Gegründet 1947 Montag, 28. September 2020, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
  • EU-Austritt Großbritanniens

    London ohne Plan

    Nach dem »Brexit«: Britische Regierung vor harten Verhandlungen mit Brüssel. Verstärkte Bemühungen um Unabhängigkeit Schottlands.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Zur Zukunft der jungen Welt

    Fünf Kampffelder

    Warum sich die junge Welt von anderen Tageszeitungen unterscheidet.
  • Kampagne voranbringen!

    Dein Abo fehlt …

    Uns fehlen derzeit noch 154 Print- und 149 Onlineabos, um unser Etappenziel in 14 Tagen zu erreichen!
  • Partner unter Waffen

    Brüssel selbst lieferte am Freitag die besten Argumente für eine Trennung. Wer sich die Zahlen für das Bruttoinlandsprodukt im vierten Quartal ansah, wollte die Beine in die Hand nehmen.
    Von Simon Zeise
  • Hochstaplerentlarver des Tages: Iván Duque

    Statt die legitimen Institutionen Venezuelas dazu aufzufordern, eine im Nachbarland festgenommene kolumbianische Kriminelle auszuliefern, wandte sich Iván Duque an den selbsternannten »Übergangspräsidenten« Juan Guaidó.
    Von Frederic Schnatterer
  • 10 Jahre Protestbewegung

    Ende der Indifferenz

    Stuttgart: Der Protest gegen »Stuttgart 21« hat die Stadtgesellschaft politisiert – bis heute.
    Von Tilman Baur
  • Industrieförderung

    Mehr als halbe Milliarde Euro für Berater

    Die Bundesministerien verteidigen ihre hohen Ausgaben für private Ratgeber im Jahr 2019. Manche Ressorts haben noch keine vollständigen Zahlen veröffentlicht.
  • Zum 75. Jahrestag der Befreiung

    Gedenken am T-34

    Im brandenburgischen Ort Kienitz erinnerte der russische Botschafter Netschajew an die Überquerung der Oder durch sowjetische Truppen vor 75 Jahren
  • Biometrische Massenüberwachung

    Fahnder wollen Upgrade

    Zwar will die Bundesregierung vorerst drauf verzichten. Doch das Bundeskriminalamt plant die Modernisierung seiner Systeme zur automatisierten Gesichtserkennung. Derweil nehmen die Abfragen beim Datenbestand zu.
    Von Matthias Monroy
  • Arbeitskampf in der Flugbranche

    Sozialpartner vereint

    Flugbegleiterorganisation UFO und Lufthansa einigen sich auf mehrstufiges Schlichtungsverfahren
    Von Bernd Müller
  • Überlegungen zum »Postwachstum«

    Wider die Veränderungsmüdigkeit

    Eine Veranstaltung in Berlin mit DDR-Wirtschaftspraktikern und Wissenschaftlern, die zu ökologischer Ökonomie forschen
    Von Arnold Schölzel
  • NATO-Partner im Streit

    Konflikt um Erdgas

    Konflikt um Erdgas im östlichen Mittelmeer: Griechenland warnt Ankara.
  • Wahlkampf in den USA

    Trump gottgegeben

    US-Präsident setzt im Wahlkampf auf reaktionäre Basis und anhaltend gute Konjunktur. Amtsenthebungsverfahren schadet ihm nicht.
    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • EU und Balkan

    Buhlen um den Balkan

    EU-Außenbeauftragter Josep Borrell zu Besuch in Pristina und Belgrad. Dialog soll wieder aufgenommen werden
    Von Roland Zschächner

Die Lehre aus Auschwitz kann kein Argument dafür sein, dauerhaft kein Engagement zu übernehmen.

Wolfgang Schäuble (CDU), Präsident des deutschen Bundestages, plädierte gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe sowie der französischen Zeitung Ouest-France (Freitagausgaben) für die Ausweitung der Auslandseinsätze der Bundeswehr.
  • Konjunktur

    US-Boom nicht in Sicht

    Wirtschaftswachstum niedriger als von Donald Trump großmundig versprochen. Löhne unter Niveau der 80er Jahre.
    Von Jörg Kronauer
  • Bildende Kunst

    Präzision und Leidenschaft

    Eine Berliner Galerie zeigt Druckgrafiken berühmter Meister aus Russland und Deutschland.
    Von Peter Michel
  • Arm

    Früher dachte ich, ich sei arm. / Aber mir wurde gesagt, ich sei nicht arm, sondern bedürftig. / Es hieß dann, es sei selbstzerstörerisch, wenn man sich für bedürftig hält ...
    Von Klaus Jünschke
  • Literatur

    Es raunt so schön im Lutherdeutsch

    Ei, warum schreibt einer einen derartigen Stiefel? Botho Strauß ist in seinem neuen Stück »Saul« ganz alttestamentarisch zumute.
    Von Dirk Braunstein
  • Nachschlag: Umverteilungsmaschine

    Ein Viertel Jahrhundert ist er her, der große Ausverkauf. Seit 25 Jahren gibt es keine Deutsche Bundespost mehr. Sabine Nuss formulierte dazu im Deutschlandfunk auch als persönlich Betroffene ihre Kritik.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Zweiter Weltkrieg

    Demonstrierte Einheit

    Vor 75 Jahren trafen sich die alliierten Staatschefs Franklin D. Roosevelt, Winston Churchill und Josef Stalin in Jalta.
    Von Knut Mellenthin

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Da sieht man mal, wie die Polizeiausbildung hierzulande aussieht, und es ist bedenklich sowie bemerkenswert, dass vier Polizeibeamte sich von einer schmächtigen Frau bedroht fühlen. «
  • Sklaven der Erwerbsarbeit

    In ihrem ersten gemeinsamen Werk äußerten sich Karl Marx und Friedrich Engels 1845 zur Lage und zur geschichtlichen Rolle der Arbeiterklasse
  • Neuer Typus

    Der »bekannteste deutsche Politikwissenschaftler« Herfried Münkler lehrt Merkel und Maas im Spiegel, warum ihre Libyen-Konferenz ohne ihn sinnlos war
    Von Arnold Schölzel
  • Krim

    Frohes neues!

    Kubanische Kartoffeln, abchasische Mandarinen und um Mitternacht Putin: Jahreswechsel auf der sanktionsgebeutelten Schwarzmeerhalbinsel Krim
    Von Franziska Lindner
  • Badridschani

    Um es kurz zu machen: Ich fand Georgien großartig. Mein Lieblingsessen kam mir zwar türkisch vor, aber auf georgisch heißt es: Badridschani.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!