Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 22.01.2021, Seite 1 / Inland

Nord Stream 2: Keine US-Sanktionen gegen BRD

Schwerin. Häfen und Firmen in Mecklenburg-Vorpommern sind laut zuständigem Landesministerium nicht direkt von den neuen US-Sanktionen gegen Nord Stream 2 betroffen. Die mittlerweile abgelöste Regierung von US-Präsident Donald Trump hatte am Dienstag eine russische Firma bestraft und deren Verlegeschiff »Fortuna« als »blockiertes Eigentum« eingestuft. Es war das erste Mal, dass Washington auf Grundlage der Sanktionsgesetze gegen Nord Stream 2 ein Unternehmen wegen der Beteiligung am Bau der deutsch-russischen Gaspipeline bestraft hat. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will mit der neuen US-Regierung über das Pipelineprojekt sprechen. Ihre Grundeinstellung zu Nord Stream 2 habe sich aber »noch nicht dahingehend verändert (…), dass ich sage, das Projekt soll es nicht geben«, betonte sie am Donnerstag. (dpa/jW)