Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. Februar 2021, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
Aus: Ausgabe vom 09.12.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Atomwaffen abschaffen, auch in Deutschland«. Kundgebung anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises an ICAN, die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen. Sonntag, 10.12., 15 bis 18 Uhr, Max-Joseph-Platz vor der Staatsoper in München. Veranstalter: Münchner Friedensbündnis, Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus und IPPNW-Regionalgruppe München

»Reinhold Lewin: Luthers Stellung zu den Juden«. Buchvorstellung mit dem Herausgeber Karsten Krampitz am Montag, 11.12., 20 Uhr, Café Morgenrot, Kastanienallee 85, Berlin

»Der Konflikt um Katalonien«. Soll Katalonien den spanischen Staat verlassen? Diese Frage wird nicht nur in Katalonien heiß diskutiert. Wer steckt hinter der Unabhängigkeitsbewegung, und wie ist sie zu bewerten? Die Referentin Carmen Wenzke hat lange in Katalonien gelebt und immer noch enge Beziehungen dorthin. Montag, 11.12., 19 Uhr, Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, Köln. Veranstalter: Internationale Sozialistische Organisation

»Die geistigen Wurzeln des italienischen Faschismus«. Politisch entstand der italienische Faschismus während und nach dem 1. Weltkrieg, als der ehemalige Sozialist Benito Mussolini die faschistische Bewegung gründete. Die geistigen Wurzeln wurden unter anderem von dem futuristischen Maler Umberto Boccioni sowie den Dichtern Filippo Marinetti und Gabriele D’Annunzio gelegt. Vortrag und Diskussion mit Gerhart Wiesend am Montag, 11.12., 20 Uhr, Baiz, Schönhauser Allee 26 A, Berlin

Mehr aus: Feuilleton

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen