Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • Kampagne

    Auf der Zielgeraden

    Der 7. Oktober ist ein Grund zum Feiern. An dem Tag jähren sich die Gründung des ersten sozialistischen Staates auf deutschem Boden und der Genossenschaft LPG junge Welt eG.
  • Selbstherrlicher Auftritt

    Das altbekannte Streben ihrer Zentralmacht nach Weltgeltung ist wieder zu spüren. Die EU hätte anderes zu tun, als belehrend mit Sanktionen um sich zu werfen. Sollte man meinen.
    Von Jörg Kronauer
  • Steigbügelhalter des Tages: Hessische Grüne

    Eine Partei der Friedensbewegung sind die Grünen schon lange nicht mehr. Doch mittlerweile sollten alle Interessierten gemerkt haben, dass auch vor »Ökopartei« ein »Ex« stehen muss.
    Von Claudia Wangerin
  • Pandemie in Israel

    Harte Vorgaben

    Israel befindet sich mitten im zweiten Lockdown. Proteste wurden illegalisiert. Alle Maßnahmen sind den Interessen größerer Unternehmen untergeordnet.
    Von Knut Mellenthin
  • Pandemie in Israel

    Rekord an Neuinfektionen

    Ein überdurchschnittlich großer Anteil der Bevölkerung Israels infiziert sich mit dem Coronavirus.
    Von Knut Mellenthin
  • Kulturgeschichte der DDR

    Neue Wege

    Der Kulturpalast in Bitterfeld stand vor dem Abriss, jetzt soll er gerettet werden. In der DDR ging von dort das Signal einer neuen Literatur aus.
    Von Gerd Schumann
  • 30 Jahre DDR-Anschluss

    »Sie durften Häuser haben?«

    Ein Gespräch über die vergangenen 30 Jahre in einer Kleinstadt an der polnischen Grenze, privaten Hausbau in der DDR, Abriss von Wohnvierteln und Ursachen des Rückgangs von Bevölke...
    Von Arnold Schölzel
  • Drohende Kriegsgefahr

    »Wir haben nichts zu feiern, gehen demonstrieren«

    30 Jahre nach »deutscher Einheit«: Von Friedensmacht kann bei der BRD keine Rede sein. Aufrüstung ist Staatsräson. Ein Gespräch mit Joachim Schramm von der DFG-VK.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Flügelkämpfe in der AfD

    Befriedung bleibt aus

    Neueste Kapriolen in der Skandalchronik der AfD. Faschistische Umtriebe und Rechtsverschiebung führen bundesweit zu Auschlüssen und Austritten.
    Von Gerd Wiegel
  • 75 Jahre »Elbe Day«

    Historischer Handschlag

    Friedensbewegung erinnert am 3. Oktober in Torgau an »Elbe Day« vor 75 Jahren.
    Von Markus Bernhardt
  • Gesundheitspolitik in der BRD

    Zahltag für Pflegeberufe

    Streiks und Kundgebung von Beschäftigten im Gesundheitswesen. Verdi fordert Zulage von 300 Euro.
    Von Gudrun Giese
  • Kapitalistische Großprojekte

    Zorn der Geprügelten

    Am 10. Jahrestag des »Schwarzen Donnerstags« demonstrieren 2.000 Menschen in Stuttgart gegen das Großprojekt »S 21«.
    Von Ursel Beck
  • Anschluss der DDR an die BRD

    »Wir wissen, was da alles kaputtgeschlagen wurde«

    30 Jahre nach dem Anschluss der DDR an die BRD erinnert der Verein »Unentdecktes Land« an verlorene Errungenschaften. Ein Gespräch mit Ringo Ehlert.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Syrien

    Den Neuanfang wagen

    Syrische Binnengeflüchtete kehren allmählich zurück. Häuser und Firmen werden wieder aufgebaut. Appell, Sanktionen aufzuheben.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Großbritannien und EU

    Gegen den guten Glauben

    Britisches Binnenmarkgesetz: EU leitet Verfahren ein. Wales und Schottland befürchten Autonomieverluste.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Bolivien

    Nächster Putsch in Sicht

    Bolivien: Rechte De-facto-Regierung bereitet sich auf wahrscheinlichen Wahlsieg der linken MAS vor.
    Von Volker Hermsdorf
  • Frankreich

    Immer schön brav bleiben

    Frankreich: Bericht zu Menschenrechtsverletzungen unter Macrons Regierung veröffentlicht.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris

Der Papst weiß vieles. Mehr, als wir glauben.

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von NRW, am Donnerstag nach einer Privataudienz beim römisch-katholischen Kirchenoberhaupt auf die Frage, ob Papst Franziskus über Laschets Kandidatur für den CDU-Vorsitz informiert sei
  • Brüssels »Partnerschaftsagenda«

    Afrika wartet nicht

    Nicht nur China legt vor. So sind Indiens Handelsumsätze mit Afrika in den vergangenen Jahren in die Höhe geschnellt und übertreffen inzwischen nicht nur diejenigen Deutschlands, sondern auch der USA.
    Von Jörg Kronauer
  • Literatur

    Das Eis schmilzt, das Wasser steigt

    Alles, was man über die Erderhitzung wissen muss: Hans Traxlers fabelhaftes Klimawandel-Bilderbuch »Die grünen Stiefel«.
    Von Stefan Gärtner
  • Stadtgeschichte

    Neue Heimat für Rote Kämpfer

    Mythos der Militanz: Jürgen Enkemann hat eine opulente Geschichte des Berliner Bezirks Kreuzberg vorgelegt.
    Von Nick Brauns
  • Wir und es

    Wir krabbelten und taumelten, / Wir pfiffen, sangen, klickten, / Wir flogen und wir baumelten, / Wir griffen und wir pickten.
    Von Thomas Gsella
  • Russische Fischsoljanka

    1966 eröffnete der Fernsehkoch Rudolf Kroboth in Weimar das erste »Gastmahl des Meeres«, ein Fischrestaurant mit preiswerten Gerichten ab zwei Mark. 32 Gaststätten desselben Typs sollten DDR-weit folgen.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Rätsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!
  • Eine andere Welt ist nötig.

    Im jW-Fotowettbewerb ist der Endspurt eingeläutet: Am 14. Oktober ist Einsendeschluss für teilnehmende Hobbyfotografinnen und -fotografen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • 30 Jahre DDR-Anschluss

    In den eigenen Händen

    1996 übernahm die Belegschaft den Bohrwerkhersteller Union Chemnitz. 23 Jahre später wurde der Betrieb geschlossen und die kapitalistische Restauration vollendet
    Von Simon Zamora Martin
  • Kampf gegen Kinderheirat

    Schule statt Frühehe

    Neue Debatte um Heiratsalter in Indien: Regierungschef Modi und NGOs wollen Anhebung auf 21 Jahre auch für Frauen – für Männer gilt dies schon
    Von Thomas Berger
  • Klassiker

    Summe aller Kenntnisse

    Am 2. Oktober vor 100 Jahren hielt Lenin seine berühmte Rede über »Die Aufgaben der Jugendverbände« (Teil III).
  • 30 Jahre DDR-Anschluss

    Kapazität, nicht Resignation

    Die Akademie der Wissenschaften der DDR: Werden, Wirken und Überleben in einer Gelehrtengesellschaft bis heute
    Von Herbert Hörz
  • 30 Jahre DDR-Anschluss

    Möbeldebatten

    Der Designhistoriker Walter Scheiffele hat eine Hommage auf die Großen der industriellen Formgestaltung in der DDR geschrieben.
    Von Arnold Schölzel
  • 30 Jahre DDR-Anschluss

    Komponist Fühmann und zweite Chance

    Die westdeutschen Besitzer der Immobilien im Osten wollen einmal im Jahr wissen, ob die Ostdeutschen pfleglich mit denen umgehen. In diesem Jahr waren Autoren von Neue Zürcher Zeitung und Spiegel unterwegs.
    Von Arnold Schölzel
  • »Für eine bessere Zukunft«

    Das Ostdeutsche Kuratorium der Verbände (OKV) fordert in einer Erklärung zum 3. Oktober ein menschenwürdiges Gesellschaftssystem

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!