Gegründet 1947 Donnerstag, 16. Juli 2020, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.06.2020, Seite 10 / Feuilleton
Kunst

Nie geliefert

Eine wegen Betrugs gesuchte deutsche Kunsthändlerin sitzt in Portugal in Untersuchungshaft. Die 38jährige sei bereits am 16. Juni aufgrund eines von Großbritannien ausgestellten Europäischen Haftbefehls an ihrem Wohnsitz in Lissabon festgenommen worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Portugals am Montag mit. Nun müsse ein Richter über den britischen Antrag auf Auslieferung entscheiden. Die Frau soll Berichten zufolge Kunstbrokern in London vor etwa drei Jahren ein Werk der Japanerin Yayoi Kusama für umgerechnet rund 1,2 Millionen Euro verkauft, aber nie geliefert haben, obwohl sie die vereinbarte Summe erhalten habe. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton