Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.12.2019, Seite 6 / Ausland

Athen weist Libyens Botschafter aus

Athen. Aus Protest gegen ein Abkommen zwischen der Türkei und Libyen zur Aufteilung ihrer Einfluss- und Interessenzonen im Mittelmeer verweist die griechische Regierung den libyschen Botschafter in Athen des Landes. Der Gesandte habe drei Tage Zeit, das Land zu verlassen, sagte der griechische Außenminister Nikos Dendias am Freitag vor Journalisten. Dies bedeute jedoch nicht, dass Griechenland seine diplomatischen Beziehungen zu Libyen abbreche. Südlich der griechischen Insel Kreta werden reiche Erdgasvorkommen vermutet. Das vergangene Woche unterzeichnete Abkommen, das auch Seegrenzen neu verhandelt, verstößt nach Einschätzung Griechenlands gegen das internationale Seerecht. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!