3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Juli 2021, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Guatemala

    Aufruhr in Guatemala

    Guatemala: Bei Protesten gegen neoliberalen Haushaltsentwurf brennt das Parlamentsgebäude. Linke sprechen von Provokation.
    Von Volker Hermsdorf
  • Hilfe aus dem Osten

    Für eine wachsende Zahl an Ländern hängt der Erfolg im Kampf gegen die Pandemie nicht mehr an der Unterordnung unter die westliche Dominanz, um von gönnerhaft verteilten Brosamen transatlantischer »Geber« zu profitieren.
    Von Jörg Kronauer
  • Feministische Kämpfe

    »Jede von uns spürt, dass das unseren Körper angeht«

    Seit Wochen protestieren in Polen Tausende für das Recht auf Abtreibung. Dynamik liegt auch in sozialer Frage begründet. Ein Gespräch mit den Aktivistinnen Maria Malinowska und Agnieszka Moz.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Staatliche Repression

    Protest und Provokation

    In Polen halten die Proteste gegen das Urteil zum Abtreibungsverbot weiter an. Der Staat regiert mit Demagogie und Repressionen.
  • OB-Wahl in Stuttgart

    »Ich habe den Ruf, der echte Grüne zu sein«

    Neuer Oberbürgermeister in Stuttgart wird am Sonntag gewählt. Drei chancenreiche Kandidaten treten erneut an. Ein Gespräch mit Hannes Rockenbauch.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Umgang mit der Pandemie

    Protest gegen »Querdenker«

    Zahlreiche Demonstranten sind am Sonnabend in Leipzig gegen eine Kundgebung von »Coronaskeptikern« auf die Straße gegangen.
  • Umgang mit Rechtsaußenpartei

    Nachdenken über AfD-Verbot

    Debatte nach Störaktion im Bundestag. Höcke in Thüringen als Landessprecher wiedergewählt.
  • Klimaschutzbewegung

    Widerstehen statt aufgeben

    Protest für Erhalt des Dannenröder Waldes hält an. Erneut Aktivistin durch Polizeieinsatz verletzt.
    Von Gitta Düperthal
  • Protest gegen rechte Gewalt

    Den Neonazis auf der Spur

    Demonstration in Berlin-Neukölln: Antifaschisten fordern Aufklärung rechter Anschlagsserie.
    Von Felix Schlosser
  • Gummibärchenhersteller

    Kampf ums Werk

    Hunderte Menschen protestieren am Sonnabend mit einer Kundgebung in Zwickau gegen die drohende Betriebsschließung des Haribo-Werkes in Wilkau-Haßlau. Die Gewerkschaft NGG fordert ein Ende des »Abbaus Ost«.
    Von Oliver Rast
  • Hochschulpolitik

    »Reiner Hohn«

    Das Bundesabinett legt die Coronahilfe für Studierende neu auf. Linke und grüne Opposition kritisieren unzureichende Unterstützungszahlungen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Internationale Politik

    Virtuelles Gipfeltreffen

    Die G-20-Staaten diskutierten über Zugangsmöglichkeiten zu Corona-Impfstoffen. Trump attackierte unterdessen UN-Klimaabkommen.
  • Türkei

    Hand in Hand

    Türkei: Faschistenführer solidarisiert sich mit Mafiapaten, der Oppositionschef bedroht.
    Von Nick Brauns
  • Vision einer anderen Zukunft

    Die Gründerzeit der Vereinigten Staaten war beherrscht vom Zwangssystem der Sklaverei. Diese lastete wie ein Alptraum auf der neuen Nation und verwandelte ihre erklärten Ziele und Ideale in Lügen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Palästina

    Wut auf Washington

    Palästinenser kritisieren US-Außenministerbesuch israelischer Siedlungen in der Westbank. Hoffnung auf Politikwechsel unter neuem Präsidenten Biden.
    Von Gerrit Hoekman
  • Frankreich

    Kein Knast für Jean-Marc Rouillan!

    Frankreich will den Mitbegründer von der Guerillaorganisation »Action Directe« erneut ins Gefängnis stecken. Vorfälle mit Fußfessel werden vorgeschoben.
    Von Ronald Augustin
  • Verfolgung der kurdischen Bewegung

    »Ich hatte die Wahl zwischen Gefängnis und Exil«

    Zwangsverwaltung: Viele prokurdische Bürgermeister wurden von türkischer Regierung abgesetzt. Ein Gespräch mit dem HDP-Politiker Zülküf Karatekin.
    Interview: Henning von Stoltzenberg

Dafür sind wir gegründet worden.

Der Kovorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Robert Habeck, am Sonnabend beim Bundesparteitag über den Machtanspruch seiner Partei
  • Stahlindustrie

    Tödliche Nebenwirkung

    In den Niederlanden ist eine Debatte um die statistisch belegbare erhöhte Lungenkrebsrate in der Umgebung des Stahlwerks von Tata Steel entbrannt. Auslöser könnte die schadstoffreiche Produktion sein.
    Von Gerrit Hoekman
  • Preisverleihung

    Klatsche für Amazon-Gründer

    Die Stiftung »Ethik und Ökonomie« verlieh diesjährige »Positiv- und Negativpreise«. Ausgezeichnet wurde unter anderem Amazon-Gründer Jeffrey Bezos für seine arbeiterfeindliche Geschäftspolitik.
    Von Markus Bernhardt
  • Eine kleine Zwischenbilanz

    »Ich höre bei Ihnen eine Präferenz für den schwedischen oder finnischen Weg der Krisenbekämpfung heraus«, bemerkte Herr Groll. – »Es könnte sein, dass Sie da einen Punkt getroffen haben«, räumte der Dozent ein.
    Von Erwin Riess
  • Literatur

    Am nächsten Morgen

    Graumann wird munter und setzt sich an den Küchentisch. Trinkt Kaffee, raucht, geht sich rasieren. Setzt sich in den Sessel und raucht. Geht duschen, kommt zurück, Sessel, Kaffee, raucht.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Lyrik

    Das nötige »Jetzt!«

    Den Stein zum blühen bringen: Vor 100 Jahren wurde Paul Celan geboren. Ein Blick auf sein Gedicht »Corona«.
    Von Stefan Ripplinger
  • Nachschlag: Wahre Könner

    Viel Mitgefühl, wenig Widerspruch: Der langjährige Bundestagsabgeordnete und Parteimitbegründer Hans-Christian Ströbele im DLF-Interview zum Grünen-Delegiertentreffen vom Wochenende.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Geschichte der Arbeiterbewegung

    Vor die Wahl gestellt

    Weiter Begriff: Ein Sammelband mit Aufsätzen von Hans Hautmann zur Geschichte der österreichischen Arbeiterbewegung zwischen 1917 und 1920.
    Von Simon Loidl
  • Debatte über Corona-Maßnahmen

    Stimme der Vernunft

    Rolf Gössner zur Debatte um die staatlichen Maßnahmen gegen die Coronapandemie.
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

  • Sportpolitik

    »Wir schließen da eine Lücke«

    Mündig statt mundtot: Der Verein »Athleten Deutschland« kämpft für das Recht auf politische Meinungsäußerung.
    Von Andreas Müller
  • Ski alpin

    »Das ist kein Fairplay«

    Quarantänemaßnahme gegen das schwedische Damenteam sorgt im alpinen Skiweltcup für Unverständnis.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Solange der Kapitalismus herrscht, wird sich an der Zerstörung der Natur nichts ändern. Deshalb muss die Überwindung dieser Verhältnisse unser Ziel sein.«

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!