Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.11.2020, Seite 11 / Feuilleton
Theaterpreis

Ein Preisboxer

Regisseurin Ewelina Marciniak hat den Theaterpreis »Der Faust 2020« erhalten. Am Sonnabend wurde die Polin für ihre nach Worten der Jury »meisterhafte« Umsetzung von »Der Boxer« am Hamburger Thalia-Theater ausgezeichnet. An Martin G. Berger ging der undotierte Preis für seine Inszenierung der »Ariadne auf Naxos« am Deutschen Nationaltheater Weimar (Regie Musiktheater).

Choreograph William Forsythe erhielt den Theaterpreis für sein Lebenswerk. Der 70jährige US-Amerikaner, der von 1984 bis 2004 Ballettdirektor in Frankfurt am Main war, habe den zeitgenössischen Tanz durch seine Arbeit entscheidend beeinflusst, hatte der Deutsche Bühnenverein schon zuvor mitgeteilt. Der »Faust«-Theaterpreis wird von der Kulturstiftung der Länder, der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und dem Deutschen Bühnenverein in Köln vergeben. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!