3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Juli 2021, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Turnier

    Schlachtfeld WM

    Fußballweltmeisterschaft: Tausende Arbeitsmigranten sind auf den Baustellen in Katar bereits umgekommen. Linke-Politiker fordert »Entmachtung« des Weltverbands FIFA.
    Von Oliver Rast
  • Der Begrüßungskrieg

    Heute sind deutsche Soldaten im Irak, ohne dass eine abgestumpfte Öffentlichkeit davon Notiz nimmt, von Protest, den es 1991 noch in zahlreichen deutschen Städten vor allem von Jugendlichen gab, zu schweigen.
    Von Arnold Schölzel
  • Edelfeder des Tages: Hillary Clinton

    Hillary Clinton schreibt einen Politthriller. Das ist eine gute Nachricht, denn das heißt, sie lässt keine Bomben über fremden Ländern abwerfen – zumindest vorerst.
    Von Matthias István Köhler
  • Die Linke

    Nichts ausschließen

    Auf dem Weg zur »Regierungsbereitschaft«: Am Freitag und Sonnabend wählt der Bundesparteitag von Die Linke einen neuen Vorstand.
    Von Nico Popp
  • Linke und Gewerkschaften

    Schlüsselfrage Gewerkschaften

    Ende der Amtszeit von Bernd Riexinger: Orientierung auf betriebliche und tarifliche Kämpfe ist kein Selbstläufer.
    Von Daniel Behruzi
  • Elektromobilität

    Unter Strom

    Neue Verkehrswelten: In den Metropolen Südostasiens schreitet der Ausbau der Elektromobilität unterschiedlich schnell voran
    Von Thomas Berger
  • Rechte in der Bundeswehr

    Parlament getäuscht

    In der »Amnestieaffäre« um das Kommando Spezialkräfte gerät der Generalinspekteur der Bundeswehr unter Druck.
    Von Kristian Stemmler
  • Krise in der katholischen Kirche

    Einreden auf Woelki

    Bischofskonferenz: Frühjahrsvollversammlung im Zeichen des Kölner Missbrauchskomplexes.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Finanzdesaster

    Unterirdisch teuer

    Bahnprojekt »Stuttgart 21« soll mit vier Extratunneln »deutschlandtaktfähig« gemacht werden. Mehrkosten von 5,5 Milliarden Euro erwartet
    Von Ralf Wurzbacher
  • Mitbestimmung gefährdet

    Personalrat auf der Kippe

    Gesetzentwurf zu Berliner Wissenschaft sieht Abschaffung des Gremiums am Botanischen Garten vor.
    Von Pascal Richter
  • Arme Menschen während der Pandemie

    »Die Behörden müssen mit Druck konfrontiert werden«

    Das Sozialgericht in Karlsruhe verdonnerte die Jobcenter dazu, Erwerbslosen Corona-Masken zu liefern. Der Verein Zusammen e. V. ruft zum Stellen von Eilanträgen auf. Ein Gespräch mit Tanja Eder.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Irak

    30 Jahre Krieg

    Vor 30 Jahren haben die USA ihren Feldzug gegen den Irak mit einer Bodenoffensive im von Bagdad zuvor annektierten Emirat Kuwait fortgeführt.
  • Präsidentschaftswahl in Ecuador

    Kampagne gegen Arauz

    In Ecuador heizen Rechte die Situation nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahl weiter an. Progressive Kräfte warnen vor einem Putsch.
    Von Frederic Schnatterer
  • Regierungskrise Nepal

    Suche nach neuen Mehrheiten

    In Nepal hat das Oberste Gericht die Auflösung des Parlaments für verfassungswidrig erklärt. Premier will vorerst im Amt bleiben.
    Von Matthias István Köhler
  • Krieg in Jemen

    Krieg und Armut

    Ein neuer UN-OCHA-Bericht zu Jemen präsentiert erschreckende Zahlen. Ende der Blockade durch Saudi-Arabiens Kriegsallianz gefordert.
    Von Wiebke Diehl
  • Wahlkampf Niederlande

    Gastronomen gegen Rutte

    Niederlande vor der Parlamentswahl: Widerstand gegen Coronamaßnahmen, trotzdem Zustimmung für die Regierung.
    Von Gerrit Hoekman

Der feige Brandanschlag auf vier Fahrzeuge in der Einsteinstraße sind [sic!] ein Angriff auf die breite Mittelschicht im Prenzlauer Berg.

David Paul, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Prenzlauer Berg Ost, in einer Pressemitteilung vom Mittwoch zum Brand von vier Autos in dem Berliner Stadtteil
  • IT-Projekt

    Aus den Wolken gefallen

    Bei der Nutzung externer Datenspeicherungs- und Verarbeitungsinfrastrukter hängt die Europäische Union zurück. Die beabsichtigte Aufholjagd stockt.
    Von Jörg Kronauer
  • Nach-»Brexit«-Probleme

    Kalter Handelskrieg gegen London

    Handelshemmnisse: Nach permanenten Sticheleien während der Verhandlungen nach dem britischen Austrittsbeschluss aus der EU droht eine erneute Konfliktverschärfung zwischen den früheren Partnern.
  • Zeitgeschichte

    »Tausendmal nein!«

    Vor 80 Jahren: Angeführt von der Kommunistischen Partei streiken die Niederlande gegen die deutsche Judenverfolgung.
    Von Gerrit Hoekman
  • Pop

    Robbies Dämonen

    Kalte Zeiten, warmes Herz. Mit spannenden Pop-News aus Ihrer jW-Redaktion.
    Von Michael Saager
  • Lyrische Hausapotheke

    Reimlose Lyrik

    »Mein Leben«, rief sie, »reimt sich nicht!«, / Weshalb sie nicht in Reimen dichte.
    Von Thomas Gsella
  • Nachschlag: Abstiegsangst

    Die Autoindustrie beeinflusst die deutsche Politik – ist das im Jahr 2021 noch einen Bericht wert? Zumindest auf 3sat zeigt man sich schockiert, vor allem aber, weil das Ende der »Automacht Deutschland« droht.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Neues Trikot

    Überlaufen (k)ein Problem

    Vom Redakteur zum Pressesprecher oder Politiklobbyisten von Konzernen scheint den Beteiligten als unproblematische Sache zu gelten. Kein Wunder dass viele meinen, die spielten ohnehin alle in einer Liga.
    Von Marvin Oppong
  • »Freiwillige Selbstkontrolle«

    Ärger über Medienberichte

    Verteilt der Presserat Rügen, sind die Redaktionen verpflichtet, diese in ihrer nächsten Ausgabe zu veröffentlichen. 2020 blieb jede dritte allerdings unveröffentlicht.
  • Japan

    Moris Marionette

    Olympia in Tokio: Der Führungswechsel im Organisationskomitee bedeutet vor allem ein Weiter so.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Fußball

    Geil in Neonfarben

    Die BVB-Fanfibel geht der Frage nach, was Fansein heute ausmacht.
    Von Ivem Eff
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ich möchte keine zweite sozialdemokratische Partei, sondern eine Partei links der Sozialdemokratie, die für einen klaren Bruch mit dem kapitalistischen System steht.«

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!