Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Juli 2020, Nr. 158
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.06.2020, Seite 2 / Inland
Handelspakt

Ausbeutung verhindern

D20D0629ProtestEUMercosurabkommen110416.jpg

Kurz vor Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft haben mehrere Organisationen am Montag vor dem Kanzleramt gegen das »Mercosur«-Handelsabkommen der EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay protestiert. Das Abkommen stehe für die Verschärfung der Klimakrise. Zudem drohten die Zunahme von Menschenrechtsverletzungen wie etwa die Vertreibung von Kleinbauern oder Indigenen von ihrem Land. Österreich und die Niederlande haben das Abkommen in seiner jetzigen Form bereits abgelehnt. (jW)