Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • Bolivien

    MAS kämpft weiter

    Mit einer erneuerten Partei und Evo Morales als Wahlkampfchef will Boliviens »Bewegung zum Sozialismus« (MAS) die Macht zurückgewinnen. Knapp einen Monat nach dem Putsch stellte die Partei am Wochenende erste Weichen.
    Von Santiago Baez
  • Patient am Krankenbett

    Nach diesem Wochenende steht fest: Dem Beharrungswillen in der Partei hat ihre neue Führung wenig entgegenzusetzen. Kaum erstaunlich, repräsentieren die beiden doch in gewisser Weise selbst deren Establishment.
    Von Stefan Huth
  • Ukraine-Gipfel

    Minsker Vertrag revidieren

    Ukraine will mit Hilfe der westlichen Garantiemächte Waffenstillstandsabkommen »ergänzen«. Oder aber Mauer bauen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ukraine-Gipfel

    Moskaus Dilemma

    Russland Interessen gegenüber »Volksrepubliken« im Donbass widersprüchlich. Situation festgefahren.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ökonomie

    Umverteilen reicht nicht

    Thomas Piketty entzaubert das Privateigentum, will aber vom Profit nichts wissen. Eine Rezension von »Capital et Idéologie«.
    Von Jörg Goldberg
  • VVN-BdA

    1.000mal Solidarität

    Mitglieder der Berliner VVN-BdA versammeln sich zu Delegiertenkonferenz und beraten über Angriffe der Behörden.
  • Nach Zwangsfixierung gestorben

    Interessenkonflikt in UKE-Klinik

    Hamburg: Nach wie vor offene Fragen zum Tod des Psychiatriepatienten Tonou-Mbobda
    Von Kristian Stemmler
  • Machtkampf bei Feuerwehren

    Blaues Löschkommando

    Gerüchte über Rückzug: Teile des Feuerwehrverbands wollen AfD-kritischen Präsidenten loswerden.
    Von Susan Bonath
  • Überwachung

    Netzpolitischer Zombie

    Unionsparteien wollen die Vorratsdatenspeicherung reaktivieren. SPD stellt sich quer. EU-Staaten planen »automatisierten Geheimdienst«.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Rüstungsindustrie

    Mehr Profit mit Krieg

    SIPRI-Bericht: Waffenverkäufe der 100 führenden Rüstungskonzerne 2018 um fünf Prozent gestiegen.
  • Karibik

    Regierung bestätigt

    Linke Labour Party gewinnt Wahl in Karibikstaat Dominica trotz Störversuchen durch OAS deutlich.
    Von Volker Hermsdorf
  • Hommage an Howard Zinn

    Lange vor dem Beginn unserer Zusammenarbeit sprachen Stephen Vittoria und ich über den Historiker Howard Zinn und sein Meisterwerk »A People’s History of the United States«. Wir beide bewundern Howard und sein Werk.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Antifaschismus

    »Wir haben gewonnen«

    Gericht in Oberösterreich revidiert Skandalurteil. Demonstrationsanmelder haften nicht für Teilnehmer.
    Von Johannes Greß, Wien
  • Regierungsbildung Kosovo

    Das lange Warten auf eine Regierung

    Koalition in Kosovo noch immer nicht formiert. Designierter Premier Kurti provoziert Belgrad.
    Von Roland Zschächner

Wer diesen Parteitag besucht hätte, ohne mit der deutschen Politik vertraut zu sein, der hätte denken können, hier werde über die Arbeit einer überaus erfolgreichen Partei gesprochen.

Die Neue Zürcher Zeitung am Samstag nachmittag (online) über den SPD-Bundesparteitag
  • OPEC

    Ölproduzenten unter Druck

    24 Länder wollen durch die Senkung ihrer Fördermengen den Preis stabil halten.
    Von Knut Mellenthin
  • Fahrdienstanbieter

    Tausende sexuelle Übergriffe

    Uber will sein Image mit eigener Statistik aufpolieren: Fast 6.000 Fälle sexueller Belästigung in zwei Jahren. Städte wollen den Fahrdienstleister loswerden.
  • Zeuge der Vernichtung

    Die permanente Angst

    Aus den Fabriken des Todes: Mordechai Striglers »Werk C« liegt jetzt in deutscher Übersetzung vor.
    Von Gerd Bedszent
  • Theorie des Sozialismus

    Aus Erfahrungen lernen

    Reale Alternative: Klaus Steinitz hat über einen zukünftigen Sozialismus nachgedacht.
    Von Holger Czitrich-Stahl

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Rassismus, Ausländerhass und Ächtung des Parlamentarismus sind nur einige ›Positionen‹ der AfD. Niemand kann später sagen, er habe davon nichts gewusst. «