3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. September 2021, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 15.09.2021, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Que sera, sera

Der Mann, der zuviel wusste | Mo., 23.15 Uhr, NDR
1_D_Mann_d_zuviel_wusste.jpg
Schon in der Verfilmung von 1934 spielte James Stewart den US-amerikanischen Arzt Dr. Ben MacKenna

Auf der Reise von Casablanca nach Marrakesch ahnt das Ehepaar Benjamin und Josephine McKenna nicht, welches dramatische Abenteuer ihnen bevorsteht. Was zunächst als nette Urlaubsbekanntschaften erscheint, entpuppt sich als internationales Komplott gegen die französische Regierung. Ben (James Stewart) und Jo (Doris Day) werden unfreiwillig Mitwisser, zumindest in den Augen der Verschwörer. Die nehmen Sohn Henry als Geisel, um das Ehepaar davon abzubringen, die Behörden über die Pläne zu informieren. Die Spur auf der verzweifelten Jagd nach dem Jungen führt Ben und Jo schließlich nach London.

In Alfred Hitchcocks »Der Mann, der zuviel wusste« (The Man who knew too much) brilliert in der Neuverfilmung von 1956 vor allem Doris Day schauspielerisch wie musikalisch – es empfiehlt sich das englischsprachige Original. Die auf Deutsch synchronisierte Fassung strahlte der NDR am Montag zu äußerst später Stunde aus. Wenn schon Remakes, dann bitte so und künftig zur »Primetime«. (mb)

Aktionsabo »Marx für alle« für drei Monate

Die Bundesregierung und der deutsche Inlandsgeheimdienst wollen der Tageszeitung junge Welt den »Nährboden entziehen« unter anderem wegen ihrer marxistischen Weltanschauung. Mit unserem Aktionsabo  »Marx für alle« möchten wir möglichst vielen Menschen diese wissenschaftliche Sichtweise nahebringen und 1.000 Abos für die Pressefreiheit sammeln.

Das Abo kostet 62 Euro statt 126,80 Euro und endet nach drei Monaten automatisch.

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!