Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.08.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
S 14 tv.jpg
Eine Weltraumsonde wird zur Erkundung der Planeten ins Universum geschickt: »Leben im All«

Leben im All

Planetenjäger – das klingt dramatisch. Und eins ist ja klar: Wenn wir die Sache hier nicht hinkriegen und die Herrschenden den Planeten vor die Wand fahren, dann müssen wir weg – was die Mächtigen wie Jeff Bezos (Amazon) längst eingeplant haben – oder warum sonst ist Raumfahrt wieder in? Diese vierteilige Dokureihe schildert jedenfalls ein Abenteuer, das der Mensch vielleicht bald in Angriff nehmen wird: eine Reise an den Rand des Sonnensystems – und darüber hinaus. Folge eins von vier. AUS/F 2018

Arte, Sa., 20.15 Uhr

Vertigo – Aus dem Reich der Toten

John »Scottie« Ferguson musste aus dem Polizeidienst ausscheiden, weil er an Höhenangst leidet. Er arbeitet als Privatdetektiv und soll für einen alten Schulkameraden dessen selbstmordgefährdete Frau Madeleine observieren. Scottie verliebt sich in die attraktive Blondine, kann aber nicht verhindern, dass sie sich von einem Kirchturm stürzt. Jahre später trifft er eine Frau, die Madeleine erstaunlich ähnelt. Großer Film, immer noch, vielleicht der beste von Alfred Hitchcock. USA 1958.

Das Erste, Sa., 23.30 Uhr

Buffalo Bill und die Indianer

1885: Der legendäre Sioux-Häuptling Sitting Bull wird für Buffalo Bills »Wild West Show« als Darsteller verpflichtet. Er ist mit der in der Show präsentierten Version seiner Geschichte jedoch überhaupt nicht einverstanden. Nach einer Reihe von Differenzen mit den Weißen bricht er mit Buffalo Bill und kehrt zu seinem Stamm zurück. Künftig wird Sitting Bull in der Show von dem bisherigen Dolmetscher dargestellt. Auch ein Klassiker, aus dem Jahrzehnt, als noch viel Hoffnung war. USA 1976.

Tele 5, So., 20.15 Uhr

ZDF-History

Als mit Abraham Lincoln ein Gegner der Sklaverei zum US-Präsidenten gewählt wurde, spalteten sich elf Südstaaten – die sogenannten Konföderierten – von den USA ab. Der neue Präsident trat entschlossen für seine Prinzipien ein: Bürgerrechte und Business für alle und die Einheit der Nation. Es wurde der verlustreichste Krieg, den die USA je führten – im Sinne von Verlusten eigener Staatsbürger selbstverständlich. Es gab erstmals U-Boote und unerhörte Feuerkraft, es siegten die Ressourcen. Inzwischen läuft ein neuer Bürgerkrieg in den USA, die Rechten schießen um sich und morden. Der heutige Präsident ist auf ihrer Seite.

ZDF, So., 23.45 Uhr

Leserbriefe zu diesem Artikel:

Ähnliche:

  • Neben ihrer markanten Stimme galt die Bienenkorbfrisur als eines...
    19.07.2019

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Das Schweriner Schloss inmitten der Seenlandschaft: »Seen-Sucht ...
    18.07.2019

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Ed White 1965 als erster US-Bürger beim Weltraumspaziergang: »Di...
    17.07.2019

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Regio:

Mehr aus: Feuilleton