jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!
Gegründet 1947 Freitag, 18. September 2020, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €! jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!
jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!

Foto der Woche

  • 18.09.2020

    Wieder Feuer in Beirut

    Nach stundenlangem Kampf gegen die Flammen konnten Einsatzkräfte in Beirut einen neuen Großbrand löschen, der nur fünf Wochen nach der verheerenden Brandkatastrophe am Hafen der libanesischen Hauptstadt ausgebrochen war
  • 11.09.2020

    Nicht geeignet

    Nach einem eskalierten Einsatz in Leipzig kann die Polizei ausnahmsweise nicht direkt Teilnehmende von Protesten gegen eine Räumung für den Schaden einem Einsatzfahrzeug verantwortlich machen.
  • Erinnerung an die Opfer der EU-Flüchtlingspolitik
    04.09.2020

    Nicht vergessen

    Mahnwache in Gedenken an den zweijährigen Alan Kurdi, dessen Leiche vor fünf Jahren mit dem Gesicht im Sand an einem türkischen Strand gefunden worden war.
  • 28.08.2020

    Hart getroffen

    Der Tropensturm »Laura« hat am Sonntag in Haiti starke Verwüstungen angerichtet und mindestens 20 Menschen getötet.
  • 21.08.2020

    Femizide angeprangert

    Am Sonntag sind in Mexiko-Stadt erneut Tausende Frauen auf die Straße gegangen, um gegen Femizide und Straflosigkeit für Frauenmörder zu protestieren.
  • 14.08.2020

    Für echten Wandel

    Beiruts Einwohner halfen nach der Detonation am Hafen beim Beseitigen der Schäden. Nichtsdestotrotz gingen die Proteste, die im Oktober vergangenen Jahres angefangen haben, trotz Ausnahmezustands auch am Montag weiter.
  • 07.08.2020

    Schatten der Vergangenheit

    Die neue Autobahnbrücke in der norditalienischen Stadt Genua ist seit Dienstag abend für den Verkehr freigegeben. Der Vorgängerbau war am 14. August 2018 eingestürzt. Das kostete 43 Menschen das Leben.
  • 31.07.2020

    Mauer der Mütter

    In Portland und anderen US-Städten haben sich Mütter den Protesten angeschlossen. Sie stellen sich zwischen die provozierende, schwerbewaffnete Bundespolizei und die Demonstranten
  • 24.07.2020

    Gegen Morde an Frauen

    In Zentrum von Mexiko-Stadt sind am Montag Frauen zusammengekommen, um gegen die hohe Zahl an Femiziden im Land zu protestieren.
  • 17.07.2020

    »Molecule Man« bunt vermummt

    Eine Sturmhaube in Regenbogenfarben und ein mehrere Meter hohes Banner sind am Dienstag an der Skulptur »Molecule Man« in Berlin angebracht worden.
  • 10.07.2020

    Ohne Stiere

    Die Feierlichkeiten zu Ehren des Stadtheiligen »San Fermín« im baskischen Pamplona müssen dieses Jahr ohne Stiere stattfinden.
  • 03.07.2020

    Staatsmacht aufgefahren

    Mit schwerem Gerät hat die Polizei von Seattle am Mittwoch die im Zuge der Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt entstandene »Autonome Zone Capitol Hill« geräumt.
  • 26.06.2020

    Trump besucht Mauer

    Am Dienstag warteten Mitarbeiter des Weißen Hauses in der Stadt Yuma im US-Bundesstaat Arizona auf einen Besuch von Präsident Donald Trump.
  • 19.06.2020

    Temperatur messen

    Inzwischen ist Indien bei den Coronainfektionen weltweit auf Platz vier – nach den USA, Brasilien und Russland. Es gab am Donnerstag mehr als 366.000 bestätigte Coronafälle.
  • 12.06.2020

    Vorbereitungen laufen

    Am Montag haben in Russland offiziell die Proben für die Militärparade zum 75. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Nazideutschland begonnen.
  • 05.06.2020

    Der erste Sturm

    Durch den ersten Pazifik-Tropensturm der Saison sind in Zentralamerika mittlerweile mindestens 26 Menschen gestorben.
  • 29.05.2020

    Massengräber in Brasilien

    Brasilien hat mittlerweile mehr als 25.000 Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.
  • 22.05.2020

    Erneut festgenommen

    Die ugandische Aktivistin Stella Nyanzi, die wegen eines Gedichts über Präsident Yoweri Museveni im vergangenen Jahr zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war, ist am Montag erneut festgenommen worden.
  • 15.05.2020

    Stolz braucht keine Parade

    Auch Michail Stepulew aus Tara im Oblast Omsk (Foto) würdigte den vor 75 Jahren errungenen Sieg über Nazideutschland mit einem Tänzchen im privaten Kreis.
  • 08.05.2020

    Stellvertretend für alle

    Hunderte Mitglieder der Arbeitergewerkschaft CGTP haben sich am 1. Mai in Portugals Hauptstadt Lissabon versammelt, um den Internationalen Kampftag zu feiern.