Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Repression

    Staat verbietet Solidarität

    Berlin: Palästina-Kongress kurz nach Beginn von Polizei beendet. Bereits zuvor gab es Eingriffe in den Ablauf, der Livestream wurde gekappt.
    Von Jamal Iqrith
  • Aktion

    Abos gegen Aufrüstung

    Unser Kampfziel für den Frieden: Mindestens 1.000 neue jW-Bezieher!
    Von Aktion und Kommunikation
  • Nelkenrevolution

    50 Jahre Nelkenrevolution

    Erinnerung an den Sturz des Faschismus in Portugal in der jW-Maigalerie: Ausstellung und Veranstaltungen.
    Von jW-Maigalerie
  • Zeitungsverteilung

    In großer Zahl zum 1. Mai

    Endspurt: Vielerorts suchen wir noch nach aktiven Verteilerinnen und Verteilern der Tageszeitung junge Welt zum 1. Mai.
    Von Aktionsbüro
  • Auf der Kippe

    Kaum hatten erste Sondierungsgespräche für den Bundeshaushalt 2024 begonnen, geriet die Kindergrundsicherung in den Strudel sich zuspitzender Verteilungskämpfe zwischen den Koalitionspartnern.
    Von Christoph Butterwegge
  • Mauritius des Tages: Silvio Berlusconi

    Eine Briefmarke also. Passt auch irgendwie, denn zackig und klebrig, das war Berlusconi auch. Am Mittwoch beschloss das Kabinett in Rom diese Maßnahme zur Pflege des nationalen Erbes Italiens.
    Von Felix Bartels
  • EU-Asylpolitik

    »Dieser Pakt tötet!«

    In Brüssel formieren sich Prosteste gegen die GEAS-Reform. Dennoch hat die EU sich für die Verschärfung des europäischen Asylsystems entschieden.
    Von Alieren Renkliöz, Brüssel
  • EU-Asylpolitik

    »Wir können uns nur gemeinsam retten«

    Bei der GEAS-Reform des EU-Asylrechts geht es um unser grundsätzliches Zusammenleben. Ein Gespräch mit Cornelia Ernst.
    Von Alieren Renkliöz
  • Biographie

    Dusty Dorsch in Mexiko

    Vorabdruck. Eine programmatische Reise nach Mittelamerika Anfang 1986.
    Von Christof Meueler
  • Femizide in Deutschland

    »Es wird oft auf Partnergewalt verengt«

    Eine Onlinedatenbank soll für mehr Information und Aufklärung über Morde an Frauen in Deutschland sorgen. Ende des Jahres soll sie verfügbar sein. Ein Gespräch mit Nora Reich, Mitbegründerin des Projekts »Feminizidmap«.
    Interview: Barbara Eder
  • Kahlschlagspolitik

    Thyssen plant Industriebrache

    Es ist eine Kampfansage – die Stahlbosse von Thyssen-Krupp wollen es wissen. Am Donnerstag abend kündigte der Konzern an, die Produktionskapazität einzudampfen, Industriearbeitsplätze zu vernichten.
    Von Oliver Rast
  • Repressive Migrationspolitik

    Mit Plaste auf Stimmenfang

    Im Bundestag hat die Ampelkoalition zusammen mit BSW und AfD die rechtliche Grundlage für die bundesweite Einführung von Bezahlkarten für Geflüchtete beschlossen.
    Von Marc Bebenroth
  • CDU und AfD

    Er hat Mett gesagt

    Nach dem »TV-Duell« zwischen dem Thüringer AfD-Chef Björn Höcke und dem CDU-Landesvorsitzenden Mario Voigt haben sich am Freitag alle beteiligten Akteure um eine Gewinnerpose bemüht.
    Von Kristian Stemmler
  • Soziale Arbeit

    »Der Frust bei uns ist riesig«

    Beschäftigte von freien Trägern in der sozialen Arbeit kämpfen in Berlin für bessere Bezahlung. Demobericht einer Betroffenen.
    Von Maria Frankl
  • Arbeitskampf

    Vorgeplänkel in Chemiebranche

    Stimmungsmache, darin sind sie geübt: die Bosse der Chemieindustrie. Im Vorfeld des Auftakts der Tarifverhandlungen am Montag ätzt der Industriellenverband gegen die Gewerkschafter IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE).
    Von Oliver Rast
  • Repression

    »Es gibt immer wieder neue Auflagen«

    Polizeischikanen hat es auch bei dem Palästina-Protestcamp auf der Wiese vor dem Bundestag gegeben. Ein Gespräch mit Jara B.
    Interview: Yaro Allisat
  • Streik in Chile

    Streik gegen Boric

    Tausende Menschen folgten am Donnerstag in der chilenischen Hauptstadt Santiago einem Aufruf der Gewerkschaften zum landesweiten Streik.
  • Terror der Besatzung

    Doppelt umzingelt

    Leben im permanenten Ausnahmezustand zwischen Siedlungen und Checkpoints. Eindrücke von der Westbank.
    Von Anne Herbst, Nablus
  • Arbeitskampf in Italien

    Gegen den Tod am Arbeitsplatz

    Am Donnerstag sind in Italien Beschäftigte in einen Generalstreik getreten. Zentrale Forderung war Sicherheit am Arbeitsplatz, nachdem mehrere Arbeiter bei einem Unglück in einem Wasserkraftwerk gestorben waren.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Botschaftsrazzia

    Mexiko pocht aufs Völkerrecht

    Nach der Razzia in seiner Botschaft in Quito hat Mexiko nun den Ausschluss Ecuadors aus der UNO gefordert.
    Von Volker Hermsdorf
  • Migrationspolitik

    Von Algier wie von New York träumen

    Rückführungen nigrischer Migranten aus Algerien sorgen für Spannungen zwischen den beiden afrikanischen Ländern.
    Von Sabine Kebir

Es ist unerträglich, dass ein sogenannter Palästina-Kongress in Berlin stattfinden wird.

Kai Wegner (CDU), Regierender Bürgermeister von Berlin, am Freitag gegenüber dpa
  • Auslaufmodell Globalisierung?

    Scholz auf China-Mission

    Regierungsvertreter: Deutschland habe ausdrücklich ein Interesse an einem wachsenden Handel mit China, aber dieser müsse mit dem Abbau von Abhängigkeiten in sensiblen Bereichen einhergehen.
    Von Klaus Fischer
  • Geldpolitik

    Die EZB zögert noch

    Die aktuelle EZB-Entscheidung enttäuschte erneut jene Interessengruppen, die »teures Geld« für ein Übel, »billiges« für den großen Problemlöser halten.
    Von Klaus Fischer
  • Signa Pleite

    Signa Holding geht in Konkurs

    Der Pleite-Konzern zieht seinen Sanierungsantrag zurück. Der Ausverkauf der Filetstücke des Unternehmens wie dem KaDeWe hat begonnen.
    Von Philip Tassev
  • junge-Welt-Maigalerie

    Lage voller Widersprüche

    Das Ausstellungskollektiv 50 Jahre Nelkenrevolution hat Schautafeln zusammengestellt, die bis zum 3. Mai in der Maigalerie der jungen Welt zu sehen sind.
    Von Kai Köhler
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Birnes Bimbes-Bub

    In dieser Woche hat der verstorbene Wolfgang Schäuble seine Memoiren vorgestellt. Er sah gut aus.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Pop

    Im Regen wachsen

    Viel zu teure Dächer: Nichtseattles neues Album »Haus«.
    Von Katja Koschmieder
  • Zur Alkoholfreigabe

    Nach Cannabis nun Alkohol? / Ich hör’s und denk’ betroffen: / Der macht doch nicht nur Birnen hohl / Und Zwetschgen rotzbesoffen. / Der macht doch nicht nur absehbar / Zu Katers fetter Beute.
    Von Thomas Gsella
  • Nachschlag: Zum dritten

    Noch nicht genug von Cixin Lius »Trisolaris«-Triologie?: Weitgehende Originaltreue verspricht eine chinesische Verfilmung. Diese umfasst nicht weniger als 20 Teile …
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Aktuelle Termine zu aktuellen politischen Themen.
  • Chronik

    Anno … 16. Woche

    1949: Großbritannien erkennt die Irische Republik an; 1989: Uruguaisches Referendum gegen die Straflosigkeit von Militärs scheitert; 1999: Neues Reichstagsgebäude in Berlin eröffnet.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Mit der Peter-Sodann-Bibliothek entstand ein Mahnmal für eine unglaubliche Vernichtung von Büchern, aber auch ein Museum für eine Buch- und Lesekultur, die ihresgleichen sucht. «