Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Monopole

    Hauptsache Profit

    Thyssen-Krupp-Konzern hält an Fusion mit Tata Steel fest. Obwohl Stahlsparte Gewinne abwirft, sollen Arbeitsplätze vernichtet werden
    Von Simon Zeise
  • Die Bosse Demut lehren

    Statt Rücksichtnahme und geduldigem Einbinden von Gewerkschaften und Betriebsräten setzt das Kapital derzeit auf Konfrontation. Neu ist die Dreistigkeit, die traditionellen »Sozialpartner« offen zu düpieren.
    Von Daniel Behruzi
  • Stabilitätsanker des Tages: Flughafen BER

    Es gibt wenig, das so verlässlich ist, wie der Flughafen BER. Er wird verlässlich nicht eröffnet. Das schont Umwelt und Anwohner. Er wird verlässlich immer teurer. Das kurbelt die heimische Wirtschaft an
    Von Claudia Wrobel
  • Flucht

    Sklavenmarkt Libyen

    Die Lebensbedingungen für Flüchtlinge in Nordafrika sind grausam. Doch Medien und EU spielen falsch
    Von Knut Mellenthin
  • IOM

    Hauptaufgabe Abschiebung

    Die »Internationale Organisation für Migration« lebt von der »Repatriierung« Schutzsuchender
    Von Knut Mellenthin
  • Ehrung

    Gegen das Eiapopeia

    Jürgen Kuczynskis Werk wartet auf seine Fortsetzung – eine Rede über den großen Wirtschaftswissenschaftler und Marxisten
    Von Georg Fülberth
  • Intervention

    »Wir benötigen polizeilichen Schutz«

    Great Expectations, kein schöner Land: »Zentrum für politische Schönheit« errichtete Holocaustmahnmal in Thüringer Dorf. Ein Gespräch mit Fabian Adam
    Interview: Anselm Lenz
  • Gewalt gegen Frauen

    Für körperliche Unversehrtheit

    Bei einer Aktion am Brandenburger Tor in Berlin haben Mitglieder der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes ein Ende der in vielen Ländern der Welt bis heute praktizierten weiblichen Genitalverstümmelung gefordert.
  • Rechtsterrorismus

    »Selten Grenzen gesetzt«

    Die Vor- und Frühgeschichte des NSU und nicht genutzte Gelegenheiten, die terroristische Vereinigung zu stoppen, waren am Donnerstag Thema weiterer Plädoyers im Prozess gegen fünf Beteiligte.
    Von Claudia Wangerin, München
  • Abschiebung

    Abflug in den US-Bombenhagel

    Bund und Länder wollen erneut 78 Afghanen abschieben, finden aber nicht genug Begleitbeamte
    Von Jana Frielinghaus
  • Arbeitskampf

    Tausende gegen Käser

    Die Siemens-Arbeiter wollen ihre Stellen behalten. Ihre Wut richtet sich gegen den Konzernchef. Der schreibt in einem Brief von »langfristigen Lösungen« für das Unternehmen
    Von Johannes Supe
  • CDU/FDP

    Künftig mehr Schwarzfahrer

    NRW-Landesregierung will Sozialticket für öffentlichen Nahverkehr abschaffen
    Von Markus Bernhardt
  • Klassenkampf

    »Die Klassenfrage ins Zentrum rücken«

    Symposium in Erinnerung an Herbert Schui erkundet »Perspektive nach der neoliberalen Hegemonie«. Gespräch mit Artur Brückmann
    Interview: Claudia Wrobel
  • Papua-Neuguinea

    Jagdszenen in Manus

    Polizei von Papua-Neuguinea räumt Flüchtlingslager. Australien schottet sich ab
  • Syrien

    In Stellung gebracht

    Die Konfliktparteien im Syrienkrieg bereiten sich auf die nächsten Verhandlungsrunden vor
    Von Karin Leukefeld
  • Nepal

    Linke hoffen auf Sieg

    Erste Runde der Parlaments- und Provinzwahlen in Nepal. Liberale warnen vor »roter Gefahr«
    Von Thomas Berger
  • Donbass

    Palastrevolte in Lugansk

    Innenminister der »Volksrepublik« widersetzt sich seiner Absetzung. Republikchef Plotnitzki abgetaucht
    Von Reinhard Lauterbach
  • Chile

    Hungerstreik für Hausarrest

    Vier Mapuche sitzen in Chile im Gefängnis. Indígenas wehren sich gegen Unterdrückung
    Von Martin Dolzer

»Es hätte damals auch die SPD sein können, das war reiner Zufall.«

Wolfgang Kubicki, FDP-Vize- und Landeschef der Partei in Schleswig-Holstein, über seinen Beitritt zur FDP in den späten 1960er Jahren gegenüber den Kieler Nachrichten (Donnerstagausgabe)
  • Kiews Schulden

    Westen deckt Kiews Pleite

    Käufer händeringend gesucht? Russland will Streit um ausstehende Ukraine-Anleihe »marktgerecht« beenden und die Forderungen verkaufen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Fernsehen

    Der Anti-Superheld

    In der Serie »The Punisher« befindet sich ein traumatisierter Afghanistan-Veteran auf einem faschistoiden Rachefeldzug gegen das Verbrechen.
    Von Felix Bardorf
  • Altstimmen im November

    Wenn Ihnen ein Fremder über den Weg läuft – oder Sie ihm, da der es nicht mehr kann – und Sie denken: Wo, wann und wie kam der her, so stehen bestimmt der Totensonntag bevor und Sie auf dem nasskalten Friedhof.
    Von Eike Stedefeldt
  • Kino

    Auf Seelensuche

    »Aus dem Nichts« von Fatih Akin ist ein grotesker Film, aber keine politische Aufklärung über Naziterror
    Von Peer Schmitt
  • Geradeausrock

    Die Gutankommer, damals

    Die 2016 offiziell aufgelösten Puhdys sind wie ein Lindwurm: Schlägt man ihm einen Kopf ab, wachsen gleich zwei neue, noch gefährlichere Köpfe nach. Nun gibt es ein Sammlerstück von 1977 auf CD
    Von Thomas Behlert
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Frigga Haug zum 80.

    Die Kollektivstifterin

    Eingreifend, marxistisch-feministisch: Die Philosophin und Sozialwissenschaftlerin Frigga Haug feiert ihren 80. Geburtstag
    Von Ines Schwerdtner
  • Kampagne

    »Gemeinsam kämpfen«

    Zum Tag gegen Gewalt an Frauen startet eine Kampagne internationalistischer Feministinnen
    Von Anja Flach
  • Abschiebungen nach Afghanistan stoppen!

    Pro Asyl weist auf die sich stetig verschlechternde Sicherheitslage am Hindukusch hin. Außerdem: Die Linke fordert, die zunehmende Militarisierung der EU zu stoppen.
  • Tennis

    Eine andere Ära

    Wunderschön und erratisch: Mit Jana Novotna verstarb vergangene Woche eine große Tennisstilistin. Die ATP sucht derweil einen neuen Star
    Von Peer Schmitt