1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
  • UN-Vertrag für Atomwaffenverbot

    Berlin beharrt auf Bombe

    UN-Vertrag für Verbot nuklearer Massenvernichtungswaffen tritt in Kraft, von mehr als 50 Staaten ratifiziert. BRD verweigert Unterschrift.
    Von Marc Bebenroth
  • Diplomatie

    Ankara macht Schönwetter

    Türkischer Außenminister will in Brüssel EU-Sanktionen abwenden. Die Zeichen stehen auf Entspannung.
    Von Jörg Kronauer
  • Coronapandemie in der BRD

    Vorrang für Kitas und Schulen

    Kanzlerin: Lockerungen von Coronabeschränkungen für Kinder Priorität. Grenzkontrollen nicht ausgeschlossen.
  • Rechte Netzwerke im Staatsapparat

    Aufklärung von unten

    Kampagne »Entnazifizierung jetzt!« veröffentlicht Recherchen über rechte Netzwerke in deutschen Behörden. Ämter bleiben passiv.
    Von Kristian Stemmler
  • Staatsfeind Fußballfan

    Sammelwut der Behörden

    Datei »Gewalttäter Sport«: Innenministerium rechtfertigt Neueinträge während »Geisterspielen«. Aktive Fanszene gegen Stigmatisierung.
    Von Oliver Rast
  • Bildung in Coronazeiten

    Vergessen und abgehängt

    Je länger die Schulschließungen dauerten, desto stärker würden sozial benachteiligte Kinder abgehängt, klagt die FES-Kommission in ihrer Stellungnahme.
    Von Susan Bonath
  • Klima und Landwirtschaft

    Radikale Umkehr nötig

    Unter dem Titel »Welt im Fieber – Klima und Wandel« zeigt der Kritische Agrarbericht die Folgen von Massentierhaltung und industrieller Landwirtschaft auf das Klima auf.
    Von Gudrun Giese
  • Finanzierung von Suchtberatung

    »Wir können die Betroffenen nicht im Stich lassen«

    Brandenburg will Beratungsstellen für Glücksspielsucht weniger unterstützen. Finanzierung ungeklärt. Ein Gespräch mit Angela Schweers, Vorstandsvorsitzende des AWO-Bezirksverbandes Potsdam.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Erster Tag im Amt

    Eifer im Oval Office

    US-Präsident Biden macht mehrere Entscheidungen seines Amtsvorgängers Trump rückgängig.
  • Indien Pandemiebekämpfung

    In Flammen

    In einem Gebäude des weltweit größten Impfstoffproduzenten in Indien ist am Donnerstag ein Großfeuer ausgebrochen.
  • Streit um die Ägäis

    »Nur ein erster Schritt«

    Griechenland erweitert Hoheitsgewässer im Ionischen Meer. Kreta soll folgen.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • Kurdische Bewegung

    Konfrontation statt Dialog

    Erneute Razzien in der Türkei gegen die linke Partei HDP. An einer Verbotskampagne wird festgehalten.
    Von Nick Brauns
  • Tod in Polizeigewahrsam

    Todesursache Rassismus

    In der belgischen Hauptstadt Brüssel ist erneut ein nichtweißer Mann nach seiner Festnahme gestorben. Die Hinterbliebenen sehen die Schuld bei der Polizei.
    Von Gerrit Hoekman
  • Nachruf

    Sein Kampf wird fortgesetzt

    Zum Tod des bolivianischen Guerilleros und antikolonialen Anführers Felipe Quispe Huanca.
    Von Volker Hermsdorf

Engagiert Euch für mehr Impfstoff für die Ärmsten!

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) appelliert gegenüber der Rheinischen Post (Donnerstagausgabe) »insbesondere« an Coronakrisengewinner wie Amazon, Facebook oder Google.
  • Angriff auf Arbeitsrecht

    »Thalia stiehlt sich aus der Tarifbindung«

    Buchhandelskette gliedert Filialen zu Lasten der Beschäftigten in Vertriebsgesellschaft ohne Lohngruppe aus. Ein Gespräch mit Thomas Sielemann, langjähriger Betriebsratsvorsitzender bei Thalia in Berlin.
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Pfusch am Bau

    Funkenflug und Funkstille

    Stromunfälle am Hauptstadtflughafen bleiben trotz Gegenmaßnahmen an der Tagesordnung. Problem könnte großflächig sein.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Krise bei Airlines

    Absturz der Lot

    Polens staatliche Fluglinie ist auf Schrumpfkurs. Zu Beginn des Jahres kündigte die Geschäftsleitung an, insgesamt 300 festangestellte Beschäftigte zu entlassen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Klassische Musik

    Ein letztes Aufbäumen

    Bewusste Provokation: Der Pianist Tobias Koch trotzt mit seiner Schubert-Interpretation dem Mainstream.
    Von Stefan Siegert
  • Literatur

    In New York kennt keiner Uwe.

    Fröhliches Selbstbewusstsein: Alexander Osang erzählt davon, wie er Anfang der 1990er die weite Welt entdeckte.
    Von Walter Kaufmann
  • Coronablues

    Auf den Barrikaden von Subcomandante Markus

    In Weimar demonstrieren wieder die Nasenfreiheitskämpfer und tanzen den Ordnungshütern auf deren Nasen herum. Es gibt in Thüringen bisher einen informellen Nichtangriffspakt der Sicherheitsorgane mit den Coronaleugnern.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Kampf geht weiter!

    Während in Washington, D. C. der neue US-Präsident Joseph Biden am Mittwoch noch seinen Eid ablegte, machten in Denver im Bundesstaat Colorado Antifaschisten klar, dass für sie der Kampf noch lange nicht beendet ist.
  • Nachschlag: Neue Normalität

    Die USA sind eine Weltmacht im Niedergang. Die sozialen Gegensätze verschärfen sich. Es wird kein Zurück zur alten »Normalität« mit Biden geben können, auch weil genau diese »Normalität« Trump hervorgebracht hat.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Rigides Abtreibungsrecht

    Auf Stand von 1897

    Feministische Kollektive in Venezuela fordern eine offen geführte Debatte über den Strafrechtsparagraphen zu Schwangerschaftsabbrüchen.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Selbstbestimmungsrecht

    Kämpferisch trotz Verurteilung

    Revision abgelehnt. Ärztin zieht wegen »Werbens« für Schwangerschaftsabbruch vor Verfassungsgericht.
    Von Gitta Düperthal
  • Wir sind alle Antifa

    Der Innenminister Niedersachsens hat ein Verbot »der Antifa« ins Spiel gebracht. Dieses Ansinnen trifft auf breiten Protest.
  • American Football

    Alles aus eigener Kraft

    Selbstorganisiert und immer beliebter: American Football erobert den chinesischen Amateursport.
    Von Marvin Matthäus
  • Beim Fananwalt

    Lobbyist DFL

    Wie in den letzten Tagen bekannt wurde, kümmert sich die DFL nicht nur um ihre Mitglieder der 36 Geisterspielvereine, sondern betreibt auch mit finanziellem Aufwand politische Lobbyarbeit.
    Von René Lau