Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. Februar 2021, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
  • Siko München

    Er ist wieder da

    Virtuelle »Sicherheitskonferenz« soll transatlantischen Pakt erneuern. US-Präsident Biden ist nicht zum ersten Mal dabei.
    Von Jörg Kronauer
  • Abo

    Jetzt aber!

    Das Onlineabo der jungen Welt für die schnelle und gründliche Information.
  • Beschworene Einheit

    Nord Stream 2: Norbert Röttgen wird realistischer, wenn auch in kleinen Schritten. Vom Abbruch des Pipelineprojekts redet er nicht mehr.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Überführter des Tages: Edward »Ted« Cruz

    Es hätte so schön sein können: Sonne und Meer im Ritz Carlton in Cancún/Mexiko – während in dem Bundesstaat, den er repräsentiert und in dem ihn 2019 rund 4,26 Millionen Texaner wählten, Millionen froren.
    Von Ina Sembdner
  • Sanktionen gegen Venezuela

    Nur ein Prozent übrig

    UN-Bericht: Venezuela hat durch die US- und EU-Sanktionen ein um über 99 Prozent verringertes Nationaleinkommen. Das hat dramatische Auswirkungen auf das Gesundheitssystem.
    Von Volker Hermsdorf
  • US-Blockade Venezuelas

    Ziel: Regime-Change

    Kein Wandel unter Präsident Biden: Schaden durch US-Blockade Venezuelas ist gigantisch.
    Von Volker Hermsdorf
  • Philosophie

    Idealer Kapitalismus

    Vor 100 Jahren wurde der Sozialphilosoph John Rawls geboren, vor 50 Jahren erschien sein Hauptwerk »Eine Theorie der Gerechtigkeit« – der vielleicht letzte originelle Entwurf zur Verteidigung der bürgerlichen Ordnung.
    Von Alfred J. Noll
  • Antirassimus

    »Kein Kind soll mehr Angst haben müssen«

    Kampf gegen Alltagsrassismus: Hanauer »Bildungsinitiative Ferhat Unvar« will Anlaufstelle für Familien schaffen. Ein Gespräch Serpil Temiz Unvar, Mutter von Ferhat und Begründerin der Initiative.
    Interview: Dilan Karacadag
  • Jahrestag des Anschlags von Hanau

    Gedenken an Tote von Hanau

    Erster Jahrestag von rassistisch motiviertem Anschlag. Bundesweit Kundgebungen.
    Von Marc Bebenroth
  • Linke in NRW

    Zwei Blöcke, eine Partei

    Linke in Nordrhein-Westfalen: Streit um Mandate und Personalie Sahra Wagenknecht legt tiefe Gräben im Landesverband offen.
    Von Nico Popp
  • Gesundheitspolitik

    Fachkräfte ohne Wert

    Münchner Verwaltungsgericht weist Klagen auf Auszahlung des Coronapflegebonus ab. Erfolg im Kampf gegen Kündigung von Hamburger Krankenschwester.
    Von Markus Bernhardt
  • Bericht

    Null Perspektive

    Die Bildungsgewerkschaft GEW kritisiert: Wissenschaftlicher Nachwuchs an Hochschulen ist fast ausschließlich befristet angestellt.
  • Abschiebungen nach Gambia

    »Um Rechte von Minderheiten und Frauen schlecht bestellt«

    Asylsuchende aus Gambia haben in BRD kaum Chance auf Anerkennung als politische Geflüchtete. Ein Gespräch mit Karin Völkner, Mitglied im »Antirassistischen Netzwerk Baden-Württemberg«.
    Interview: Martin Dolzer
  • Fall Pablo Hasél

    Polizeigewalt statt Meinungsfreiheit

    In Spanien weiten sich die Proteste gegen die Inhaftierung eines linken Rappers aus. Die Madrider Koalition streitet.
    Von Carmela Negrete
  • Arbeitskämpfe Guatemala

    Zurück auf der Straße

    Proteste der Landarbeiterorganisation Codeca in Guatemala. Widerstand gegen die ungehinderte Ressourcenausbeutung durch Konzerne in der Pandemie.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango
  • »Historischer Pakt«

    Vereint in den Wahlkampf

    Politische Kehrtwende in Kolumbien angestrebt: Linke Parteien bilden eine Allianz für die Abstimmungen im kommenden Jahr.
    Von Elias Korte
  • Regierungsbildung Italien

    Draghi mit Rückenwind

    Italienisches Parlament spricht dem neuen Premier mit großer Mehrheit das Vertrauen aus. Der Großindustriellenverband jubelt.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Regierungsbildung Libyen

    Viel Rauch, wenig Feuer?

    In Libyen verdeckt eine hektische Diplomatie die Schwierigkeiten auf dem Weg zur Überwindung des Krieges.
    Von Knut Mellenthin

Ich möchte die Linke, so gut es geht, auf eine Regierungs­fähigkeit im Bund ­vorbereiten.

Susanne Hennig-Wellsow, Kandidatin für den Parteivorsitz von Die Linke, gegenüber Rheinischer Post und Bonner Generalanzeiger (Freitagausgaben) über ihre Ziele als Parteichefin
  • Fehlende Sozialwohnungen

    Heimatlos mit Seehofer

    Die Kampagne »Mietenstopp« zerpflückt die wohnungspolitische Leistungsbilanz der Bundesregierung und fordert Preisstillstand für sechs Jahre.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Spekulationsobjekt

    Elon Musk, der reichste, gelegentlich auch nur zweitreichste Mann der kapitalistischen und damit auch der ganzen Welt sagte vor etwa zehn Tagen, sein Autounternehmen Tesla werde für 1,5 Milliarden Dollar Bitcoins kaufen.
    Von Lucas Zeise
  • Dokuserie

    Chronik eines angekündigten Todes

    Am 21. Februar 1965 wurde Malcolm X erschossen. Eine Netflix-Serie sucht nach den wahren Hintergründen des Attentats.
    Von Hannes Klug
  • Ankunft und Ausblick

    Frühling macht uns neugeboren / Und schickt Düfte durch die Straßen; / Unterm Schnee, bekanntermaßen, / Wartet, was der Hund verloren.
    Von Stefan Gärtner
  • Pop

    Silberne Maschinen

    Kraftwerk im Sinn: Das Debütalbum der Saarbrücker Band Tausend Augen.
    Von Tina Manske
  • Literatur

    Zeig mir die Räuberpistole

    Was für ein Read: Hengameh Yaghoobifarahs Debütroman »Ministerium der Träume«.
    Von Peter Köhler
  • Pop

    Krieg und Frieden

    Über Knüppel springen: Die indianische Singer-Songwriterin Buffy Sainte-Marie wird 80 Jahre alt.
    Von Thomas Grossman
  • Nachschlag: Schweigegelübde

    Die Coronapandemie mache das »vertrauliche Zwiegespräch« unter Politikern unmöglich, beklagt Wolfgang Ischinger, Privatdiplomat und Herr über die Münchner »Sicherheitskonferenz«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte Georgiens

    Rote Fahne über Tiflis

    Vor 100 Jahren marschierte die Rote Armee in Georgien ein.
    Von David X. Noack

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der Lackmustest für die Glaubwürdigkeit jeder Partei, erst recht für eine linke, ist sicher nicht nur für mich nach wie vor deren jeweilige Haltung zu Kuba.«
  • Radsportlegende

    »Bewegt euch!«

    Radsportlegende Täve Schur erzählt vor seinem 90. Geburtstag von Erfolgen im Sattel, Kämpfen für den Sozialismus – und warum er ein unverbesserlicher Optimist ist.
    Interview: Oliver Rast
  • Abwägungsfragen

    Der Fall Pfizer/Biontech lehrt: Etwas Profiteinschränkung ist drin, Hauptsache, es wird kein Eigentum angetastet
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Auf einen Schlag

    Von heute auf morgen hat die Coronapandemie alles verändert. Eine Dokumentation in Bildern
    Von Daniel Biskup
  • Shibuya. Ein Traum

    Ich wundere mich über die Unruhe der Menschen in den letzten Tagen. Die Nachricht, dass einer unter ihnen sei, der keine wirkliche Seele besitze, sondern eine künstliche, scheint sie allesamt verrückt zu machen.
    Von Jan Decker
  • Nanking-Birnen

    »Guten Tag, ich bräuchte bitte eine Glühbirne.« Gespannte Erwartung seitens der Verkäuferin. Ich soll wohl präzisieren. »Also, für eine Hängelampe, die ist schon ziemlich alt, so aus den 30ern, Messing.«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen