Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Terrorismus

    Staat als Fluchthelfer

    Bilal Ben Ammar galt nicht nur als wichtiger Zeuge, sondern als Verdächtiger im Fall des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz im Dezember 2016. Der Staat half ihm, in Tunesien unterzutauchen.
    Von Claudia Wangerin
  • Aktion

    Linke in Not

    Warum ein linkes Medium für Gegeninformation dringender benötigt wird denn je
    Von Dietmar Koschmieder
  • Dritte Intifada?

    Nach der Ankündigung Donald Trumps, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die US-amerikanische Botschaft dorthin zu verlegen, droht in Palästina eine dritte Intifada
    Von Knut Mellenthin
  • Splitterpartei

    Petrys Heil

    Eigentlich ist ihre Partei bereits kurz nach dem Start notgewassert und abgeblubbert. Die »Blaue Wende« der früheren AfD-Chefin könnte allenfalls bei sächsischen Kommunalwahlen reüssieren.
    Von Volkmar Wölk
  • Afrika

    Verfluchter Reichtum

    Die wirtschaftliche Entwicklung der Staaten der Subsahara ist in starkem Maße abhängig vom Abbau und Handel ihrer Rohstoffe. Die Bevölkerungen konnten davon bisher nicht profitieren. Skizzen zur Ökonomie Afrikas.
    Von Jörg Goldberg
  • Aufgebot

    Rot und Schwarz

    Dutzende Sexarbeitende führten am Freitag in Berlin eine »lustige Protestaktion« durch.
  • Justiz

    Prozess einer Tragödie

    Der Loveparade-Prozeß hat begonnen. Maßgebliche Verantwortliche abwesend
    Von Markus Bernhardt
  • Krisenpartei

    Mit Macron die SPD erneuern

    Auf Bundesparteitag begeistern sich Sozialdemokraten für EU und französischen Präsidenten. Soziale Anliegen im Hintertreffen
    Von Johannes Supe
  • Arbeitskampf

    Senat eiert rum

    Allen Versprechen der Berliner Koalition zum Trotz: Charité-Servicetochter CFM soll bis Mitte 2020 tariflos bleiben. Beschäftigte streiken
    Von Daniel Behruzi
  • Arbeitskampf

    Ausstand in Herberge

    Mitarbeiter von Berliner Wombats City Hostel im Warnstreik. Gefordert werden bessere Löhne und mehr Anerkennung
    Von Florian Sieber
  • Venezuela

    Konkurrenz in Caracas

    Venezuela: Maduros Regierung hat sich stabilisiert. Doch nun knirscht es im linken Lager
    Von André Scheer
  • Türkei

    Über Bande

    Ankara reagiert auf Enthüllungen vor New Yorker Gericht mit Putschanschuldigungen gegen US-Diplomaten und Exagenten
    Von Nick Brauns
  • Polen

    Erzwungener Wechsel

    Polnische Regierungspartei PiS ersetzt Premierministerin Szydlo durch Finanzminister Morawiecki
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Griechenland

    Erdogan provoziert in Athen

    Türkischer Präsident stellt Vertrag von Lausanne zur Grenzziehung mit Griechenland in Frage
    Von Alexandra Amanatidou, Athen

SPD-Parteitag im Griff der Großkonzerne.

Der Bundestagsabgeordnete der Partei Die Linke, Niema Movassat, am Freitag via Twitter zu einem Foto von einer SPD-Schautafel für deren Parteitag mit den Sponsorenlogos von BMW, Audi, EnBW, Amprion und Dutzenden weiteren
  • Konzernmacht

    Gammelfleisch für alle

    Greenpeace veröffentlicht geheime Dokumente zu geplantem EU-Mercosur-Handelspakt. Nächster Angriff auf Verbraucher- und Umweltstandards
    Von Ralf Wurzbacher
  • Zweiter Weltkrieg

    Rücksichtslos verheizt

    Die 8. italienische Armee kämpfte Ende 1942 an der Seite der Wehrmacht gegen die Sowjetunion. Ihre Zerschlagung beförderte den Sturz Mussolinis
    Von Gerhard Feldbauer

Kurz notiert

  • Wochenendgespräch

    »Piñera wäre ein Rückschritt«

    Gespräch mit Daniel Andrade. Über die politische Situation in Chile, die Präsidentschaftswahl am kommenden Wochenende und die Zukunft der Linken
    Interview: Johannes Wilm
  • Neue »Nachrüstung«

    Die USA untergraben den Vertrag über das Verbot von Mittelstreckenraketen und tarnen das erneut mit »Nachrüstung« gegenüber Russland, wie ein FAZ-Autor zeigt
    Von Arnold Schölzel
  • China

    Hinter den Fassaden

    Wohnungsnot und fehlende Rechte: Im Schatten von Hongkongs Glitzerwelt verbirgt sich die düstere Seite der Wirtschaftsmetropole
    Von Thomas Berger
  • Stutenkerle

    In der Adventszeit backt man im Westfälischen gern Stutenkerle, heißt es: kleine Männer aus Mehl, Zucker, Fett und Hefe.