Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Free Assange!

    Fünf Jahre Folter

    US-Kriegsverbrechen an die Öffentlichkeit gebracht: Am 11. April 2019 wurde der Wikileaks-Gründer Julian Assange in London verhaftet.
    Von Ina Sembdner
  • Entgrenzung des Krieges

    Der Angriff auf ein russisches Kriegsschiff bei Kaliningrad könnte die offizielle Linie der NATO, sie sei nicht selbst Kriegspartei, unhaltbar machen. Die Ukraine will aber genau dies erreichen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Staatsschutzfall des Tages: Katrin Sass

    Tatort Müggelsee: Vielleicht wollte die Schauspielerin einfach in Ruhe über einstige Sternstunden sinnieren, als sie am Osterwochenende auf Menschen traf, die es sich dort an Wald und Wasser gemütlich gemacht hatten.
    Von Nico Popp
  • Scholz in China

    Auf schmalem Grat

    Wichtiger Handelspartner und »strategischer Rivale«: Bei seinem Besuch in der Volksrepublik wird Kanzler Scholz allerhand widerstreitende Interessen ausgleichen müssen.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Eine deutsche Spezialität

    Erfolgreiche Diffusion

    Ein kritischer Impuls gegen »Großdeutschland« deformiert zum Material deuscher Staaatsräson. Unterwegs wird der Krieg als Zivilisationsbringer entdeckt. Über Antideutsche.
    Von Gerhard Hanloser
  • Entzug der Gemeinnützigkeit

    ATTAC will weiter kämpfen

    Globalisierungskritisches Netzwerk geht seit zehn Jahren gegen Entzug der Gemeinnützigkeit wegen politscher Betätigung vor.
    Von Marc Bebenroth
  • Repression gegen Palästina-Bewegung

    Für »Freiheit« verurteilt

    Am Mittwoch wurde ein palästinasolidarischer Aktivist vor dem Amtsgericht in Duisburg wegen der Parole »From the River to the Sea, Palestine will be free« wegen der »Billigung von Morden« verurteilt.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Flüssigerdgas

    LNG-Terminal genehmigt

    Rügen: Flüssigerdgasterminal darf ohne Umweltverträglichkeitsprüfung in den Regelbetrieb gehen.
    Von Philip Tassev
  • Ampelkoalition

    Hickhack um Kinderarmut

    Schlammschlacht um Gesetzentwurf zur Kindergrundsicherung geht weiter.
    Von Uschi Diesl
  • Nahostkonflikt

    Zuckerfest in Trümmern

    Erneutes Massaker in Gaza. Die Verhandlungen über einen Waffenstillstand stocken, während Irland und Spanien sich für die Anerkennung eines Staates Palästina einsetzen.
    Von Jörg Tiedjen
  • Migrationspolitik

    Ein Sieg von ganz unten

    Rund eine halbe Million Menschen ohne geklärten Aufenthaltsstatus darf nun in Spanien reguläre Papiere bekommen. Die rechtskonservative PP stimmte dafür, die Faschisten von Vox waren dagegen.
    Von Carmela Negrete
  • Südkurdistan

    Türkei plant Invasion im Nordirak

    Ankara sucht bei seinem militärischen Vorgehen gegen die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) den Schulterschluss mit Bagdad. Im Hintergrund steht eine neue Handelsroute namens Iraq Development Road Project.
    Von Tim Krüger
  • Konflikt in Osteuropa

    Russland rückt vor

    Die Geländegewinne Russlands im Donbass werden auch von westlicher Seite bestätigt. Kiew will ein gegnerisches Marineschiff in der Ostsee beschädigt und einen Luftwaffenstützpunkt in Woronesch angegriffen haben.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Bürgerkrieg

    Dämpfer für Myanmars Junta

    Bewaffnete Gruppen haben eine Stadt im Grenzgebiet zu Thailand eingenommen. Bangkok erklärt sich bereit zur Aufnahme Flüchtender, sieht sich aber in einer »neutralen« Position.
    Von Thomas Berger

Peter Müller war eine prominente Stimme am Bundesverfassungsgericht und wird nun eine prominente Stimme der SZ werden.

Wolfgang Krach, Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung, teilte am Mittwoch mit, dass der frühere Verfassungsrichter und ehemalige saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) eine monatliche Kolumne in dem Blatt erhält.
  • Armut in Deutschland

    Mehr als jeder fünfte arm

    Nach Daten der Europäischen Gemeinschaftsstatistik ist ein Fünftel der Bevölkerung in der BRD von Armut bedroht. Sieben Prozent leiden unter erheblicher Entbehrung.
    Von Gudrun Giese
  • Whistleblowing in der BRD

    »Wir müssen von innen heraus aufklären«

    Bedingungen in der sozialen Arbeit treiben Fachkräfte zum Whistleblowing. Ein Gespräch mit der Sozialarbeiterin Susanne Dyhr und dem Rechtsanwalt Benedikt Hopmann.
    Interview: Lukas Schmolzi
  • Konjunktur

    Rekord bei Firmenpleiten

    Niedergang der deutschen Wirtschaft setzt sich fort. 1.297 Unternehmensinsolvenzen im März. Bevölkerung verarmt. Aussichten trübe.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Kriegsgewinne

    Wunder für Kiew

    Die Bundesregierung will die Ukraine mit einer Förderbank nach Vorbild der Kreditanstalt für Wiederaufbau beglücken.
  • Kino

    Die Frage nach dem Warum

    Petra Hoffmann, die Regisseurin des Dokumentarfilms »Ein Traum von Revolution«, war selbst aktiver Teil der Nicaragua-Solidaritätsbewegung.
    Von Frederic Schnatterer
  • Film

    Das Leben der anderen

    Kam vor 25 Jahren als Prestigeprojekt der Firma Miramax ins Kino: die Patricia-Highsmith-Adaption »Der talentierte Mr. Ripley«.
    Von Frank Jöricke
  • Pop und Politik

    Augen auf beim Anleihenkauf

    Die Ärzte machen einen Song zur EU-Wahl. Es geht um unsere »Demokratie« und wie supi dupi die für alle Menschen ist.
    Von Hagen Bonn
  • Nachschlag: Zum Ende kommen

    Die rumänische Regierung will bei Constanța den flächenmäßig größten NATO-Stützpunkt in Europa errichten. Alle Parteien finden das gut, versichert der Leiter der lokalen Residentur der Friedrich-Naumann-Stiftung.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Italien

    Antikriegsstreiks an Unis

    In mehreren Städten Italiens gingen Tausende Studenten, Lehrer und Forscher gegen die Zusammenarbeit mit israelischen Universitäten bei der militärischen Forschung auf die Straße.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Ärztestreik in Großbritannien

    Gehaltserhöhung erkämpft

    Englands Fachärzte stimmen nach einem Jahr dem Tarifangebot der Regierung zu, Assistenzärzte kündigen aber weitere Streiks an. Die Arbeitskämpfe im britischen Gesundheitssystem gehen weiter.
    Von Dieter Reinisch
  • Rodeo

    Ein synästhetisches Erlebnis

    1874 kreuchte und fleuchte es gar fürchterlich durch Sioux Falls. Ein unglaublicher Schwarm von Felsengebirgsschrecken mähte die Stadt und ihre umliegenden Felder.
    Von Maximilian Schäffer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Nach dem Krieg stand die Schaffung einer antifaschistisch-demokratischen Ordnung auf der Tagesordnung. Heute – vor dem Krieg! – geht es um die (…) Mobilisierung aller auch bürgerlichen, vernunftbegabten Kräfte.«