Aus: Ausgabe vom 18.05.2018, Seite 14 / Feuilleton

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

S 14 TV.jpg
»Wir können nicht einfach zusehen, wie eine Art verschwindet.« Wildhüter Thomson in »Re: Englands Streit um Eichhörnchen«

Re: Englands Streit um Eichhörnchen

Verdrängen die grauen die roten?

Englische Wochen im TV? Die roten Eichhörnchen Großbritanniens sind jedenfalls bedroht. Bald könnte es auf der Insel keine mehr geben, fürchten viele. Richard Thomson, Wildhüter auf dem schottischen Gut Kinmount Estate, will da nicht tatenlos zusehen. Bedroht werden die roten Hörnchen vor allem durch einen nahen Verwandten, eingeschleppt aus Nordamerika: das Grauhörnchen. Es ist größer, vermehrt sich stärker und hat die roten Hörnchen im Süden der britischen Insel bereits weitgehend verdrängt. Da hilft nur der Exit, als der Exitus der grauen, klar.

Arte, 19.40

Makro: Energiewende am Scheideweg

Wirtschaft in 3sat

Der selbsterklärte Vorreiter Deutschland hat seine Klimaziele schon wieder kassiert. Dabei wäre die Zukunft heute. Batteriespeicher spielen eine Schlüsselrolle, auch Technologien, die dezentrale Stromerzeugung vernetzen, Spannungsspitzen bedienen und Konsumenten zu Produzenten machen. Hierzulande tragen erneuerbare Energien schon heute ein gutes Drittel zur Stromerzeugung bei. Da ginge mehr.

3sat, 21.00

Weltspiegel extra: Royale Hochzeit – Opium fürs Volk?

Die Hochzeit des Jahres!! Harry und Meghan heiraten am 19. Mai! Zehntausende kommen nach Windsor, und Millionen Menschen werden vor dem Bildschirm sitzen. Warum nur? Warum?

Das Erste, 22.00

Der Spion, der aus der Kälte kam

Alec Leamas, Leiter der Westberliner Abteilung des britischen Geheimdienstes, soll Hans-Dieter Mundt, den Chef der Ostberliner Gegenspionage, außer Gefecht setzen. Ein Plan wird ausgearbeitet, ausnahmsweise mal vom Westen. Zum Schein wird Leamas aus dem Dienst entlassen, spielt den verbitterten Alkoholiker und beginnt eine Liebesaffäre mit der Kommunistin Nan Perry. Wie erhofft, wird die Gegenseite auf ihn aufmerksam und versucht, Leamas anzuwerben. In den Verhören, die Fiedler, Mundts ehrgeiziger Stellvertreter, führt, denunziert Leamas Mundt als Doppelagenten der Briten. Doch Mundt kann sich verteidigen, wobei er die nach Ostberlin gelockte Nan Perry als Entlastungszeugin vorführt. Leamas muss erkennen, dass er von seinen Vorgesetzten benutzt worden ist. Mit Richard Burton (Alec Leamas), Claire Bloom (Nan Perry), Oskar Werner (Fiedler). GB 1965. Regie: Martin Ritt.

3sat, 22.25

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.


Lesetip abgeben

Artikel empfehlen:

Infos und Verweise zu diesem Artikel:

Ähnliche:

Mehr aus: Feuilleton