Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Korea-Krise

    Auf in den Frieden

    Mit Kim Jong Un betrat erstmals ein nordkoreanischer Staatschef südkoreanischen Boden. »Neue Geschichte von nun an« im bilateralen Verhältnis angekündigt
    Von Rainer Werning
  • Verteilaktion

    Auflage junge Welt: 131.000

    Dank der Bestellungen von Leserinnen und Lesern der jungen Welt wird die Ausgabe dieser Zeitung zum 1. Mai in einer Auflage von 131.000 Stück gedruckt und auf Kundgebungen und Demonstrationen verteilt.
  • Magazin für Gegenkultur

    Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin

    Kampagne für materielle Absicherung der Melodie & Rhythmus macht Fortschritte. Vielfältige Reaktionen von Kulturschaffenden verschiedener Genres machen Mut.
  • Ökonomie des Elends

    Deutschland profitiert von den Erpressungskrediten für Griechenland: 3,4 Milliarden Euro Zinsgewinne hat die Bundesbank seit 2010 eingestrichen, erklärte die Bundesregierung am Freitag. Geld, das Leben retten könnte.
    Von Simon Zeise
  • Ausblick

    1. Mai in Sicht

    Bundesweit Demonstrationen von Gewerkschaften und radikalen Linken. Neonazis wollen Feiertag der Arbeiterbewegung vereinnahmen
    Von Markus Bernhardt
  • Marxismus

    Scholastik statt Praxis

    Theorie in der Tradition Louis Althussers versteht sich als »authentische Interpretation« des Marxismus und verzichtet dabei auf den historischen Materialismus, auf Dialektik und humanistische Orientierung.
    Von Werner Seppmann
  • Rüstungsexporte

    Gegen Waffenexporte

    Während die Linke im Bundestag ein Komplettverbot für Rüstungsexporte forderte, verlangte die Grünen lediglich etwas mehr Transparenz bei Ausfuhrgenehmigungen durch die Bundesregierung.
    Von Marc Bebenroth
  • Extremistenjagd

    Breiter Widerstand

    Protest gegen das geplante Polizeiaufgabengesetz in Bayern weitet sich aus. CSU kontert mit Extremismus- und »Lügenpresse«-Vorwürfen
    Von Sebastian Lipp
  • Sexarbeit

    Gegen Stigmatisierung

    Respekt einfordern: In Berlin findet eine »Mitmachkonferenz« zum Thema Sexarbeit statt
    Von Eleonora Roldán Mendívil
  • Infrastruktur

    Abschied vom Dieselmotor

    Geht es nach dem Eisenbahnbündnis »Allianz pro Schiene« soll künftig auch im Schienenverkehr verstärkt auf alternative Antriebe gesetzt werden
    Von Katrin Küfer
  • Energiepolitik

    CDU gefährdet Arbeitsplätze

    In Gesetzentwurf fehlen Sonderausschreibungen für erneuerbare Energieträger
    Von Wolfgang Pomrehn
  • NATO-Treffen

    BRD erhöht Militärausgaben

    NATO-Treffen in Brüssel: Bundesaußenminister versichert zu erfüllen, »was von uns verlangt wird«
  • Mexiko

    Aufklärung gefordert

    Nach dem Mord an drei Filmstudenten sind in Mexiko Tausende Menschen gegen die Gewalt im Land auf die Straße gegangen. »Es sind nicht nur drei, es sind wir alle«, skandierten die Demonstranten
  • Kolumbien

    Akute Lebensgefahr

    USA torpedieren Kolumbiens Friedensprozess. FARC-Comandante Jesús Santrich droht Auslieferung
    Von André Scheer
  • Spanien

    Wut auf die Richter

    Zu mildes Urteil nach Vergewaltigung in Pamplona: Tausende protestieren in 40 Städten Spaniens
    Von Carmela Negrete
  • Israel/Russland

    Keine Probleme mit Moskau

    Israels Drohungen gegen Syriens Luftabwehr sind nicht gegen Russland, sondern gegen den Iran gerichtet
    Von Knut Mellenthin

Sollte es also eine deutsche Dominanz in Brüssel geben, so hat sie andere Ursachen als die Personalpolitik, nämlich vorrangig den Euro.

Jörn Sack, ehemaliger Jurist bei der EU-Kommission und freier Autor, in der taz über die Hegemonie der BRD in der EU
  • Wirtschaftskrieg

    Kalte Füße in Washington

    Aluminium: US-Regierung stellt Lockerung von Sanktionen gegen russischen Monopolisten Rusal in Aussicht. Bedingung: »Kremlnaher« Großaktionär Deripaska solle sein Aktienpaket verkaufen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Politisches Lied

    Lass alles los

    Du kannst doch nicht allein die Welt retten! Drei neue Indie-Alben von Die Nerven, Kafvka und Isolation Berlin zwischen Revolution und Depression
    Von Christof Meueler
  • Pop

    Ghost-Track

    Was für eine Geschichte! Musik aus dem verborgenen Leben des Robert Görl von DAF
  • Klassenkampf

    Der Chefkommentator

    Niemand konnte die Buchstaben »B-R-D« so verächtlich aussprechen wie Karl-Eduard von Schnitzler. Durch die westliche Bezeichnung »Sudel- Ede« fühlte sich »Kled«, wie ihn seine Freunde nannten, bestätigt.
    Von Heinz Pocher
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • 50 Jahre »68«

    Rote Jugend

    Vor 50 Jahren wurde die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend gegründet. Trotz Krisen existiert sie bis heute
    Von Michael Henkes

Kurz notiert

  • DKP: Konferenz und Demonstration in Trier

    Zum 200. Geburtstag von Karl Marx werden DKP und SDAJ in Trier eine Konferenz und eine Demonstration veranstalten. Außerdem: Die Kommunistische Plattform von Die Linke kommentiert Petra Paus Aussagen in einem Interview
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Radikalisierung von Teilen der 68er war im Interesse der Herrschenden, um die Linke zu diskreditieren, zu spalten und niederzuwerfen. Das ist leider gelungen. «
  • Kabarett

    »Widerstand ist schon sehr angebracht«

    Gespräch mit Henning Venske. Über seine Abschiedstournee, rechte Volksbelustigung, antirussische Propaganda, sein großes Glück – und Kohlrouladen für die Bundeswehr
    Interview: Susann Witt-Stahl
  • Reisen

    Romantische Begegnungen

    Karibische Traumkulisse und Orte für Wagemutige. Auf den Spuren von James Bond und Bob Marley in Jamaika
    Von André Steiniger
  • Kölner Häppchen

    So viele Klischees über Italiener und Italien auf einen Haufen hat die Welt noch nicht gesehen. Den ganzen Film über streitet sich eine Familie oder betet zu Gott, damit ein Wunder geschieht.
    Von Ina Bösecke

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.