Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
  • Frankreich

    Aufstand gegen Macron

    Frankreich: Nie dagewesene Mobilisierung – Regierung mit 6.000 Schwerbewaffneten gegen Pariser Demonstranten
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Feindliste ergänzt

    Differenzen gibt es unter Imperialisten immer, in London bestand aber keine Gefahr für die NATO
    Von Arnold Schölzel
  • Demokratiedefinierer des Tages: OAS

    Am Mittwoch (Ortszeit) erklärte die OAS in Washington in ihren Abschlussbericht zur Wahl in Bolivien, diese sei »gezielt manipuliert« worden. Denn: Was demokratisch ist, entscheiden immer noch die USA.
    Von Frederic Schnatterer
  • Extremwetterlagen

    Verursacher sollen zahlen

    UN-Gipfel: In Madrid wird über die vom Klimawandel angerichteten Schäden verhandelt. Arme Länder besonders betroffen.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Wissenschaft

    Ungeahntes Potential

    Am Forschungszentrum Jülich wird Grundlagenforschung zu Künstlicher Intelligenz betrieben. Ein Blick in die Zukunft
    Von Christa Schaffmann
  • Erschöpft im Beruf

    Leer und ausgebrannt

    DGB-Index »Gute Arbeit«: Arbeitsbelastung und Stress weiter gestiegen.
  • Seenotrettung im Mittelmeer

    »Der Auftritt war unglaubwürdig und deplaziert«

    Hamburg: Grünen-Politikerin Fegebank gibt sich flüchtlingsfreundlich, trägt aber Verantwortung für Untätigkeit des Senats. Ein Gespräch mit Christoph Kleine.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Abschiebestopp gelockert

    Keine Sicherheit für Syrer

    Innenministerkonferenz übernimmt zur »Bekämpfung des Rechtsextremismus« rechte Forderungen. Ressortchefs wollen in Kriegsland abschieben
    Von Ulla Jelpke
  • Zukunft der SPD

    Hopp oder top

    SPD-Linke will auf Parteitag Entscheidung über Zukunft der »großen Koalition« erzwingen.
    Von Kristian Stemmler
  • Umwelt

    Ohne Rendite kein Klimaschutz

    Umweltbundesamt fordert massive Einschnitte für Pendler. Die Spritpreise sollen exorbitant steigen. Länder streiten um Finanzierung von sozialem Ausgleich.
    Von Susan Bonath
  • Krankheiten in der Arbeitswelt

    Kein Tabuthema mehr

    Fehltage wegen psychischer Belastungen in zehn Jahren mehr als verdoppelt.
  • Proteste in Kolumbien

    Tausende bei Generalstreik

    In Kolumbien sind am Mittwoch (Ortszeit) erneut Hunderttausende gegen die Regierung auf die Straße gegangen.
    Von Frederic Schnatterer
  • Polizeieinsatz Wien

    Grundlos gewalttätig

    Österreich: Amnesty International dokumentiert unverhältnismäßiges Vorgehen der Polizei bei Demo von Klimaschützern
    Von Johannes Greß, Wien
  • Flüchtlinge und Balkan

    Das Elend nimmt kein Ende

    Tausende Flüchtlinge sitzen auf Balkan fest. Hungerstreik in Lager bei Bihac. Illegale Abschiebung von Studenten aus Kroatien
    Von Roland Zschächner
  • Venezuela

    Linkes Gegengewicht

    Internationaler Kongress zu Kommunikation und Medien in Caracas. Teilnehmer verurteilen Militärbündnis TIAR.
    Von Julieta Daza, Caracas

Vorsicht! Chinesische Kleidung und Schuhe könnten ebenfalls eine Bedrohung darstellen.

Eine Sprecherin des chinesischen Außenministeriums am Donnerstag via Twitter zu den westlichen Vorbehalten gegen die Beteiligung chinesischer Unternehmen am G5-Netzwerk
  • Steuerdiebe

    Griff in die Staatskasse

    Bonner Landgericht wertet Cum-ex-Geschäfte als Straftat. Freshfields-Kanzlei im Visier der Fahnder
    Von Ralf Wurzbacher
  • Fiskalpolitik

    Abenomics gegen den Abegeddon

    Japan startet 220 Milliarden Euro schweres Konjunkturprogramm, das dem Land zu Wachstum verhelfen soll.
    Von Efthymis Angeloudis
  • Theater

    Das schlimmste Leid

    Thomas Braus zeigt Johann Kresniks »Die Hölle/Inferno – Reise ins Innere« im Opernhaus Wuppertal.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Kino

    Offener Schnürsenkel

    In seinem Film »Marriage Story« erzählt Noah Baumbach einmal mehr die Geschichte einer Scheidung.
    Von Hannes Klug
  • 68er

    Frühsommer der Anarchie

    Ein opulenter Sammelband erinnert an den legendären Hamburger APO-Clown und Graffiti-Pionier Eiffe.
    Von Thomas Schaefer
  • F. W. Bernstein

    Täglich Bernstein. Fenster zum Hof

    26. März 1982, höchstwahrscheinlich in Moabit. Bernstein kam dort vorübergehend in der Wohnung einer Freundin unter, bevor er mit seiner Familie aus Göttingen nach Westberlin zog.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gutbürgerlicher Feminismus

    Emanzipation ganz brav

    Eine Ausstellung in Hessens Landtag präsentiert frauenpolitische »Meilensteine der Geschichte«. Als Lichtgestalten des Fortschritts werden ausgerechnet CDU-Politikerinnen präsentiert.
    Von Gitta Düperthal
  • Kampf geht weiter

    Hoffnung für Sudans Frauenbewegung

    Frauenfeindliches Gesetz soll abgeschafft werden. Revolutionärinnen fühlen sich dennoch ausgebootet
    Von Mihera Abdel Kafi
  • Stahlknecht gibt sich zugeknöpft

    Sachsen-Anhalts Innenminister verweigert Landtagsausschuss Auskunft über die angedachte Berufung Rainer Wendts als Staatssekretär. Außerdem: Russischer Wissenschaftler zur Kriegsgefahr
  • Fußball

    Frischer Wind aus Westfalen

    »Bizarres Paralleluniversum«? Underdog Arminia Bielefeld führt die zweite Liga an
    Von Rouven Ahl
  • Eishockey

    Plastik auf Eis

    Zweitligaeishockey in Fußballstadien: Ultragruppen kündigen Stimmungsboykott gegen »Eventspiele« an.
    Von Oliver Rast