3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Freitag, 30. Juli 2021, Nr. 174
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Anschlag in Hanau

    Immer wieder: Nie wieder!

    Die Rede vom Einzeltäter folgt einem bewährten Muster. So soll die faschistische Bande NSU aus drei Kumpanen bestanden haben. Der oder die Mörder Walter Lübckes lebten vor der Tat offenbar in einem politischen Vakuum.
    Von Arnold Schölzel
  • Die Reichen zuerst

    Dass Impfdosen gegen das Coronavirus vor allem westlichen Staaten zur Verfügung stehen, ist kein Unfall. So barbarisch funktioniert es auch sonst, das vom Westen dominierte kapitalistische Weltsystem.
    Von Jörg Kronauer
  • Jahrestag des Anschlags von Hanau

    Ignoranz und Unwillen

    Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau: Staat um offizielles Gedenknarrativ bemüht. Angehörige der Opfer bleiben kritisch.
    Von Kristian Stemmler
  • Jahrestag des Anschlags von Hanau

    »Sie werden nur warme Worte zu hören bekommen«

    Geringe Erwartungen an Politikerreden zum Jahrestag des Anschlags von Hanau. Echte Aufklärung gefordert. Ein Gespräch mit Karin Zennig von der »Initiative 19. Februar Hanau«.
    Von Kristian Stemmler
  • Parteidiskussion Die Linke

    Klarheit statt Vernebelung

    Stimmt der Kurs in Sachen Antimilitarismus noch? Notwendiger Nachtrag zur Kritik am Entwurf des Wahlprogramms der scheidenden Vorsitzenden der Partei Die Linke.
    Von Sevim Dagdelen, Ulla Jelpke, Ellen Brombacher, Lydia Krüger, Steffen Niese, Isabelle Casel, Andrej Hunko, Justo Cruz
  • Jahrestag des Hanau-Attentats

    »Das große Projekt möchten wir gerne umsetzen«

    Hanau: Künstlerkollektiv erinnert mit Wandbild an die Opfer des rassistischen Anschlags vor einem Jahr. Ein Gespräch mit Seda Ardal.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Verfolgung der kurdischen Bewegung

    Hoffen auf gerechtes Urteil

    Koblenz: Entscheidung im Terrorismusverfahren gegen einen kurdischen Aktivisten erwartet.
    Von Nick Brauns
  • Polizeigewalt

    Flüchtling verklagt Staat

    Kameruner vor Gericht gegen Land Baden-Württemberg wegen Polizeieinsatzes in Ellwangen 2018.
    Von Felix Jota
  • Ausverkauf des Staates

    Elefanten auf Crashkurs

    Bei Ausschreibung der Berliner S-Bahn gelten zwei Firmengruppen als aussichtsreiche Bewerber um den Gesamtbetrieb. Kritiker beruhigt das nicht
    Von Ralf Wurzbacher
  • Ausbeutung auf dem Feld

    Dreckige Ernte

    IG BAU befürchtet Personalengpass bei der Ernte. Grund hierfür sei die Weigerung der Branchenverbände, den Saisonarbeitskräften »faire und auf die neuen Coronagefahren ausgerichtete Arbeitsbedingungen« zuzugestehen.
    Von Sandra Schönlebe
  • Wintereinbruch in den USA

    Alleingelassen

    Nach dem Wintereinbruch im Südosten der USA sind in Texas Millionen Menschen weiterhin ohne Strom und fließendes Wasser.
  • Keine Lust auf Erpressung

    Bolivien zahlt IWF-Kredit zurück

    Zentralbank begründet Schritt mit »Verteidigung der Souveränität des Landes«.
    Von Frederic Schnatterer
  • US-Aggression gegen Kuba

    Neues vom Schall

    Ein interner Bericht des US-Außenministeriums zeigt, dass die angeblichen akustischen Angriffe auf die US-Botschaft in Havanna Teil einer Kampagne waren.
    Von Volker Hermsdorf
  • Coronaleugnung

    Kein Test, ein Problem

    Tansanias Regierung setzt in der Coronakrise auf Leugnen – und will keinen Impfstoff zulassen.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Krieg in Syrien

    Verfassung im Fokus

    Zweitägige Friedensgespräche zu Syrien im »Astana«-Format in Sotschi. Die Menschen im Kriegsland haben andere Sorgen.
    Von Karin Leukefeld
  • Pandemiebekämpfung

    Kopfschmerzen wegen »Sputnik V«

    Brüssel verschnupft: Einzelne EU-Staaten wollen russischen Coronaimpfstoff zulassen.
    Von Reinhard Lauterbach

Die deutschen Aktienmuffel – sie sitzen auch in den Behörden, den Parlamenten und Ministerien.

Der Nordbayerische Kurier beklagte sich am Donnerstag über die fehlende Begeisterung dafür, Aktien zu einem »festen Baustein« des »reformbedürftigen« Rentensystems zu machen.
  • Wirtschaftsunion

    Aggressiv im Abstiegskampf

    EU-Kommission will durch Neuausrichtung ihrer Handelspolitik globalen Bedeutungsverlust bremsen. Pläne zur weiteren Abschottung gegen China.
    Von Steffen Stierle
  • Hörspiel

    Das Problem liegt im Verfahren

    Vielleicht auch irgendwo Kritik: Das Dokumentarhörspiel »Saal 101« über den NSU-Prozess.
    Von Rafik Will
  • Fernsehen

    Man sieht ihn gern

    Zum 100. Geburtstag: Herbert Köfer auf allen Kanälen.
    Von F.-B. Habel
  • Kulturerbe

    Mehr Licht!

    Die Klassik-Stiftung Weimar saniert das Goethe-Haus.
  • Solidarität mit Koufontinas

    Die griechische Polizei hat am Donnerstag 60 Personen festgenommen, die vor dem Gesundheitsministerium in Athen aus Solidarität mit dem inhaftierten Revolutionär Dimitris Koufontinas protestiert haben.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Reportage

    Gegen das »Patriar-Carro«

    In Mexiko-Stadt setzen immer mehr Feministinnen im Kampf gegen patriarchale Gewalt auf das Fahrrad.
    Von Hannah Simón Fröhlich, Mexiko-Stadt
  • Sexuelle Belästigung

    Wegweisendes Urteil

    Verleumdungsprozess gegen Belästigungsopfer: Indisches Gericht spricht Journalistin frei.
    Von Ina Sembdner
  • Fußball

    Skandal im weiten Rund

    In Bernd-M. Beyers Buch »71/72. Die Saison der Träumer« kommt allerhand zusammen.
    Von Oliver Rast
  • Beim Fananwalt

    Einmal durchlüften, bitte!

    Etwas Sensationelles bahnt sich da eventuell beim Berliner Fußballverband an. Die Spatzen pfeifen es von den Stadiondächern: Gaby Papenburg plant, beim Kampf ums höchste Amt des Berliner Fußballs anzutreten.
    Von René Lau

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!