Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben

Korrespondent Groll

  • Keine Geschäfte mit teuren Uhren: Wien im Lockdown
    23.11.2020

    Eine kleine Zwischenbilanz

    »Ich höre bei Ihnen eine Präferenz für den schwedischen oder finnischen Weg der Krisenbekämpfung heraus«, bemerkte Herr Groll. – »Es könnte sein, dass Sie da einen Punkt getroffen haben«, räumte der Dozent ein.
    Von Erwin Riess
  • Irtysch oder Jenissei, Mittellauf oder Unterlauf? Die feinen Unt...
    26.10.2020

    Störmanöver in Werfen

    Nach »Kaviar vom sibirischen Stör, per Gramm 6 Euro« und »Honigwachtel mit Brennesselfülle, 48 Euro« schnalzte der Dozent mit der Zunge. »Da wär’ schon was für mich dabei«, sagte er. »Welche Speise hat es Ihnen angetan?«
    Von Erwin Riess
  • »Zum abertausendsten Mal«: »Elektra« bei den Salzburger Festspie...
    12.10.2020

    Der geistige Sektor und das Monopolkapital

    »Wussten Sie, wer der Hauptsponsor der Salzburger Festspiele ist?« Groll dachte kurz nach: »Irgendein deutscher oder schweizerischer Konzern, nehme ich an.«
    Von Erwin Riess
  • »Diese Debatte kommt wie die Jahreszeiten«
    28.09.2020

    In schlechter Verfassung

    »Wenn Sie in Holland alt oder krank oder beides sind und einmal eine schlechte Phase haben, in der Ihnen das Leben nicht mehr grün erscheint«, sagte Herr Groll, »dann passen Sie auf Ihre mündlichen Äußerungen auf.«
    Von Erwin Riess
  • Codewort »Joker«: Ein österreichischer Soldat bezieht sein Zimme...
    14.09.2020

    Salzburg und die Atombombe

    »Wir bewegen uns auf historischem Boden«, sagte der Dozent, der schließlich neben seinem Freund ausrollte. »An dieser Stelle befand sich nach dem Krieg die größte US-amerikanische Kaserne im Nachkriegs-Österreich.«
    Von Erwin Riess
  • Nur durchwinken: Der Twin City Liner auf der Donau
    31.08.2020

    Kein D-Day an der Donau

    Der Dozent war oberhalb des Freudenauer Donaukraftwerks mit seiner Rennmaschine unterwegs. Mit hohem Tempo näherte er sich einer Biegung, im letzten Moment erkannte der Dozent in dessen Schatten einen Rollstuhlfahrer.
    Von Erwin Riess
  • Alter Plan von Wien (Kupferstich, 17. Jahrhundert)
    17.08.2020

    Im Elend oder Spurensuche in Wien

    Dass man die größten Schurken in den kleinsten Gewässern entsorgt, ist nicht in Ordnung. Was können die lieblichen Bächlein helle dafür, dass die Nazigrößen in deutschen Fluren aufgewachsen sind?
    Von Erwin Riess
  • »Nihilismus und Todessehnsucht der Hardcore-Nazis«: Paracelsus-S...
    03.08.2020

    Salzburg, Kurgarten

    Herr Groll begrüßte seinen Freund im Garten des Café Bellini hinter dem Mirabellplatz. Ob er das Denkmal für 500 Euthanasieopfer in Salzburgs Kurgarten schon wahrgenommen habe?
    Von Erwin Riess
  • Katastrophe mit Ansage: Kabinenschiff »Viking Sigyn« (30.5.2019)
    20.07.2020

    Budapest, Schiffshavarie

    »Es ist nun über ein Jahr her, dass es mitten im nächtlichen Budapest zu einer Schiffskatastrophe kam, die 28 Tote forderte. Bei Hochwasser und schwerem Gewitter hatte ein Kabinenschiff ein anderes gerammt.«
    Von Erwin Riess
  • Quadratmeterkosten von knapp 300 Euro: Kärntner Straße in Wien, ...
    06.07.2020

    Herr Trump in der Kärntnerstraße zu Wien

    »Vielleicht wird Trump ein Opfer des Virus und verliert die Wahl wegen seiner inferioren Krisenpolitik«, sagte Groll. »Aber ob er dann wirklich zurücktritt … Welche Tricks zur Machterhaltung mögen ihm noch einfallen.«
    Von Erwin Riess
  • Da winkt die braune Zukunft: Eine Kundgebung der FPÖ
    22.06.2020

    Die FPÖ am Viktor-Adler-Markt

    »Seltsam, dass der Viktor-Adler-Markt im Herzen des ›roten Wiens‹ zum Aufmarschgebiet der Rechten geworden ist«, meinte der Dozent. »Das ist kein Zufall«, bemerkte Groll, »sondern eine alte Taktik der Nazis.«
    Von Erwin Riess
  • Die Belegschaft hätte die Werft besetzen müssen: Helling der Öst...
    08.06.2020

    Kapitalismus-Pitaval, Abteilung Österreich, Flussschiffahrt

    »Die Schließung der Werft war nicht zu verhindern?« – »Die Belegschaft hätte sie in Eigenregie weiterführen müssen, was leicht gewesen wäre. Aber nach vierzig Jahren ›Sozialpartnerschaft‹ hatte man das Kämpfen verlernt.«
    Von Erwin Riess
  • »Bei den Vertragsentscheidungen kann Stillschweigen vereinbart w...
    25.05.2020

    Pandemie und Profit

    »Wenn es um Rohstoffe geht, ist das deutsche Kapital immer vorneweg«, sagte Herr Groll und biss herzhaft in eine Gurke.
    Von Erwin Riess
  • »Wussten Sie, dass das Brioni 1913 eröffnet wurde?«
    11.05.2020

    Herr Braun und die zweite Welle

    Herr Groll traf den Dozenten auf dem Julius-Tandler-Platz im neunten Wiener Gemeindebezirk. Der Dozent hatte den Wunsch, das Café Brioni kennenzulernen, in dem Heimito von Doderer verkehrte.
    Von Erwin Riess
  • Herr Groll sagte: »Ich sorge für die Weinberatung, und Sie zahle...
    27.04.2020

    EU-Kommissar Johannes Hahn oder Am Waasen

    »Dort unten liegt Heiligenkreuz am Waasen«, sagte Herr Groll, als sie in den Talschluss vordrangen. »Hier finden immer wieder Coronapartys statt, die von führenden steirischen FPÖ-Politikern beehrt werden.
    Von Erwin Riess
  • »Faschisten fackeln nicht lange« (Sitz des ungarischen Parlament...
    30.03.2020

    Landverweser Orban oder die Gunst der Stunde

    »Am 22. März ließ Orban verlauten, dass er das Parlament abschaffen werde«, sagte der Dozent. »Er nutzt die Gunst der Corona-Stunde und verpasst dem Parlamentarismus eine politische Quarantäne auf Dauer.«
    Von Erwin Riess
  • Arbeit oder etwas Schlimmeres: Blick ins Innere einer unterirdis...
    16.03.2020

    Die Schande von Prato

    Herr Groll öffnete das Fenster. »Chemiedämpfe! Der Duft der großen Industrie! Aber diese Art von Schönheit ist einem Schöngeist Ihres Schlages wohl nicht zugängig.« Der Dozent klammerte sich an seinen Sitz.
    Von Erwin Riess
  • 02.03.2020

    New Yorker Tagebuch

    Herr Groll nickte anerkennend. Er schätzte den Dozenten, wenn er in Kulturpessimismus verfiel. Angehörige der Großbourgeoisie neigen zu dieser Schwäche.
    Von Erwin Riess
  • »Hat man die Mörder je gefunden?« fragte Herr Groll. Der Dozent ...
    17.02.2020

    La Verità per Giulio Regeni!

    »Sie haben doch vorhin ein weiteres Spruchband mit ›La verità per Giulio Regeni‹ gesehen. Ich habe nachgeschlagen«, fuhr der Dozent fort. »Es gibt dafür eine dramatische, was sage ich, einen tragischen Grund.«
    Von Erwin Riess
  • Produkt faschistischer Industriearchitektur: Municipio di Torvis...
    03.02.2020

    Torviscosa, Friaul

    »Geschätzter Groll! Wissen Sie, was Viskose ist?« – »Eine Zellfaser. Reines Naturprodukt.« – »Falsch!« sagte der Dozent. »Ich korrigiere: nicht komplett falsch, nur halbfalsch.« – »Noch schlimmer«, versetzte Groll.
    Von Erwin Riess