Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Gegründet 1947 Freitag, 25. September 2020, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €! Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
  • Coronakrise

    Neustart nach Shutdown

    Chinesische Wirtschaftsleistung im ersten Quartal um 6,8 Prozent eingebrochen. Produktion und Handel laufen wieder an.
    Von Jörg Kronauer
  • Coronakrise

    Klare Standpunkte

    Warum gerade in Krisenzeiten Kritik und Zustimmung an der Tageszeitung junge Welt zunehmen
    Von Dietmar Koschmieder
  • junge-Welt-Ladengalerie

    Lenin verstehen!

    Die Veranstaltung in der jW-Ladengalerie kann nicht nur etwa in Freiburg, Dresden oder Hamburg miterlebt werden. Man kann von dort aus auch Fragen stellen, die dann vom Podium aufgegriffen werden können.
  • Export per Notverordnung

    Die Kapitalisten scharren mit den Hufen. Die großen Unternehmensverbände schrieben der Bundesregierung am Freitag ins Stammbuch, die Türen für Beschäftigte und Kunden schleunigst wieder zu öffnen.
    Von Simon Zeise
  • Prüfung des Tages: Gottesdienstverbot

    Das Leben in der Coronakrise ist wahrlich kein leichtes. Einschränkungen hier, Verbote dort. Davon kann auch Bodo Ramelow ein Lied singen. Aber diese eine Sache, die will er nicht mehr lange hinnehmen.
    Von Jan Greve
  • Im Niedergang

    Glanz und Elend

    Vor 40 Jahren war die Unabhängigkeit Simbabwes ein Moment des Aufbruchs und der Hoffnung im südlichen Afrika. Heute steht das Land am Abgrund.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Keine Solidarität

    »Ziel ist es, Länder zu destabilisieren«

    Kurs auf Konfrontation: Westliche Staaten halten trotz Coronapandemie an Sanktionen gegen Kuba und andere fest. Ein Gespräch mit Renate Koppe.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Schutz für Geflüchtete gefordert

    Für sichere Unterbringung

    Rund 200 Geflüchtete und Unterstützer haben am Freitag gegen die Zustände in der zentralen Erstaufnahmestelle in Bremen-Vegesack demonstriert, wo zuvor 33 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden waren.
  • Teilerfolgsmeldungen

    Weniger Infektionen, mehr Tote

    BRD-Gesundheitsminister Jens Spahn: Virusausbruch »beherrschbar«. Kaufhauskette klagt gegen Verordnung
  • Debatte über Versammlungsfreiheit

    Trend zum Vermummungsgebot

    Coronaverordnungen missachten das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit. Widerspruch aus Karlsruhe.
    Von Ulla Jelpke
  • Fraktionskampf in der AfD

    Höcke am Apparat

    Rechtfertigung im Bundesvorstand: Neue Runde im AfD-Streit um den »Flügel«.
    Von Kristian Stemmler
  • Gewerkschaften in der BRD

    Leere Straßen am Kampftag

    DGB sagt alle 1.-Mai-Veranstaltungen ab. Einzelgewerkschaften unterstützen den Dachverband - Linksgewerkschafter kritisieren das
    Von Oliver Rast
  • Gesundheitswesen in der BRD

    Kurzarbeit und Kollateralschäden

    Paradoxe Krisenfolgen: Leere Kliniken und Arztpraxen schicken Beschäftigte nach Hause - Patienten sind unsicher
    Von Susan Bonath
  • Flüchtlingsroute Balkan

    Krise in der Krise

    Tausende Flüchtlinge sind wegen der Coronapandemie auf dem Balkan gestrandet. Ungarn will Soldaten zur Unterstützung nach Bosnien schicken.
    Von Roland Zschächner
  • Gazastreifen

    Tauziehen zwischen Israel und Hamas

    Offenbar Verhandlungen über Gefangenenaustausch. Unterstützung im Kampf gegen Coronavirus als Voraussetzung.
    Von Gerrit Hoekman
  • Indien

    Exempel statuiert

    Indiens Regierung verhaftet linken Vorkämpfer für Minderheitenrechte. Infektionsrisiko in Gefängnissen und für »Unberührbare« ignoriert
    Von Silva Lieberherr und Aditi Dixit, Mumbai

Ich nehme an, Sie betrachten es als große »Freundschaft«, wenn Sie jetzt großzügig Masken um die Welt schicken. Ich nenne das nicht Freundschaft, sondern lächelnden Imperialismus.

Bild-Chefredakteur Julian Reichelt am Donnerstag abend in einem offenen Brief an Chinas Staatspräsidenten Xi Jinping
  • Covid-19

    Russland krankgespart

    Einstige flächendeckende Klinikversorgung aus Sowjetzeiten ist dahin. Marodes Gesundheitssystem nicht auf Pandemie vorbereitet.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Antikolonialismus

    Die »dritte Welt« spricht

    Fast alle damals existierenden Staaten Asiens und Afrikas waren eingeladen worden. Das Treffen gilt mit einigem Recht als Geburtsstunde der »Bewegung der blockfreien Staaten«. Vor 65 Jahren tagte die »Bandung-Konferenz«.
    Von Knut Mellenthin

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Am Anfang der gegenwärtigen Krise stand nicht ›Corona‹, sondern die instabile und durch Profitgier unbeherrschbare kapitalistische Marktwirtschaft. «
  • Coronapandemie

    »Wir brauchen ein anderes Gesellschaftssystem«

    Ein Gespräch mit Franco Cavalli. Über die Notwendigkeit von Solidarität angesichts der Coronapandemie und die Idee, für die Schweiz medizinische Hilfe aus Kuba anzufordern.
    Interview: Tobias Kriele
  • »Wild gewordene« Kleinbürger

    In seiner Schrift "Der 'linke Radikalismus', die Kinderkrankheit im Kommunismus" befasste sich Lenin vor 100 Jahren mit einer dauerhaften sozialen Erscheinung (Teil I)
  • Ungesund

    Das Handelsblatt meldet, dass China die Weltwirtschaft schwächt, weil es im Gegensatz zu EU und USA zuviel in seine Infrastruktur investiert hat. Die FAZ berichtet das Gegenteil.
    Von Arnold Schölzel
  • Philippinen

    »Wir werden nicht aufgeben, niemals«

    Die älteste Guerillagruppe Asiens hat im vergangenen Jahr ihr 50jähriges Bestehen gefeiert. Unterwegs mit Kämpfern der philippinischen New People's Army
    Von Unai Aranzadi
  • Falafel-Dürüm

    Für eine Caféhausschrammelfidel aus den 1920ern sechs Riesen, Respekt! »Na gut, dann rück mal raus. Zehn Prozent kannst du von mir aus behalten«, presse ich durch die Zähne, aber es kommt noch ärger.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!