75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 7. Dezember 2022, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Korrespondent Groll

  • Mal was Sinnvolles: Grünes Plakat (Wien, 29.9.1919)
    05.12.2022

    Grüne Wege

    Politische Beobachter fragen sich seit einiger Zeit, was mit den österreichischen Grünen los ist.
    Von Erwin Riess
  • Im Donaukanal an der Nussdorfer Schleuse (Postkarte)
    21.11.2022

    Eine Niederlage am Strom

    »Die ›Suttner‹ ist aber kein richtiges Schiff«, beharrte Groll, »sie ist bloß eine Schiffsattrappe, ein Gymnasium auf dem Wasser, ein Turnsaal über dem Morast, aber kein funktionstüchtiges Schiff.«
    Von Erwin Riess
  • Dinge, die im Wasser treiben
    07.11.2022

    Von der Fallhöhe von Geschäftsmodellen

    Der Dozent und Herr Groll erkundeten bei St. Nikola an der oberösterreichischen Donau eine Engstelle, die den Bewohnern der Ortschaften am Donauufer viel Leid, aber auch viel Freude gebracht hatte.
    Von Erwin Riess
  • Vereinsamte Luxuszone: Das »Goldene Quartier« in Wien
    24.10.2022

    Der Streikfonds im Goldenen Quartier

    Der Dozent wollte Freund Groll ein Lokal vorführen, das als Treffpunkt der Finanzelite Wiens gilt. »Auch der 45jährige René Benko pflege im Fabios zu halten«, merkte der Dozent an.
    Von Erwin Riess
  • »Der Tod ist hier zwischen dem Nationalpark Kalkalpen und dem Gr...
    10.10.2022

    In der Heimat des Sensenmanns

    Der Dozent zitterte nervös. Um ihn zu beruhigen, setzte Herr Groll mit der Information nach, dass die Gegend einst für ihre europaweit geschätzte Sensenproduktion bekannt gewesen sei.
    Von Erwin Riess
  • Warum unternimmt Österreichs Sozialminister Johannes Rauch (Grün...
    26.09.2022

    Warten auf den Sozialminister

    Der Dozent hatte Freund Groll zu einer Aussprache vor dem Sozialministerium geladen.
    Von Erwin Riess
  • Bei der Verleihung des Großen Verdienstkreuzes mit Stern: Frank-...
    12.09.2022

    Ein Menschenfreund der Pax Americana

    Herr Groll fuhr fort. »Der zweite bedeutende Mann aus der Stahlstadt war Sarkis Soghanalian. Seine Spitznamen ›Kaufmann des Todes‹ und ›König des Waffenhandels‹ hat er sich wohlverdient.«
    Von Erwin Riess
  • In der Ferne die Hafenstadt Alexandretta (Fotografie von 1934)
    29.08.2022

    Stahl, Öl, Gottesstrafe

    »Das klapprige Schiff war noch vor dem Suez-Krieg bei Harland & Wolff in Belfast erbaut worden«, fuhr Groll fort. »Das ist jene Werft, die 1912 Titanic zu Wasser brachte.«
    Von Erwin Riess
  • Nicht nur Herr Groll brauchte dringend einen Raki …
    15.08.2022

    Der unbedankte Wetterkundler oder Iskenderun muss warten

    Der Dozent traf Freund Groll in der Prager Straße zu Wien in einem türkischen Restaurant namens »Kent«. Ursprünglich ein Wettbüro, war das Lokal in eine glitzernde Absteige verwandelt worden.
    Von Erwin Riess
  • Wohnhäuser am Ufer des Attersees
    01.08.2022

    Klassenkampf mit Parteiimmobilie

    Der Dozent wollte seinem Freund vor Augen führen, wie der politische Niedergang der SPÖ mit dem ökonomischen Desaster Hand in Hand ging.
    Von Erwin Riess
  • Gesundheit wegprivatisiert: Saufen als Selbsttherapie (Wein in W...
    18.07.2022

    Vom Nutzen der Weinberge

    »Die ÖVP-FPÖ-Regierungen privatisierten nicht nur die halbe Republik, sie setzten ein Prestigeobjekt Haiders auf fatale Weise um. Die Bundesländerkassen bekamen ein neues Schild: Österreichische Gesundheitskasse.«
    Von Erwin Riess
  • Er werde nicht bezahlen, sagte Groll. Die Absicht bestehe aber d...
    04.07.2022

    Kaiser Hadrian und die Kärntner Gastronomie

    Herr Groll orderte eine Leberknödelsuppe, der Dozent beschied sich mit einem gemischten Salat. Der sächsische Dialekt des Kellners erinnerte Groll an seine Jugend, in der er viel in Sachsen unterwegs gewesen war.
    Von Erwin Riess
  • Nicht selten arteten die Derbys des KAC aus Klagenfurt und VSV a...
    20.06.2022

    Auf der Gerlitzen, Kärnten

    »Arthur Lemischs Ziel war die kulturelle und politische Ausmerzung der Slowenen in Südkärnten, was die Nazis annähernd umsetzten. Hitler liebte ›seine Kärntner‹ SSler und versprach einen slawenfreien Südosten.«
    Von Erwin Riess
  • Vielleicht können wir ihn blau-gelb anmalen, dann gibt es Landes...
    09.05.2022

    Hannibal in Tirol EF

    Er sehe seine These bestätigt, dass Hotellerie und Seilbahnwirtschaft in Österreich unumschränkt herrschten, sagte Groll. In der Ukraine tobt ein Krieg? Dann muss unser Krieg noch gewaltiger und blutiger geführt werden!
    Von Erwin Riess
  • »Es bleibt immer noch der Protzfaktor, und der ist beträchtlich«...
    25.04.2022

    An der slowenischen Riviera, Ostern 2022

    Vor der Villa parkten zwei Luxuskarossen mit ukrainischen Kennzeichen, ein Bentley »Bentayga« und ein Lamborghini »Urus«. »Ich habe den Ekel in Ihrem Blick gesehen und möchte Sie bitten, zu schweigen«, sagte der Dozent.
    Von Erwin Riess
  • Und wo steckt der Biber? Sonniger Morgen im österreichischen Flo...
    11.04.2022

    Das lange 20. Jahrhundert

    Der Dozent traf Herrn Groll am Marchfeldkanal. Er sei dreißig Kilometer quer durch Wien gefahren, vom hügeligen Schloss Schönbrunn bis in die entrischen Gründe jenseits der Donau.
    Von Erwin Riess
  • Würzige Weine gibt es an der Donau
    28.03.2022

    Im Streit mit der Donau

    Herr Groll mochte den lichten Eichenwald wegen seines warmen Lichts und seiner Höhenzüge, die manchmal den Blick auf das dunkle Band der Donau in der Ferne freigaben.
    Von Erwn Riess
  • Schön ist’s schon: Braunsberg an der Donau
    14.03.2022

    Blick nach Osten

    An der östlichsten Grenze Österreichs, an der Einmündung der March in die Donau, erhebt sich oberhalb der Hainburger Tabakfabrik ein vierhundert Meter hoher Kalkstock.
    Von Erwin Riess
  • Mit Blick auf den Schneeberg im Naturpark Sierningtal-Flatzer Wa...
    28.02.2022

    In Ternitz und anderswo

    »Geschätzter Groll, hören Sie folgenden Bericht. Er geht auf meinen Radausflug in das Semmeringgebiet zurück«, sagte der Dozent. Die beiden Freunde saßen vor einem Tankstellenkiosk an der Brünner Straße in der Sonne.
    Von Erwin Riess
  • Denn sie wissen, was sie tun: Impfgegner in Wien (20.11.2021)
    14.02.2022

    Die Bitte zur Aussprache

    Sie parkten beim Fischrestaurant »Rostiger Anker« und nahmen den kurvigen Weg durch die Wiesenlandschaft am Fluss. »Ich möchte mit Ihnen Äußerungen zweierer wichtiger Politiker und Politikerinnen erörtern«, sagte Groll.
    Von Erwin Riess

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk