen. Gespräch mit Burkhard Voiges
    Interview: Peter Schaber
  • Plädoyer für Neonazi

    Juristerei und Deutungshoheit

    NSU-Prozess: Wohllebens Anwälte, die »Ceska« und der Ruf des Naziregimes
    Von Claudia Wangerin
  • Regierungsfein

    Flirt mit der CSU

    Wahlkampf in Bayern: Wenn die Alleinherrschaft der Unionspartei fällt, stehen die Grünen für eine Koalition bereit. Kritik von vielen Seiten.
    Von Sebastian Lipp
  • ÖPP in Schieflage

    Verluste nicht vorgesehen

    Landgericht Hannover verhandelt Millionenklage von »A 1 Mobil« gegen die Bundesrepublik. Bundesregierung will gar nicht gewinnen
    Von Ralf Wurzbacher
  • Armut

    Arme ärmer gespart

    »Monitor«: Bundesregierung ließ Hartz IV systematisch kleinrechnen. Das bringt ihr jährlich Milliarden
    Von Susan Bonath
  • Konzerneuropa

    Kein Plan B

    In Sofia trafen sich Vertreter der EU- und der »Westbalkanstaaten«. Geschlossene Reihen gegen Trump
    Von Roland Zschächner
  • Katalonien

    Vereidigt

    Der neue Regionalpräsident Kataloniens, Quim Torra, hat am Donnerstag offiziell die Regierungsgeschäfte übernommen.
  • Kuba

    Menschenrechte garantiert

    Kuba setzt 80 Prozent der Empfehlungen des UN-Gremiums um. Havanna weist Vorwürfe zurück und zeigt Unzulänglichkeiten in westlichen Staaten auf
    Von Volker Hermsdorf
  • Italien

    Omertà der Carabinieri

    Italien: Neun Jahre nach dem Tod eines Mannes in Untersuchungshaft brechen zwei Beamte ihr Schweigen
    Von Martina Zaninelli
  • Armenien

    Kreide fressender Kritiker

    Neuer armenischer Regierungschef versichert Russland »Freundschaft«. Und verlangt mehr Waffenlieferungen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Serbien

    »Ein ganz normaler Arbeitstag«

    In einer türkischen Fabrik in Serbien streikten die Beschäftigten, anschließend wurden mehrere von ihnen entlassen
    Von Roland Zschächner

Im Wahlkampf ist der Ton rauher.

Dirk Germerodt, Sprecher der Staatsanwaltschaft Mühlhausen, begründete damit laut Süddeutscher Zeitung (Donnerstagausgabe) die Einstellung des Verfahrens wegen Volksverhetzung gegen Alexander Gauland (AfD) aufgrund einer Äußerung von 2017 über die damalige Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz.
  • USA

    Monopole zur Kasse bitten

    Seattle verlangt Steuern von Großkonzernen, um Obdachlosenhilfe zu finanzieren. Amazon droht mit Abwanderung
    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • Streik bei Fluglinie

    Piloten brauchen Perspektiven

    Das neue Angebot, das Brussels Airlines am Montag vorgelegt hatte, war nach Ansicht der sozialistischen Angestelltengewerkschaft BBTK noch schlechter als das vorherige.
    Von Gerrit Hoekman
  • Kino

    Frosch im Kochtopf

    Darf so einer überhaupt noch Filme machen? Roman Polanskis neuer Psychothriller »Nach einer wahren Geschichte« ist kaum der Rede wert
    Von André Weikard
  • Kunst

    Wie im Fluge

    Dieter Ruckhaberle war ein Maler mit großer Leidenschaft. In der Öffentlichkeit wurde er aber vorwiegend als Berliner Aktivist in Sachen Kunst und Politik wahrgenommen.
    Von Matthias Reichelt
  • Pop

    Milde Euphorie

    Alle, wirklich alle lieben DJ Koze. Hurra. Womit hat der Mann, den ein Kollege einmal als »lustigsten Menschen der Welt« beschrieb, das eigentlich verdient?
    Von Michael Saager
  • Kuba

    Foto der Woche

    Tausende Menschen beteiligten sich am Sonnabend an dem alljährlichen Marsch gegen Homo- und Transphobie im Bezirk Vedado in Havanna auf Kuba.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Studentinnenprotest

    Studentinnen im Streik

    Chile: Protestmärsche gegen Missbrauch und Sexismus im ganzen Land. Feministische Besetzungen an 15 Universitäten
    Von Sophia Boddenberg, Santiago de Chile
  • Ausstellung

    Aufbruch der Frauen

    Das Kunstmuseum Ahrenshoop würdigt die vor 50 Jahren verstorbene Malerin Dora Koch-Stetter (1881–1968) mit einer Ausstellung
    Von Cristina Fischer
  • Fußball

    Nicht so weit weg

    Olympique Marseille hat das Finale der Europa League gegen einen früheren Fan verloren
    Von Jens Walter
  • Frauenfußball

    Die Schönheit des Angriffs

    Größter Fußballstar in Wolfsburg bei Braunschweig? Pernille Harder natürlich
    Von Uschi Diesl