3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. September 2021, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Militarisierung

    Staatsmacht rüstet auf

    Feindbild Flüchtlinge, Abschottung der EU, militärisches Equipment: In Berlin tagt der »Europäische Polizeikongress«.
    Von Ulla Jelpke
  • Kommentar 9 Leserbriefe

    Hampelmänner

    Mag sein, dass eine hinreichende Zahl von Akteuren in der Linkspartei vertrottelt genug ist, um das Gerede über die transformative Kraft von Ministersesseln, auf denen Genossen sitzen, für bare Münze zu nehmen.
    Von Nico Popp
  • Porträt 1 Leserbriefe

    Blenderin des Tages: Alexandria Ocasio-Cortez

    Am Montag abend erregte AOC die Gemüter der etwas radikaler gesinnten Menschen, als sie bei der Met-Gala in New York (Eintrittspreis 30.000 US-Dollar) in einem Designerkleid mit dem Schriftzug »Tax the Rich« auftrat.
    Von Ina Sembdner
  • Langlebige Vorurteile

    Diskriminierung macht krank

    Eine aktuelle Studie beleuchtet das Leben mit einer HIV-Infektion. Vorurteile gegen Betroffenen sind auch im Gesundheitswesen bis heute Alltag.
    Von Markus Bernhardt
  • Medizinischer Fortschritt

    Zaghafte Fortschritte

    Im Kampf gegen HIV und AIDS gibt es längst wirksame Therapien. Doch ein Impfstoff ist noch nicht in Sicht. Millionen Erkrankte in ärmeren Regionen der Erde bekommen weiterhin gar keine Medikamente.
    Von Markus Bernhardt
  • Klassische Musik

    Dirigentischer Absolutismus

    Ein Besuch in Salzburg: die Festspiele 2021 zwischen Konsumtempeln und Käsekrainern, »Jederschmarrn« und »Don Dschowanni«.
    Von Berthold Seliger
  • Militarisierung der Polizei

    Wachsendes Arsenal

    Die Aufrüstung bei Polizei in BRD wird unbeirrt forciert, obgleich zahlreiche rechte Umtriebe unter Beamten aufgeflogen sind. Gegen neue Befugnisse formiert sich Protest, so gegen das geplante Versammlungsgesetz in NRW.
    Von Bernhard Krebs
  • Soziale Frage

    »Ohne Druck wird nichts passieren«

    Berlin: Bündnis ruft zu Demonstration gegen Privatisierung und Rekommunalisierung der Daseinsfürsorge auf. Ein Gespräch mit Michael Koschitzki von »Gemeinsam auf die Straße – öffentlich statt privat«.
    Interview: David Maiwald
  • Linke vor Bundestagswahl

    Willig und bereit

    Spitze von Die Linke umwirbt weiter SPD und Grüne für Koalition im Bund. Fortsetzung von »Rot-Rot-Grün« im Land Berlin angestrebt.
    Von Kristian Stemmler
  • Parteien vor Bundestagswahl 2021

    Bayerische Verlustangst

    Bundestagswahlkampf: Unionskandidaten teilen gegen Sozialdemokraten aus.
  • Energiewende

    Flaute für Windkraft

    Stromproduktion mit Kohle nimmt wieder zu. Umweltorganisationen fordern drastischen Ausbau der Nutzung erneuerbaren Energien.
    Von Bernd Müller
  • Arbeitsplatzvernichtung

    Affront mit Kalkül

    Der Chef der Meyer-Werft in Papenburg bringt weiteren Stellenabbau ins Spiel, befürchtet die IG Metall. Die zeigt sich kämpferisch.
    Von Oliver Rast
  • E-Learning für Faschisten

    Zum Scheitern verurteilt

    Dem »Gegenuni«-Projekt der neurechten »Identitären Bewegung« bleibt die staatliche Anerkennung als Bildungseinrichtung versagt, die Zahl der Teilnehmenden stagniert.
    Von Robert Wagner
  • Faschisten in Österreich

    Neonazis und Sängerknaben

    In der Bundesrepublik Österreich profitieren faschistische Gruppierungen auch von der FPÖ, denn die Partei heizt die rechte Stimmung im Land auf.
    Von Michael Bonvalot
  • Faschismus in Italien

    Geförderte Renaissance

    Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in Italien faschistische Kräfte auch von der Siegermacht USA, später von der BRD und auch von der EU hofiert.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Machtmissbrauch

    Macrons »bester Mann« vor Gericht

    Frankreich: Prozess gegen Exmitarbeiter des Präsidenten. Angeklagter offenbar mit Verbindungen zu »Françafrique«.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Regierungskrise in Haiti

    Vermeintlich vereint

    Haitis Premier verkündet Abkommen zu politischer Zukunft. Er selbst behält die Führung.
    Von Ina Sembdner
  • Israel-Palästina

    Besatzer riegeln ab

    Israel schließt während Jom Kippur die Grenzübergänge in die Westbank und nach Gaza. Vier der sechs entflohenen Palästinenser sind unterdessen gefasst worden, über ihren Zustand herrscht Unklarheit.
    Von Gerrit Hoekman
  • Nordirland und der Brexit

    Weiter Streit ums Protokoll

    London und EU verhandeln um »Brexit«-Bestimmungen für Nordirland. Unionisten rüsten verbal auf.
    Von Dieter Reinisch
  • Gedenken an Faschisten

    Verbrechen gewürdigt

    In der Bundeshauptstadt ehrt bis heute die »Spanische Allee« die faschistische »Legion Condor« der deutschen Wehrmacht. Die Linke wollte die Straße umwidmen. Doch CDU und Grüne sowie AfD waren dagegen.
    Von Carmela Negrete

Der Brechtsche ­Gassenhauer, dass das Fressen vor der Moral komme, hat eine bürgerliche Entsprechung: Vor dem Ausgeben kommt erst das Einnehmen.

Ulf Poschardt, Chefredakteur von Welt/N 24, in der Dienstagausgabe der Welt über den Bundestagswahlkampf
  • Immobilienblase

    Evergrande steht vor der Pleite

    Der chinesische Immobilienriese hat über 260 Milliarden Euro Schulden angehäuft. Dutzende Menschen versammelten sich am Dienstag vor dem Sitz des Konzerns in Shenzhen und forderten ihr Geld.
  • Staat und Wirtschaft in China

    Alipay in Schranken gewiesen

    Chinesische Behörden ordnen Aufspaltung des Techkonzerns an. Stärkere Regulierungen der Finanzgeschäfte angekündigt.
    Von Jörg Kronauer
  • Immobilienspekulation

    Weg frei für Megadeal

    Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia rückt im Ringen um die Deutsche Wohnen von bisherigen Bedingungen ab.
  • Kunst 1 Leserbriefe

    Lappen legen

    Eins muss man Christo (1935–2020) lassen: Wenigstens eine Idee hat er in seinem Leben gehabt. Auch posthum wickelt er Lappen um Gebäude.
  • Antifaschistische Kulturproduktion

    Widerstand globalisieren!

    Er sieht seine Kunst als Kampfansage an Faschismus und Kapitalismus. Der Sänger Mal Élevé will sein Publikum mit Musik und Texten zu politischem Engagement bewegen.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Jazz

    Die Triophilosophie

    Das neubesetzte »Moritz von Oswald Trio« lässt aufhorchen.
    Von Ulrich Kriest
  • Merin, Schmaus, Koch

    In verschiedenen Professionen hat die vielseitig begabte Yvonne Merin das kulturelle Leben der DDR geprägt. Sie wurde vor 100 Jahren in Westpreußen geboren.
    Von Jegor Jublimov
  • Kabarett

    Nicht zu Munde reden

    Der Schauspieler und Kabarettist Peter Tepper ist tot.
    Von F.-B. Habel
  • Literatur 1 Leserbriefe

    Rot ist das Blut des Adlers

    Zum 120. Geburtstag der populären Jugendschriftstellerin Liselotte Welskopf-Henrich.
    Von Gerd Bedszent
  • Komische Kunst

    »Es genügt schon bimbim«

    Der zarte Strich: Vor 70 Jahren starb der Zeichner Albert Schaefer-Ast.
    Von Thomas Behlert
  • Rotlicht: Verfassungsfeindlichkeit

    Der Begriff der Verfassungsfeindlichkeit ist ein politischer Kampf- und kein Rechtsbegriff. Er findet sich weder im Grundgesetz noch im Verfassungsschutzgesetz.
    Von Arnold Schölzel
  • Nachschlag: Que sera, sera

    In Alfred Hitchcocks »Der Mann, der zu viel wusste« brilliert in der Neuverfilmung von 1956 vor allem Doris Day schauspielerisch wie musikalisch – es empfiehlt sich die englischsprachige Originalfassung.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Antifaschismus

    Ihr Auftrag ist Verpflichtung

    Die jüngst verstorbene Antifaschistin Esther Bejarano vertraute auf die Jugend. Der gegenwärtige Kampf gegen Faschismus muss vor allem rechte Netzwerke im Staatsapparat ins Visier nehmen.
    Von Marc Bebenroth
  • Konjunkturen des Faschismusbegriffs

    Der Gehalt schwindet

    In großen Teilen bürgerlicher Debatten ist »Faschismus« mittlerweile zu einem moralischem Abgrenzungsbegriff geworden. Die marxistische Analyse dagegen vermag es, inhaltliche Kriterien zu liefern.
    Von Gerd Wiegel
  • Protest gegen »Pegida«

    Höcke nicht zu hören

    Dresden: Breites Bündnis stellt sich Besuch des Thüringer AfD-Chefs entgegen. Mehrere Blockadeversuche von Antifaschisten.
    Von Steve Hollasky, Dresden
  • »Operation Tinfoil«

    Hacker nehmen Hildmann offline

    Anonymous-Kollektiv kapert zahlreiche Kanäle von berüchtigtem Neonazi-Influencer.
    Von Marc Bebenroth
  • Anzeige gegen LKA Berlin

    Satirisch veränderte Bundeswehr-Werbung: DFG-VK erstattet Anzeige gegen das LKA Berlin. Außerdem: Du hast die Wahl - 150 Jahre Paragraph 218 sind genug! Demonstration am 18. September.
  • Ein perfekter Abend

    Die Argentinier haben sich in ihre Selección verliebt, das gab es seit über einem Vierteljahrhundert nicht mehr.
    Von André Dahlmeyer

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!