1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Türkische Außenpolitik

    Eskalation im Kaukasus

    Gegenseitiger Raketenbeschuss in Berg-Karabach und Aserbaidschan. Armenischer Ministerpräsident wirft der Türkei offensive Beteiligung vor, Ankara droht derweil mit Angriff in Nordsyrien.
    Von Nick Brauns
  • Brüsseler Drohgebärden

    Panik in Downing Street: Am Donnerstag hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen den Druck auf die britische Regierung gnadenlos erhöht.
    Von Steffen Stierle
  • Libanon

    Keine Regierung in Sicht

    Armut und Verzweiflung nehmen in der libanesischen Wirtschafts- und Finanzkrise zu. Hisbollah weist die Schuld an der gescheiterten Regierungsbildung von sich.
    Von Wiebke Diehl
  • Naturschutz

    Retter des Tafelsilbers

    Mit dem »Einigungsvertrag« wurden 1990 fünf Nationalparks und sechs Biosphärenreservate im Osten gesetzlich geschützt. Vier Männer kämpften dafür gegen eine Wirtschaftslobby und Politiker.
    Von Holger Teschke
  • Aufklärung rechter Gewalt

    »Erst dann werden wir wieder besser schlafen«

    Neonazis in der Polizei, fehlende Ermittlungserfolge nach rechter Gewalt: Neue Formen der Aufklärung sind nötig. Ein Gespräch mit Ferat Ali Kocak.
    Interview: Interview: Jan Greve
  • »Der III. Weg« einmal um den Block

    Naziaufmarsch erfolgreich blockiert

    Mehrere tausend Menschen haben am Samstag nachmittag in Berlin einen Aufmarsch der faschistischen Kleinpartei »Der III. Weg« erfolgreich blockiert.
  • Dannenröder Wald

    Zittern um die Basis

    Protest gegen Rodung im Dannenröder Wald entzweit Grüne in Land und Bund.
  • Zenit überschritten

    Flaute für »Querdenker«

    Angestrebte Teilnehmerzahl bei Konstanzer »Coronademos« weit verfehlt.
    Von Elisa Nowak
  • Räumung steht bevor

    Zoff um »Liebig 34« in Berlin

    Linkes Hausprojekt soll geräumt werden. Bislang Burgfrieden in »rot-rot-grünem« Senat.
    Von Sandra Schönlebe
  • Privatisierung

    Scheuer zum Vergessen

    Verkehrsminister offenbart im Maut-Untersuchungsausschuss Erinnerungslücken. Opposition beantragt Kreuzverhör.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Überwachung am Arbeitsplatz

    Millionenbuße für H & M

    Reuige Sünder? Modekette hat Hunderte Mitarbeiter in Callcenter ausspioniert.
    Von Bernd Müller
  • Protest gegen die Profitlogik

    »Den Kapitalismus kann man nicht schönreden«

    30 Jahre nach Anschluss der DDR: Stellen Protestbewegungen in der BRD die Systemfrage? Ein Gespräch mit Matthias Werner vom Ostdeutschen Kuratorium von Verbänden.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Europäische Union

    Gipfel der Strafen

    EU-Staatschefs beschließen Sanktionen gegen Minsk und drohen Moskau und Ankara.
  • Indien

    Juristisch davongekommen

    Babri-Moschee in Indien: Freisprüche im Prozess um Zerstörung. Regierende Hindu-Nationalisten jubeln.
    Von Thomas Berger
  • Ägypten

    Unterdrückte Protestwelle

    Ägypten: Regierung geht gewaltsam gegen Demonstrierende vor. Bislang zwei Tote und Hunderte Inhaftierte.
    Von Sofian Philip Naceur
  • Vietnam und China

    Höhen und Tiefen

    Nationalfeiertag Chinas: Vietnam gratuliert, Bejing betont traditionelle Freundschaft. Differenzen sollen friedlich beigelegt werden.
    Von Stefan Kühner

Meine Kollegen und ich haben im Detail gezeigt, dass vor allem Menschen, die ihren Status durch Dominanz und Einschüchterung anderer erlangt haben, Schadenfreude auslösen.

Die Psychologin Lea Boecker im Interview mit Spiegel online über Reaktionen auf die Coronaviruserkrankung von US-Präsident Donald Trump (veröffentlicht am Samstag abend).
  • VW-Aktionärstreffen

    Zwischen Knast und Höhenflug

    Die Volkswagen AG zahlt für 2019 an die Mehrheitseigner – den Familienclan Porsche/Piëch - 1,2 Milliarden Euro Dividende. Im selben Jahr wurde der »Abbau« von gut 20.000 Arbeitsplätzen vereinbart.
    Von Stephan Krull
  • Digitalisierung

    Homeoffice per Gesetz

    Arbeitsminister definiert Regeln für Heimtätigkeit. DGB übt Kritik.
  • Kino

    Aufdringlichkeit in Nahaufnahmen

    Mit impressionistischer Beiläufigkeit: »Niemals Selten Manchmal Immer« erzählt die Geschichte einer Abtreibung in den USA.
    Von Holger Römers
  • Reden ist Silber

    Aufgrund von Virus

    »Wenige Stunden nach Bekanntwerden seiner Coronainfektion wird der amerikanische Präsident als Vorsichtsmaßnahme in ein Militärkrankenhaus geflogen«, meldete faz.net am 2. Oktober …
    Von Gerhard Henschel
  • Pop

    Hier bricht etwas aus

    Klassenkampf und Schlägerei: Die Idles stellen mit »Ultra Mono« ihre Angepisstheit zur Schau.
    Von Christian Meyer
  • Pop

    Dein queerer bester Freund

    Strapse und Make-up: Kevin Rowlands Coveralbum bekommt endlich eine zweite Chance.
    Von Christina Mohr
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Faschismustheorie

    Fülle von Ansätzen

    Verdienstvoll, aber nicht immer plausibel: Mathias Wörschings Rundgang durch die Faschismustheorien.
    Von Dieter Boris

Kurz notiert

  • Eishockey

    Drei in der Fünften

    Nach dem Rückzug des Berliner Schlittschuhclubs aus der Regionalliga werden alte Gräben im Verein sichtbar.
    Von Oliver Rast