Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Regierungskrise Italien

    Griff nach der Macht

    Lega-Chef bricht im Umfragehoch mit Koalition und fordert Neuwahlen. M5S zieht nach. Präsident Mattarella dagegen
    Von Gerhard Feldbauer
  • Quittung fürs Kapital

    Träume zerplatzt. Konzernchefs und ihre Regierung hatten bis zuletzt darauf gesetzt, dass steigende Exportzahlen die deutsche Wirtschaft auf Wachstumskurs halten würde.
    Von Simon Zeise
  • Schon wieder Exilierter des Tages: Ai Weiwei

    Ais Kunst wird gekauft, ein erster Förderer war Ex-BDI-Boss und AfD-Mitbegründer Hans-Olaf Henkel. Und Selfies mit ihm waren ebenfalls beliebt, bei Alice Weidel beispielsweise, der AfD-Fraktionsvorsitzenden.
    Von Sebastian Carlens
  • Präsidentschaftswahl in Guatemala

    Pest oder Cholera

    Rechter am Sonntag Favorit bei Stichwahl um Präsidentenamt in Guatemala. Linke kämpft gegen Kriminalisierung und Privatisierungen.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango
  • USA Guatemala Migration

    Kein sicheres Land

    Guatemalteken protestieren gegen »Migrationsabkommen« mit den USA. Verlust der Souveränität befürchtet.
    Von Frederic Schnatterer
  • Theater

    Form ohne Inhalt, Inhalt ohne Form

    Der Rückblick auf die Spielzeit 2018/19 offenbart die künstlerische Krise des Theaters. Saisonfinale Teil 1
    Von Jakob Hayner und Erik Zielke
  • in eigener Sache

    Online-SpezialKurswechsel? Njet!

    Neue Angriffe von falschen Freunden – mit Demagogie und Verleumdung gegen unabhängige linke Presse
  • NATO-Rüstungsziel

    Willkommene Drohung

    Die US-Regierung versucht die Bundesregierung mit der Drohung unter Druck zu setzen, Truppen aus der BRD nach Polen zu verlegen. Berlin soll seine Militärausgaben auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung heben.
  • Forderungen der Hohenzollern

    Leitung besetzt

    Brandenburg: Linkspartei startet Volksinitiative gegen Ansprüche der Hohenzollern. SPD distanziert sich von »Eskalation«
    Von Matthias Krauß
  • Warnung vor neuem Wettrüsten

    Gedenkaktion für Opfer von Atombomben

    In der Hansestadt Hamburg erinnerte die Friedensbewegung mit einer mehrtägigen Gedenkveranstaltung an den US-Angriff auf die beiden japanischen Großsstädte Hiroshima und Nagasaki vor 74 Jahren.
    Von Martin Dolzer
  • Klimagesetz

    Marktradikale Klimapolitik

    Finanzministerium diskutiert »nachhaltige Anleihen« und löst Debatte über Haushaltsdisziplin aus. Politiker von Union, SPD und FDP sehen »schwarze Null« in Gefahr
    Von Steffen Stierle
  • Gedenken an Nagasaki

    Appell gegen Atomwaffen

    Um 11.02 Uhr, zur gleichen Zeit also wie die Explosion der Atombombe am 9. August 1945, legten die Teilnehmer der Gedenkveranstaltung im Friedenspark von Nagasaki eine Schweigeminute ein.
  • USA gegen Venezuela

    Aktionstag gegen Trump

    Venezuelas Präsident Maduro ruft zur internationalen Solidarität auf. China investiert Milliarden.
    Von André Scheer
  • Türkei / Syrien

    Frisches Blut für das Kalifat

    US-Verteidigungsministerium und Kurden warnen vor Wiederaufbau von IS in Syrien und Irak.
    Von Nick Brauns

Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer ist es der mehrfach umbenannten SED gelungen, sich aus der politischen Quarantäne zu befreien.

Die Tageszeitung Die Welt beklagt laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa vom Freitag den Vorstoß der SPD für »rot-rot-grüne« Bündnisse auf Bundesebene
  • Handelskrieg

    Exporte eingebrochen

    Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer rechnet mit einem »Handelskrieg als Dauerzustand«, der die kommenden Jahrzehnte prägen könnte.
  • Fahrdienstanbieter

    Rekordverluste bei Uber

    Der Fahrdienstleister Uber fährt Milliardenverluste ein. Aktie verliert elf Prozent. Künftige Gewinne sollen durch Steuerdeals in den Niederlanden dem Fiskus entzogen werden
    Von Gerrit Hoekman
  • Comic

    Bier und Menschenfleisch

    Volle Auslastung: Frank Schmolkes Graphic Novel »Nachts im Paradies«.
    Von Sven Jachmann
  • Strange Fruit

    Im Zug sitzen in meiner Nähe / vier Kinder / und singen und lachen und schreien / in Vorfreude. / Ein ganz schöner Lärmangriff / auf einen / der sich auf sein Buch zu konzentrieren versucht / ein Essay von Toni Morrison.
    Von Franz Dobler
  • Adorno

    Moment des Angedrehten

    Erstmals gedruckt: Ein Vortrag von Theodor W. Adorno aus dem Jahr 1967 über »neuen Rechtsradikalismus«.
    Von Arnold Schölzel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Bundesrepublik

    Stramm antikommunistisch

    Vor 70 Jahren fanden die Wahlen zum ersten Bundestag statt. Die KPD wurde im Wahlkampf vehement behindert
    Von Reiner Zilkenat

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es ist höchste Zeit für uns alle, sich darum zu kümmern, dass der Frieden erhalten bleibt und überall Frieden wird, denn nur mit diesem können wir unsere Welt bewahren. «
  • Genügend Zündstoff

    In einem Text aus dem Jahr 1908 schreibt Lenin über akute Kriegsgefahr und den Streit unter Sozialisten über die antimilitaristische Taktik
  • Der Jasager

    Grünen-Chef Robert Habeck will die EU »weltpolitikfähig« machen. Zwei Zeit-Redakteure haben ihm aufgeschrieben, was dabei zu beachten ist
    Von Arnold Schölzel
  • Wandern in Nepal

    Auf den Spuren der Guerilla

    In Nepal kann man die Geschichte der maoistischen Revolution gegen die Monarchie erwandern. Ehemalige Kämpfer an der Macht angekommen.
    Von Martin Haffke
  • Kveite-Suppe

    In den 90ern habe ich in der Nähe des Sognefjords ein Ökopraktikum in der Milchwirtschaft gemacht, vermittelt von einem renommierten deutschen Bioanbauverband.
    Von Maxi Wunder