Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Österreich

    Das waren noch Zeiten

    Österreich: Künftige Regierungsparteien wollen Arbeitszeit »flexibilisieren«: Es drohen Zwölf-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche
    Von Simon Loidl, Wien
  • Gewinne wegsteuern

    Wird der neue Finanzminister begreifen, dass Europa den deutschen Ausweg hoher Leistungsbilanzüberschüsse, also hoher Schulden im Ausland, nicht wählen kann?
    Von Heiner Flassbeck
  • Nach G20

    »Razzien rechtlich unzulässig«

    G-20-Durchsuchungen: Die BRD ist zum Polizeistaat geworden. Jeder, der zu einer Demonstration geht, soll fürchten, ins Fadenkreuz zu geraten. Ein Gespräch mit Gabriele Heinecke
    Von Kristian Stemmler
  • Palästina-Konflikt

    Aufstand gegen die Besatzung

    Vor 30 Jahren begann im Gazastreifen die erste Intifada. In der Folge wurde die PLO unter der Führung Jassir Arafats von Israel anerkannt – einen palästinensischen Staat aber gibt ...
    Von Knut Mellenthin
  • Polizeigewalt

    Mordverdacht in Dessau

    Im Fall des am 7. Januar 2005 im Dessauer Polizeirevier verbrannten Asylbewerbers aus Sierra Leone hat die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh Strafanzeige beim Generalbundesanwalt erstattet.
    Von Susan Bonath
  • Innenministertagung

    Abschiebeminister in Leipzig

    Konferenz der Innenressortchefs von Bund und Ländern: Uneinigkeit über »Rückführungen« nach Syrien. Schutz Geflüchteter vor Gewalt kein Thema
    Von Jana Frielinghaus
  • Siemens

    Streichen und einstreichen

    In der BRD will Siemens Tausende Stellen vernichten. Dabei erhielt der Konzern in den vergangenen zwei Jahrzehnten mehr als 1,5 Milliarden Euro vom Staat
    Von Bernd Müller
  • General Electric

    Der nächste Kahlschlag

    Nach Siemens und Thyssen-Krupp will nun auch General Electric Tausende Arbeitsplätze vernichten
  • Ecuador

    »Korrupte Eliten bedrohen den Frieden«

    »Paradise Papers« offenbaren den Einfluss transnationaler Konzerne auf die Länder des Südens. Ein Gespräch mit Pedro Páez
    Interview: Simon Zeise
  • Katalonien

    Protestexport

    Zehntausende Menschen haben in Brüssel für die Unabhängigkeit Kataloniens demonstriert. Die belgische Polizei schätzte die Menge auf 45.000 Menschen
  • Russland

    Wie Neujahr und Silvester

    An der erneuten Kandidatur von Wladimir Putin hat niemand gezweifelt. Deshalb kommentieren viele Medien die Inszenierung
    Von Reinhard Lauterbach
  • Palästina

    Wahlversprechen gehalten

    Trump kündigt Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem an. Palästinenser sollen gedemütigt werden
    Von Knut Mellenthin

Ich kann doch nicht bei jedem, der sich mir anbietet, den ­Verfassungsschutz anrufen.

Irmela Mensah-Schramm, die seit mehr als 30 Jahren Neonaziparolen z. B. von Hauswänden entfernt, im Tagesspiegel-Interview (Donnerstagausgabe) über den Vorwurf, ein Teil ihrer Helfer habe Freunde in der »neurechten Friedensbewegung«.
  • Kapitalunion

    An die Regeln halten

    EU-Kommission will ab 2019 Währungsfonds und Finanzminister installieren. Berlin begrüßt die Wahl von Mário Centeno als Chef der Euro-Gruppe
    Von Simon Zeise
  • Frisierte Abgaswerte

    Höchststrafe für VW-Manager

    In den USA ist der zweite Volkswagen-Manager wegen seiner Rolle im Abgasskandal zu einer Haftstrafe verurteilt worden.
  • Literatur

    »Hoihoo, wir fahren zur Hölle!«

    Viel mehr als Parteilyrik: Die Werke der proletarischen Literaturbewegung Japans erzählen eine universelle Geschichte
    Von Michael Streitberg
  • Popmusik

    Ganz genau verstehen

    Was zwischen Band und Publikum passiert: Porträt der Musikerin Tonia Reeh, die heute in Berlin mit Jazzschlagzeuger Rudi Fischerlehner auftritt
    Von Kristof Schreuf
  • UNESCO-Liste

    Orgel und Dudelsack, Pizza und Maisbrei

    Neben dem iranischen Reitspiel Chogan, der deutschen Orgelmusik und einigem mehr wurde die Pizza zum Weltkulturerbe erklärt, aber nur die neapolitanische
  • Gegen Abschiebung

    Foto der Woche

    Am Frankfurter Flughafen haben am Mittwoch abend rund 500 Aktivisten gegen die Abschiebung von 27 abgelehnten Asylbewerbern nach Afghanistan protestiert. Es war die achte Maßnahme dieser Art seit Dezember 2016.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Verhüten in Polen

    Verhütung verhüten

    Polen: Geplantes Totalverbot von Abtreibungen ist nur der Anfang. Regierung erschwert Frauen systematisch den Zugang zu Pille und Co.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Eishockey

    Eishockey prekär

    Auf den Trikots der ESC-Spieler steht »Tradition verpflichtet«. Und die reicht sehr weit zurück. Bis ins Jahr 1893, dem Gründungsjahr des Berliner Schlittschuh-Clubs, Eishockey wurde dort ab 1908 gespielt.
    Von Oliver Rast
  • Fußball

    Mit Moral

    Trotz kämpferischer Auftritte verlieren Dortmund und Leipzig ihre letzten Champions-League-Spiele. Nun geht es in der Europa League weiter