Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. August 2020, Nr. 184
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Kapitalismus, Protest-Abo! Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
  • Brasilien

    Die Wahrheit siegt leise

    Nach Freispruch für führende Linkspolitiker in Brasilien: Expräsidentin Dilma Rousseff kritisiert Rolle großer Medien
    Von Hannah Lorenz
  • Aktion

    Unruhe an der Heimatfront

    Der allgegenwärtigen Kriegspropaganda muss etwas entgegengesetzt werden. Ein jW-Abo hilft dabei.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Aktion

    Herzlicher Dank an alle jW-Verteiler

    Viele Leserinnen und Leser in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzten die Klimademos, den Menschen auf der Straße die Tageszeitung junge Welt nahezubringen.
  • Aktion

    Solidarität mit Kuba in Bern und Berlin

    Die Kampagne gegen die unmenschliche Blockadepolitik der Trump-Regierung (und seiner Vorgänger) gegen das sozialistische Kuba geht auch nach der Abstimmungsniederlage der USA in der UN-Vollversammlung weiter.
  • Die Nebelwerfer

    Offenkundig soll jeder Versuch einer Normalisierung des Verhältnisses zu Moskau im Keim erstickt werden
    Von Manfred Maruda
  • Faschistisches Naschkätzchen des Tages: Salvini

    Matteo Salvini mag es braun. Nicht braun genug ist ihm allerdings seine Nuss-Nougat-Creme. »Ich habe nämlich entdeckt, dass Nutella türkische Nüsse verwendet«, so das faschistische Naschkätzchen
    Von Matthias István Köhler
  • Frankreich

    Der Kampf geht weiter

    Frankreichs Präsident Macron hat die erste Runde gegen die Streikführer verloren. Erinnerungen an 1995
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Frankreich

    »Den Aufstand zerschlagen«

    Macrons Pariser Polizeipräfekt Lallement – »der Deutsche« – ist ein »gnadenloser« Vollstrecker
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Sowjetische Kompositionen

    Eine Musik der Erinnerung

    Vor 100 Jahren wurde der sowjetische Komponist Mieczyslaw Weinberg geboren.
    Von Kai Köhler
  • Bewegung bei Die Linke

    »Regieren ist noch keine Machtoption«

    »Bewegungslinke« wollen die Partei erneuern und kritisieren Fokus auf Parlamentsbetrieb. Gründungstreffen in einer Woche. Ein Gespräch mit Raul Zelik.
    Interview: Jan Greve
  • Erschossener Georgier

    Mordopfer war bekannt

    Bericht: In Berlin erschossener Georgier offenbar Informant des Verfassungsschutzes
    Von Reinhard Lauterbach
  • Lanze gebrochen

    Gewerkschaftslob für »Groko«

    DGB- und IG-BCE-Chefs fordern: SPD soll sich mit Unionsparteien auf »Weiter so« einlassen
    Von Kristian Stemmler
  • Körperliche Bedrohung

    Neonaziangriff auf Zeugin

    Offene Fragen nach Attacke auf Münchnerin, die in Wunsiedel gegen rechtes Szenemitglied aussagen sollte: Woher hatten sie ihre Adresse?
  • »Zentrum Automobil«

    Wer hetzt, fliegt

    Landesarbeitsgericht Stuttgart: Kündigung wegen rassistischer Beleidigungen bei Daimler in Untertürkheim rechtmäßig.
    Von Ursel Beck, Stuttgart
  • Entlastung von Angehörigen

    Auf lange Frist

    Große Koalition plant, einen Rechtsanspruch auf einen Kurzzeitpflegeplatz einzuführen.
    Von Bernd Müller
  • Gemeinnützige VVN-BdA

    »Der Bundesminister steht in der Verantwortung«

    Antifaschisten im Visier: VVN-BdA wehrt sich gegen Entscheidung, ihr den Status der Gemeinnützigkeit zu entziehen. Ein Gespräch mit Thomas Willms.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Polizeigewalt

    Alexis unvergessen

    Tausende Schüler und Studenten sind am Freitag in Griechenland auf die Straße gegangen, um des 15jährigen Alexandros Grigoropoulos zu gedenken, der vor elf Jahren in Athen von einer Polizeikugel getötet worden war.
  • Bürgermeisterwahlen

    Auf Rechtsruck folgt Absturz

    Südafrika: Neoliberale Oppositionspartei verliert Vorherrschaft in wichtigen Metropolen
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Antifaschistischer Kongress

    Basis für die Zukunft

    Internationale Föderation der Widerstandskämpfer zieht positive Bilanz. Gemeinsames Engagement gegen NS-Verherrlichung
    Von Ulrich Schneider, Reggio Emilia
  • NATO-Krieg Jugoslawien

    Lüge zur Wahrheit erklärt

    Serbischer Abgeordneter im Kosovo wegen Äußerungen zu angeblichem Massaker verurteilt. Kritik auch aus BRD
    Von Roland Zschächner
  • Iran

    Offenbarungen gegen Iran

    EU-Trio unterstellt Teheran Entwicklung »nuklearfähiger« Raketen. Verstoß gegen Vorlagen liegt nicht vor.
    Von Knut Mellenthin

Gleich geht Merkel durch das Tor des Todes.

Schlagzeile bei bild.de unter der Rubrik »Politik« am Freitag vormittag zum Thema »Kanzlerin besucht ehemaliges Konzentrationslager Auschwitz«
  • Konzerngewinne

    Globale Abwärtsspirale

    40 Prozent der globalen Profite landen in Steueroasen. EU-Staaten besonders stark betroffen. Internationaler Kompromiss zu Gewinnsteuern wird von den USA blockiert.
    Von Steffen Stierle
  • Modell Japan

    Japans Volkswirtschaft stagniert seit drei Jahrzehnten. Nun soll ein Konjunkturprogramm neuen Schwung bringen, mal wieder. Konterkariert wird es durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer.
    Von Lucas Zeise
  • Kunst

    Der magische Mehrwert

    Sterben lernen: Der neue Freipass-Band und zwei Berliner Ausstellungen erschließen das Werk von Horst Janssen.
    Von Matthias Reichelt
  • Theater

    Leid und Mitleid

    Das Theaterstück »Glaube und Heimat« am Berliner Ensemble.
    Von Jakob Hayner
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Tanzen, jetzt!

    Die Berliner Folk-Punks The Pokes eröffnen die Rosa-Luxemburg-Konferenz am 11. Januar.
    Von Michael Saager
  • Der Unsterbliche

    Beethoven lag / schon im Sterben, als die / letzte Weinlieferung / eintraf und / ihm bewusst wurde, / dass er sie nicht mehr genießen / können würde.
    Von Florian Günther
  • Nachschlag: Schwimmbadruinen

    Der DLRG schlägt Alarm: In der Bundesrepublik findet derzeit ein Schwimmbädersterben statt. Laut Deutschlandfunk werden jährlich 80 Einrichtungen geschlossen. Übrig bleiben Ruinen. Und die Wüste wächst.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte der DDR

    Der Mann mit dem Besen

    Am 8. Dezember 1989 trat der letzte Parteitag der SED zusammen. Gregor Gysi wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt
    Von Leo Schwarz

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Diese beiden ›Baustellen‹ sind absolut vordringlich: Gebt uns endlich unsere Bundesbahn zurück! Und: Gebt uns endlich unsere Bundespost zurück! «

Die inhaltliche Basis für Protest: konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!