Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
  • Kampf gegen »Rentenreform«

    Massen gegen Macron

    Erneut Hunderttausende gegen Rentenpläne auf den Straßen Frankreichs. Gewerkschaften wollen nicht zurückweichen.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Dein Abo zur rechten Zeit

    Aufklärung stärken!

    In Zeiten von Desinformation und Kriegstreiberei ist eine progressive Tageszeitung wichtiger denn je. Jedes zusätzliche Abonnement ist ein notwendiges Instrument gegen Lüge, Dummheit und Hass.
  • Phrasen statt Taten

    Die Bundesrepublik wird kaputtgekürzt. Vor 25 Jahren wurde die staatlichen Filetstücke Bundespost und Bundesbahn Spekulanten zum Fraß vorgeworfen.
    Von Simon Zeise
  • Geschichte der Rätebewegung

    Tote im Haus

    Massaker vor dem Reichstag: Vor 100 Jahren wurde die Massenbewegung gegen das Betriebsrätegesetz zerschlagen.
    Von Leo Schwarz
  • Verschärfte Auseinandersetzungen

    »Sie werden für Sozialstaatsabbau Dampf machen«

    In kommenden Jahren wird es in BRD schärfere Verteilungskämpfe geben. Die Kapitalseite wird den Druck unter anderem auf die Gesundheitssysteme erhöhen. Ein Gespräch mit Ulrich Schneider.
    Interview: Marc Bebenroth
  • Protest vor Konzernzentrale

    Petition übergeben

    Die Klimaschutzbewegung »Fridays for Future« hat in deutschen Städten vor Siemens-Büros gegen die Lieferung einer Zugsignalanlage des Konzerns für ein Kohlebergbauprojekt in Australien demonstriert.
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Selber tun

    Ein Rückblick auf 25mal Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz
  • Alassa Mfouapon wehrt sich

    Beweislast ­umgekehrt

    Zivilprozess: Kameruner soll Unterstellung von AfD-Fraktionschefin widerlegen.
    Von Kristian Stemmler
  • Automatisierte Gesichtserkennung

    Gesetz gegen »Morphing« geplant

    Die Bundesregierung will die Fälschung von Passfotos verhindern. Eltern werden besonders zur Kasse gebeten.
    Von Matthias Monroy
  • Für die Miete zu wenig

    Behörde prellt Bedürftige

    Thüringen: Jobcenter Mühlhausen ignorierte ein Jahr lang rechtliche Vorgaben. Nun muss es Strafe zahlen.
    Von Susan Bonath
  • Streik bei Brauerei in Hannover

    Der Kampf geht weiter

    Nach rund dreiwöchiger Pause hat die Gewerkschaft NGG wieder zu einem Streik bei der Gilde Brauerei aufgerufen.
  • Dokumentiert

    Nieder mit dem Krieg

    Wider die sozialdemokratische Illusion einer kapitalistischen Friedenspolitik
    Von Rosa Luxemburg
  • Venezuela

    USA lassen Guaidó fallen

    Strategiewechsel in Washington. Verhandlungen und Neuwahlen in Venezuela.
    Von Santiago Baez
  • Großbritannien

    Kampf um Labour

    Großbritannien: Suche nach neuem Vorsitzenden. Rechter Parteiflügel will zurück zu neoliberaler Agenda.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Somalia und Kenia

    Al-Schabab gedeiht im Chaos

    Dschihadistenmiliz greift US-Basis in Kenia an und profitiert von Eskalation des Konflikts in Somalia.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • NATO

    Der Ernst der Lage

    Was am NATO-Manöver »Defender 2020« in Osteuropa gefährlich ist
    Von Reinhard Lauterbach
  • Bolivien

    Diffamiert und kriminalisiert

    Bolivien: Putschisten verstärken politische Verfolgung von Linken. Expräsident Morales wehrt sich aus dem Exil
    Von Volker Hermsdorf
  • Kolumbien

    Es wird weiter gemordet

    Verfolgung Linker und Indigener in Kolumbien. Staatschef schweigt zur Rolle der Paramilitärs
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Vorgeschmack auf künftige Kriege

    Man darf festhalten, auch wenn das nicht neu ist und nicht überrascht: Im Kampf um die Durchsetzung ihrer Interessen sind die US-Eliten immer unverhohlener zum Völkerrechtsbruch bereit.
    Von Jörg Kronauer

Ich lasse mir meinen Ruf als Sachbuchautor nicht kaputtmachen.

Thilo Sarrazin glaubt vor der Berufungsverhandlung eines Schiedsgerichts der Berliner SPD am Freitag abend nicht, dass er aufgrund seiner rassistischen Bücher aus der Partei ausgeschlossen wird.
  • Der Schwarze Kanal

    Neues vom »Truthahnschießen«

    Die Berliner Zeitung hält die Linke-Kritik am Soleimani-Mord für »unterkomplex«, die Welt findet, dass die Bundesregierung zu wenig für den Krieg tut. Über dessen Urheber schreiben beide nicht.
    Von Arnold Schölzel
  • Warum konfrontative Literatur?

    Zwischen den Mietgaragen warf mein Vater seinen rechten Fuß mit einer Eigenart nach vorn, als wäre sein Bein knieabwärts aus Pappe. Vorher war es mir nie aufgefallen. Mit jedem Schritt konnte er umknicken und stürzen.
    Von Mesut Bayraktar
  • Kino

    Eine Gesellschaft im Zerfall

    Kein »Freies Land«: Ein Thriller über die DDR nach ihrem Ende ist am Donnerstag in die Kinos gekommen.
    Von Kai Köhler
  • Literatur

    Gesten der Armut

    Annie Ernaux erzählt am Beispiel ihrer Mutter vom sozialen Aufstieg als Selbstentfremdung.
    Von Jakob Hayner
  • Klassik

    Anfänger war er nie

    Einfach nur »striking«: Eine neue CD mit Sinfonien, die Mozart als Kind komponierte
    Von Stefan Siegert
  • Die neue Menschheitsepoche

    Es sagen immer mehr und morgen alle. / Vielleicht gerät es doch in Fluss, / Wenn alle es verstehn: // Der Kapitalismus ist eine Falle, / Aus der die Welt entkommen muss ...
    Von Thomas Gsella
  • Spaghetti alla puttanesca

    Nach Berlin Weißensee fahre ich immer gerne, hier wurden in den 20er Jahren Stummfilme gedreht. Die Tradition könnte man in Roswithas Wohnung fortsetzen, denn sie ist ausgesprochen maulfaul.
    Von Maxi Wunder
  • Nachschlag: Rollenbilder in Spielen

    Videospiele haben mit der Filmindustrie unter anderem gemeinsam, dass progressive Rollenbilder nach wie vor keine Selbstverständlichkeit sind. Eine Sendung des Deutschlandfunks in der Reihe »Games und Politik«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Karl Liebknecht

    »Gegenrevolutionäre Schlammflut«

    »Trotz alledem!«: Am 15. Januar 1919 veröffentlichte die Rote Fahne einen Artikel Karl Liebknechts. Am selben Tag wurden Rosa Luxemburg und er auf Befehl der SPD-Führung ermordet
  • Geschichte der USA

    Große Ernüchterung

    Vor 100 Jahren trat in den USA das Verbot der Herstellung, des Transports und des Verkaufs von Alkohol in Kraft
    Von Daniel Bratanovic

Kurz notiert

  • »Linke Medien verteidigen«

    Die Linksunten-Soligruppe protestiert gegen das Verbot der Medienplattform. Außerdem: Die Mitgliederzahl der GEW steigt kontinuierlich. Lobbycontrol fordert AfD-Kochef zum Rücktritt auf
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die iranische Führung könnte die Kriegsprovokationen der USA geschickt unterlaufen, indem sie weiterführte, was der besonnene General Soleimani in Bagdad beginnen wollte. «