3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 21. September 2021, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Klimastreikaktionen

    Weil’s der Markt nicht regelt

    Aktionstage für Klimagerechtigkeit mit »Fridays for Future« und »Ende Gelände«.
    Von Claudia Wangerin
  • Devote Truppe

    Erst Ende 2021 wird gewählt. Aktuell besteht keine Aussicht auf eine Mehrheit für Grüne, SPD und Linke im Bund, daran ändert auch das Stalking des SPD-Kandidaten Olaf Scholz durch liebestolle Linke-Politiker nichts.
    Von Sebastian Carlens
  • Influencer des Tages: Juan Guaidó

    Für kurze Zeit schien es, als reiche für die UNO mittlerweile eine Selbstproklamation zum Staatsoberhaupt, um beim Event des Jahres einen Platz am virtuellen Rednerpult gewährt zu bekommen.
    Von Frederic Schnatterer
  • Belarus

    Isolation wächst

    Belarus: EU erkennt Amtseinführung von Präsident Alexander Lukaschenko nicht an. Auch Russland offenbar überrascht.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Walter Benjamin

    Literarische Einsatzstellen

    Zum 80. Todestag am 26. September: Über die Funktion kritischer Analyse und die Verflochtenheit von Persönlichem und Politischem bei Walter Benjamin
    Von Jürgen Pelzer
  • Liberales Feigenblatt

    »Dann sollte er nicht kandidieren«

    Wuppertal: Kritik am gemeinsamen OB-Kandidaten von Bündnis 90/Die Grünen und CDU wegen der Verbindung zum rechten Publizisten Roland Tichy. Ein Gespräch mit Sebastian Schröder.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Ungehorsam in Krisenzeiten

    Gegen Kohle und Kapitalismus

    Aktionen von »Ende Gelände« in Rheinischem Braunkohlerevier: Tausende Menschen reisen trotz erschwerter Bedigungen an
    Von Manuela Bechert
  • Hochschulpolitik

    Für mehr Präsenz

    Coronakrise: Hamburger Studierende wollen wieder in die Universitäten und fordern ein »Solidarsemester«
    Von Kristian Stemmler
  • Immobilien

    Volksbegehren zugelassen

    Die Initiative »Deutsche Wohnen & Co enteignen« konnte einen weiteren Etappensieg erringen.
    Von Philipp Metzger
  • Verstaatlichung

    Volle Power

    Die Erwartungen sind hoch. Christoph Rinke, Vorstandsmitglied der Initiative »Bürgerenergie Berlin«, hofft auf eine positives Urteil im Streit über die Rekommunalisierung des Stromnetzes.
    Von Raphaël Schmeller
  • Palästinenserfraktionen

    Wahlen vereinbart

    Die palästinensischen Parteien Fatah und Hamas habe sich auf eine baldige Abstimmung in Gaza und im Westjordanland geeinigt.
    Von Gerrit Hoekman
  • Pandemie

    Verschärfter zweiter Lockdown

    Israels Wirtschaft bricht erneut ein. Von den 20 Prozent als erwerbslos Gemeldeten bekommt die Hälfte keine Unterstützung.
    Von Knut Mellenthin
  • Kriegsverbrechen

    Strafverfolgung behindert

    Britisches Unterhaus stimmt für Amnestiegesetz: Soldaten werden für Verbrechen bei früheren Auslandseinsätzen nicht verfolgt.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Italien

    Ab in die Offensive

    Nach Regionalwahlen in Italien: PD stellt Forderungen. Fünf-Sterne-Partei bleibt zerstritten.
    Von Gerhard Feldbauer

Defizite einzuräumen zeugt von Größe. Sie zu überwinden zeugt von Stärke. Unsere Polizei hat beides.

Jörg Radek, stellvertretender Bundesvorsitzender der »Gewerkschaft der Polizei« (GdP), am Donnerstag über Rassismus in der Polizei – den es laut GdP weder latent, strukturell noch institutionell in der Behörde gebe.
  • Leerverkäufe

    Attacke gegen »Nikola«

    Das US-amerikanische Startup »Nikola« wollte Tesla Konkurrenz machen, doch nun ist die Firma ins Visier von Börsenspekulanten geraten.
    Von Steffen Stierle
  • Digitalwährung

    Europas Regeln für Kryptowährungen

    Die Europäische Kommission stellte am Donnerstag neue Regeln für Digital- und Kryptowährungen in der EU vor.
    Von Nina Simone
  • Ludwig-Erhard-Stiftung

    Grenze überschritten

    »In höchstem Ausmaß sexistische Äußerungen«: CSU-Politikerin Dorothee Bär hat die Ludwig-Erhard-Stiftung aufgemischt
    Von Claudia Wangerin
  • Angriff auf Studentin

    Freie Kleiderwahl nur für Mutige?

    Nach dem sexistisch motivierten Angriff auf eine Studentin wird in Frankreich über Schutzmaßnahmen für Frauen diskutiert.
  • Atomwaffenverbot rückt näher

    Aktuell fehlen nur noch fünf weitere Ratifizierungen für den UN-Verbotsvertrag, damit dieser in Kraft treten kann. Außerdem: ÖPP-Projekte sind ein Milliardengrab
  • Fußball

    Zur völligen Unzeit

    Der DFB gibt nicht viel auf Sozialarbeit, erstarkende Rechte hin oder her: Gelder für Fanprojekte sollen gekürzt werden
    Von Steven Redetzki
  • Beim Fananwalt

    Grund zum Feiern

    Fußballfans sind die Versuchskarnickel, um Einschränkung von Freiheitsrechten zu erproben. Das Experimentierfeld Stadion hat noch lange nicht ausgedient. Deshalb braucht es die AG Fananwälte. Ein Geburtstagsständchen.
    Von René Lau

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!