junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2024, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Absturz des Westens

    Es rappelt im Karton

    US-Präsident brüskiert Partnerstaaten, G7 feilen an Feindbildern. Derweil festigt China seinen Einfluss in Zentralasien.
    Von Jörg Kronauer
  • Onlineaktionsabo

    Etwas Neues kennenlernen

    Politische Aufklärung mit dem digitalen Aktionsabo für drei Monate testen.
    Von Kommunikation & Aktion
  • junge Welt am Kiosk

    Tot oder totgeredet?

    Tageszeitung junge Welt macht es vor: Mit gutem Journalismus zu fairen Preisen mehr gedruckte Zeitungen verkaufen.
    Von Kommunikation & Aktion
  • Hybris und Unverständnis

    Die bürgerliche Gesellschaft basiert wie jedes Staatswesen auf Interessen. Ganz oben stehen per Definition die des Kapitals. Doch das ist derzeit gespalten.
    Von Klaus Fischer
  • Rennen um Präsidentschaft

    Aggressiv durchmarschiert

    Stichwahl Türkei: Präsident Erdogan nutzte Möglichkeiten seiner Herrschaft gegen Opposition. Drittplazierter Nationalist gibt Inhalt vor.
    Von Emre Şahin
  • Kurdischer Widerstand

    Opposition in der Sackgasse

    Repression nicht allein verantwortlich für »Misserfolg« bei Wahlen für prokurdische HDP.
    Von Emre Şahin
  • Ukraine

    »Der Ruf des Blutes«

    Bandera, Himmlers Waffen-SS, Ernst Jünger und US-Kulturindustrie. Die ideologischen Inspiratoren der faschistischen Kämpfer der Ukraine
    Von Susann Witt-Stahl
  • Linke Gegenöffentlichkeit

    »Das Urteil ist eine Klatsche für die Behörden«

    Landgericht Karlsruhe lehnt Anklage gegen Redakteur des freien Senders Radio Dreyeckland ab. Ein Gespräch mit David Werdermann, Rechtsanwalt und Verfahrenskoordinator bei der Gesellschaft für Freiheitsrechte e. V.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Migration im Kapitalismus

    Faesers neues Zuckerbrot

    Innenministerium legt Gesetzentwurf für reformiertes Staatsbürgerrecht vor. Lockerungen für »wirtschaftlich integrierte« Ausländer.
    Von Marc Bebenroth
  • Polizeigewalt in BRD

    Staatsmacht hat weiter Deutungshoheit

    Die Erkenntnisse des Forschungsprojektes »Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamt*innen« sind nun als 500 Seiten starkes Buch erschienen.
    Von Kristian Stemmler
  • Private-Equity-Fonds

    Doktor Heuschrecke

    Studie zum Vormarsch von Finanzinvestoren im Gesundheitswesen warnt vor »dramatischen Auswirkungen« für die Versorgungslandschaft.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Einwanderungspolitik

    »EU und Bundesregierung wollen Migration verhindern«

    Brüssel und Berlin planen Verlagerung von Asylverfahren vor europäische Außengrenzen. Ein Gespräch mit Joachim Kerth-Zelter, Rechtsanwalt und Kovorsitzender der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e. V.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Hellas wählt

    Enges Rennen

    Vor den Parlamentswahlen in Griechenland sehen Umfragen die rechte Regierungspartei und ihre Herausforderin Syriza nahezu gleichauf. Die Kommunisten stehen stabil bei sieben Prozent.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • Positionen über Bord geworfen

    Neutralität im Ausverkauf

    Irland: Republikanische Partei Sinn Féin sucht Regierungsbeteiligung und geht auf NATO-Kurs.
    Von Dieter Reinisch, Dublin
  • Arabische Diplomatie

    Damaskus willkommen

    Syrischer Präsident nach mehr als zwölf Jahren wieder beim Gipfel der Arabischen Liga. Suche nach »einheimischen« Lösungen.
    Von Karin Leukefeld
  • Contras in Europa

    Kubanische Musiker bedroht

    Gewaltaufrufe und Schikane erzwingen Absage von Konzerten in Spanien.
    Von Volker Hermsdorf

Wer dazugehören will, muss arbeiten – und die Möglichkeit dazu geboten bekommen.

Werner Henning (CDU), dienstältester Landrat (Kreis Eichsfeld) in der BRD, in einem am Freitag veröffentlichten Gespräch mit Springers Welt über Deutschland als »Arbeitsgesellschaft«
  • Widerstand gegen Rentendiktat

    Nicht nur Bling-Bling

    Der Widerstand der Franzosen gegen die »Rentenreform« bleibt ungebrochen – auch bzw. gerade beim Filmfestival von Cannes.
  • Arbeitskampf

    Busfahrer im Ausstand

    Generalstreik im Personen- und Güterverkehr. Gewerkschaft fordert Rente mit 60 Jahren.
    Von Carmela Negrete
  • Wirtschaftskrieg

    Montana verbietet Tik Tok

    US-Bundesstaat geht gegen Videoplattform vor. Nutzer reichen Klage ein.
    Von Raphaël Schmeller
  • Pop

    Gefühlig wird es nie

    Wurde ja auch Zeit: Das Debütalbum der US-amerikanischen Indiefolkrockband Boygenius.
    Von Christina Mohr
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Exportstopp für deutsche Metalbands?

    Der 50-Stunden-Warnstreik bei der Bahn ist abgesagt. Der Staatskonzern erklärte sich heute dazu bereit, künftig Mindestlohn zu bezahlen. Außer bei Pünktlichkeit, Verspätung, leeren und vollen Zügen.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Was soll schon sein?

    Es ist kurz vor 12 Uhr / mittags, und ich sitze / hier rum und / warte auf die Nachrichten. // Warum eigentlich? / Frage ich mich.
    Von Florian Günther
  • Kino

    Asche zu Asche

    Deutsches Begräbnis auf Kuba: Ronald Vietz' dokumentarischer Spielfilm »Ernesto's Island«.
    Von Ronald Kohl
  • Kino

    Man stirbt nur zweimal

    Ein britisches Remake von Akira Kurosawas »Ikiru: Einmal wirklich leben«: der Spielfilm »Living«.
    Von André Weikard
  • Literatur

    Iroel Sánchez verstorben

    Der Schriftsteller und Journalist Iroel Sánchez Espinosa, einer der herausragendsten Intellektuellen Kubas, ist am Donnerstag nachmittag in Havanna im Alter von 58 Jahren verstorben.
    Von Volker Hermsdorf
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Südostasien

    Jubel in Jakarta

    Vor 25 Jahren trat der indonesische Diktator Suharto unter dem Druck wachsender Proteste zurück.
    Von Thomas Berger
  • Chronik

    Anno … 21. Woche

    1863: ADAV gegründet; 1938: Ausstellung »Entartete Musik« eröffnet; 1938: »Komitee zur Untersuchung unamerikanischer Umtriebe« eingerichtet; 1963: »Organisation der Afrikanischen Einheit« gegründet.