Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.11.2020, Seite 5 / Inland

Berliner »Mietendeckel« als Vorbild

Berlin. Der Fraktionschef der Berliner SPD, Raed Saleh, sieht im »Mietendeckel«-Gesetz der Metro­pole ein Vorbild auch für andere Städte. »Ich bin überzeugt, dass die Diskussion kommen wird«, wird Saleh am Sonntag via dpa zitiert. Nach dem bisher bundesweit einmaligen Gesetz sind seit dem 23. Februar die Mieten für rund 1,5 Millionen Wohnungen auf dem Stand von Juni 2019 eingefroren. Sie dürfen ab 2022 höchstens um 1,3 Prozent jährlich steigen. Der »Mietendeckel« ist auf fünf Jahre befristet. Am Montag tritt die zweite Stufe des Gesetzes in Kraft. Dann müssen überhöhte Bestandsmieten gesenkt werden. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!