3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Februar 2023, Nr. 28
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Landwirtschaft

    Schweinische Profite

    Agroindustrie trifft sich in Berlin. Bündnis demonstriert unter dem Motto: »Gutes Essen für alle – statt Profite für wenige!«
    Von Raphaël Schmeller
  • Hohe Schule

    Im Krieg geht es zu wie im Krieg, und Berlin hat in dem wenig zu sagen. Die Entscheidung, wie es weitergeht, fällt in Washington, die deutsche Kriegsfraktion wird aus ihrer Enttäuschung keinen Hehl machen und heulen.
    Von Arnold Schölzel
  • Konkurrenz unter Mineralölkonzernen

    »Exakt nach Plan«

    Bisher keine Versorgungsengpässe, obwohl PCK-Raffinerie in Schwedt nur halb soviel Erdöl verarbeitet wie im letzten Jahr. Wer füllt die Lücke?
    Von Knut Mellenthin
  • Leben im Kapitalismus

    Ungesellige Geselligkeit

    Soziale Isolation und Einsamkeit zwischen Schicksal und Politik.
    Von Hans Otto Rößer
  • Kapital und Kohle

    »Die Brutalität der Polizei hat uns erschüttert«

    Lützerath: Einsatzkräfte verletzten mehrere Aktivisten schwer, die sich für Klimaschutz einsetzen. Ein Gespräch mit der Demosanitäterin Iza Hofman.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Wahl in Berlin

    Narren in Hochform

    Szenen aus dem Berliner Wahlkampf: Wagenknecht spricht in Schöneberg. Landespartei um Distanz bemüht.
    Von Nico Popp
  • Kirche und Militär

    Der »Pfaff« vom Rhein

    »Internationaler Soldatengottesdienst« im Kölner Dom: Woelki segnet Uniformierte.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Arbeitskampf

    Oder 8.400 Euro für jeden!

    Warnstreiks bei Deutscher Post AG: Paket- und Briefzentren landesweit stillgelegt, Zusteller punktuell im Ausstand.
    Von Alexander Reich
  • »Hilfe zur Pflege«

    Wer kann sich das noch leisten?

    Eigenanteile an Pflegeheimkosten rapide gestiegen. Einsparungen an anderer Stelle zu befürchten.
    Von Susanne Knütter
  • Rechter Putsch

    Kampf um Lima

    Bei Protesten gegen die peruanische De-facto-Regierung ist es auch am Freitag zu gewaltsamen Zusammenstößen mit der Staatsmacht gekommen.
  • Krieg in die Ukraine

    Russland rückt vor

    Ort bei Bachmut eingenommen. BND räumt hohe ukrainische Verluste ein.
    Von Ina Sembdner
  • Kampf um Unabhängigkeit

    Geschwächt, aber nicht erloschen

    Demonstration gegen Gipfel in Barcelona zeigt Differenzen in katalanischer Unabhängigkeitsbewegung.
    Von Carmela Negrete
  • Unabhängigkeit vom Commonwealth

    Inselstaat selbstbewusst

    Premier von Antigua und Barbuda knapp im Amt bestätigt. Austritt aus dem Commonwealth vorangetrieben.
    Von Volker Hermsdorf
  • Sozialabbau in Frankreich

    Macron bleibt stur

    Franzosen gewinnen »erste Schlacht« gegen Präsident und »Rentenreform«. Staatschef gibt sich weiter entschlossen, seine Agenda durchzusetzen.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Nahostkonflikt

    Symbol für Palästina

    Nach 40 Jahren wurde der politische Gefangene Maher Junis aus israelischer Haft entlassen – wie kurz zuvor sein Cousin Karim.
    Von Ron Augustin

Ich komme zu dem Schluss, dass diese unerklärliche und schreckliche Tat nicht hätte verhindert werden können.

Der hessische Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) am Freitag vor dem Untersuchungsausschuss zum Mord an Walter Lübcke im Wiesbadener Landtag
  • Rockmusik

    Ein Gigant

    David Crosby spielte in so einflussreichen Bands wie den Byrds oder Crosby, Stills, Nash & Young, er war ein famoser Sänger, Songwriter und Gitarrist, der sich lautstark gegen den Krieg in Vietnam einsetzte.
    Von Thomas Grossman
  • Social Media

    Leider nichts gemerkt

    Twittergesteuert: Geheimdienste missbrauchen soziale Medien, um politische Meinungen zu lenken.
    Von Stefan Heidenreich
  • Der Poet

    Er liest, steckt den / Applaus / wie ein seidenes Ziertuch ein / und geht zurück in seine Klitsche: / ungeheizt, verrottet, / voller Getier.
    Von Florian Günther
  • Nachschlag: Letzte Tage

    Ende Oktober 1989 kommt Charlize Theron als britische Geheimagentin an den geschichtsträchtigen Ort: Berlin. Mysteriöserweise landet sie auf dem Flughafen Tempelhof.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Weimarer Republik

    Massaker im Keglerheim

    Vor 90 Jahren töteten Polizisten neun Arbeiter bei einer antifaschistischen Versammlung in Dresden.
    Von Silke Makowski
  • Chronik

    Anno … 4. Woche

    Bürgerkrieg in Finnland, Landvolkbewegung in Schlewsig-Holstein, Unterzeichnung des Élysée-Vertrags.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es sind nicht die markigen Worte, die großen Losungen, Plakate und Fahnen, die uns Achtung verschaffen. Es ist unser konkretes Tun. «
  • Die faschistische Provokation

    Für den 22. Januar 1933 kündigten NSDAP und SA eine Kundgebung vor dem Karl-Liebknecht-Haus an, dem Sitz des Zentralkomitees der KPD. Die rief zu antifaschistischen Massenaktionen auf.
  • Deutscher Wille

    Militärisch, meinen die Militärs, sei der Ukraine-Krieg festgefahren, und nicht wenige ziehen Vergleiche zum Ersten Weltkrieg. Welche Konsequenzen aus der Situation zu ziehen sind, spaltet Medien und Politik.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Starker Auftakt

    Politik, Kultur und Debatte: Mehr als 3.000 Menschen bei der Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz.
  • Petersiliensalsa

    Roswitha lässt sich auf einen Stuhl plumpsen. Doris tut ihr auf. Mütterlich sagt sie: »Hab’ keine Angst, Mäuschen. Von einem Klecks Soße stirbt man nicht. Merk dir einfach: Die Doris macht das Gift.«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!