Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Juli 2020, Nr. 158
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
  • Gewerkschaftskampf in der BRD

    Amazon muss liefern

    Verdi ruft Amazon-Beschäftigte zum 48-Stunden-Ausstand auf. Konzern ignoriert Forderung nach Tarifvertrag für Gesundheitsschutz und Beschäftigungsgarantie.
    Von Oliver Rast
  • Die Pose des Betrügers

    Was ist nach dreieinhalb Monaten Covidkrise und dem Wahlabend am Sonntag von Emmanuel Macrons neoliberaler Regierungsideologie übrig? Nicht viel.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Gesetzentwurf: Teufel im Detail

    Mehr Fremdbestimmung wagen

    Krankenkassen sollen Schwerkranke leichter gegen ihren Willen in Heime zwingen können. Bundestagsbeschluss für Donnerstag geplant.
    Von Susan Bonath
  • Heimzwang befürchtet

    Betroffene wehren sich

    Behindertenverband protestiert gegen geplantes Intensivpflegegesetz.
    Von Susan Bonath
  • Geschichtswissenschaft

    Den Toten die Wahrheit!

    Hans Paasche und die verleumderischen Behauptungen gegen ein Opfer des Rechtsextremismus durch die Zeitschrift für Geschichtswissenschaft im Jahre 2020.
    Von Helmut Donat
  • Handelspakt

    Ausbeutung verhindern

    Kurz vor Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft haben mehrere Organisationen am Montag vor dem Kanzleramt gegen das »Mercosur«-Handelsabkommen protestiert.
  • Neonazis in der Bundeswehr

    Neuer Anstrich für das KSK

    Die Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) besucht die Bundeswehr-Spezialkräfte. Laut Militärischem Abschirmdienst haben rechte Umtriebe dort eine »neue Dimension« erreicht.
    Von Kristian Stemmler
  • Hin und Her gegen Enteignung

    Juristische Haarspaltereien

    Berliner Senat verzögert Volksbegehren »Deutsche Wohnen & Co enteignen« mit absurden Mitteln.
    Von Sandra Schönlebe
  • Der schöne Schein

    Angst vor Bankenrun

    Gibt es kein Bargeld, kann es auch nicht abgehoben werden. Wenn die Bank pleite ist oder in Gefahr ist, pleite zu gehen, sind die dort befindlichen Guthaben verloren oder in Gefahr verloren zu gehen.
    Von Lucas Zeise
  • Armut per Gesetz

    Gericht widerspricht Bundesregierung

    Das Sozialgericht Köln hat in einem kürzlich gefällten Urteil festgestellt, dass Schüler in Hartz-IV-Bezug wegen des Shutdowns im Zuge der Coronapandemie ein Mehrbedarf in Höhe von 240 Euro zusteht.
  • Kolumbien

    Wut auf Militärs

    Kolumbien: Soldaten richten Kleinbauern hin. Zuvor sorgte Gruppenvergewaltigung von indigenem Mädchen für Empörung.
    Von Frederic Schnatterer
  • Gedenken in Bergamo

    »Unauslöschliche Narben«

    Italien hat am Sonntag abend der Opfer der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 in der Provinz Bergamo gedacht.
  • Italien

    Mit zweierlei Maß

    Abschuss italienischer »DC-9« vor 40 Jahren durch NATO-Jäger noch immer nicht restlos aufgeklärt.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Frankreich

    Grünes Hoch

    Frankreich: Kommunalwahlen enden mit Niederlage für Macron. Ökologen triumphieren in den Städten
    Von Hansgeorg Hermann
  • Präsidentschaftswahl

    Polen wählt rechts

    Deutlicher Vorsprung für amtierenden Staatschef Andrzej Duda in erster Wahlrunde. Linkskandidat abgeschlagen.
    Von Reinhard Lauterbach

Teilweise erinnert es mich an meine Zeit mit der Steuersache.

Uli Hoeneß, ehemaliger Präsident des FC Bayern München, Sonntag abend im BR-Fernsehen über die seiner Meinung nach überzogene Kritik am Fleischfabrikanten Clemens Tönnies wegen des Coronaausbruchs in dessen Schlachtbetrieb
  • Europäische Union

    Außenpolitik für Monopole

    Bundesregierung definiert für Vorsitz der EU-Ratspräsidentschaft globalen Führungsanspruch. Sanktionen nach US-Vorbild angestrebt.
    Von Jörg Kronauer
  • Investitionsabkommen

    Von Coronakrise profitieren

    Dank internationaler Investitionsabkommen können ausländische Konzerne weltweit gegen Coronamaßnahmen der Regierungen klagen – und so fette Entschädigungszahlungen kassieren.
    Von Steffen Stierle
  • Kino

    Die große Bäckermütze

    Vom traditionellen Handwerk zur biochemisch optimierten Massenproduktion: Der österreichische Dokumentarfilm »Brot«.
    Von Ronald Kohl
  • Literatur

    Bevor der Nah & Gut schließt

    Simone Hirths Briefroman »Das Loch« rüttelt am Mythos der glücklichen Mutterschaft.
    Von Katharina Bendixen
  • Vormittag um halb zwölf

    Aus der Fassung

    Die Moderatorin macht anzügliche Bemerkungen über die anzüglichen Bemerkungen, die sie ihm beim Intro auf den Kopfhörer gegeben hat. Der Jungredakteur tänzelt beim Herausgehen und knallt mit dem Kopf gegen die Studiotür.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Rettung, wo?

    Eine Hörspielursendung stammt vom Kollektiv »Frauen und Fiktion« und heißt »(save me) not«. Es geht darin um das aus Kunst und Literatur sattsam bekannte »Fräulein in Not«.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gewerkschaftspolitik in der BRD

    Kapitalistenverbände offensiv

    Südwestmetall und IG Metall in Baden-Württemberg stehen vor Tarifkonflikten. Entlassungen und Betriebsschließungen erwartet
    Von Martin Hornung
  • Arbeitskämpfe international

    Protest unter Tage

    In der Volksrepublik Lugansk streikten Bergleute gegen Lohnrückstände und die Schließung unrentabler Zechen
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Moratorium muss verlängert werden«

    Der Kündigungsschutz für Mietverträge soll ab 1. Juli gestrichen werden, DGB und Mieterbund protestieren. Außerdem: Linke will Karstadt-Beschäftigte schützen. Und: Infektionsgefahr in Sammelunterkünften für Flüchtlinge
  • Basketball

    Sie waren mal wieder dran

    Nach langer Durststrecke das Maß aller Dinge im Quarantäneturnier: Alba Berlin ist deutscher Basketballmeister.
    Von Oliver Rast
  • »Doch dann wurde es brutal«

    Magdeburg ist wieder so richtig in Abstiegsgefahr. Nach der Pleite gegen Großaspach liegt man nur noch drei Zähler vor Zwickau und droht binnen Jahresfrist von der Zweit- in die Viertklassigkeit durchgereicht zu werden.
    Von Marek Lantz