Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Proteste in Ecuador

    Flucht aus Quito

    Ecuadors Präsident verlegt Regierungssitz aus Angst vor Protestbewegung nach Guayaquil. Neue Massendemonstrationen angekündigt.
    Von Volker Hermsdorf
  • Iran/USA

    Verdeckte Verhandlungen

    Öffentliche und verdeckte Verhandlungen zwischen dem Iran, den USA und dem EU-Trio: Eine Chronik und Einschätzung der jüngsten Ereignisse.
    Von Knut Mellenthin
  • Landwirtschaft 4.0

    Vernetzter Acker

    Mit der Übernahme von Monsanto avanciert der Bayer-Konzern zum Marktführer im Segment der digitalen Landwirtschaft
    Von Jan Pehrke
  • Ökologische und soziale Frage

    »Es geht nicht nur um ein Umweltproblem«

    Abbau und Verbrennen von Kohle heizen Klimawandel an. Beides aber ebenso Teil einer neokolonialen Wirtschaftsordnung. Ein Gespräch mit Lotta Tiller*.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Grandiose Geburtstagsfeier

    70 Jahre alt wäre sie geworden, doch ist die Republik – viel zu jung – vor 29 Jahren verschieden: Die DDR, am 7. Oktober 1949 gegründet, am 3. Oktober 1990 durch die BRD annektiert.
  • Seehofers »Übergangslösung«

    Diplomatie der Abschottung

    Bundesinnnenminister Horst Seehofer (CSU) wirbt während des Treffens der EU-Innenminister in Luxemburg für das Malta-Abkommen zur Verteilung von aus Seenot geretter Flüchtlinge.
  • Gedenkstätte Sachsenhausen

    Gast vom Bodensee

    Wegen einer Justizpanne platzt der Prozess am Amtsgericht Oranienburg gegen einen mutmaßlichen Holocaustleugner und Mitglied einer Besuchergruppe von Alice Weidel, Fraktionschefin der AfD im Bundestag.
    Von Kristian Stemmler
  • Besetztes Haus geräumt

    Spekulationsobjekt gesichert

    In Frankfurt am Main beendet die hessische Polizei ein Projekt für ein soziales Nachbarschaftszentrum.
    Von Gitta Düperthal
  • Gewerkschaftstag der IG Metall

    Verwarnung für Hofmann

    Nürnberg: IG-Metall-Chef mit schlechtem Ergebnis wiedergewählt. Viele Stimmen für Hans-Jürgen Urban nach scharfer Kapitalismuskritik
    Von Susanne Knütter, Nürnberg
  • Gebäudereinigerhandwerk

    Gebäudereiniger erhöhen Druck

    Nach gescheiterter Verhandlungsrunde für die Gebäudereiniger setzt IG BAU auf Warnstreiks
    Von Ina Sembdner
  • Syrien und Türkei

    Syrien warnt vor Angriff

    Ankara: Militärische Vorbereitungen abgeschlossen. Späte Drohung von Trump
  • Niederlande

    Koalition ohne Mehrheit

    Niederlande: Abgeordneter der liberal-konservativen VVD macht nach Skandalen und Rauswurf als Unabhängiger weiter.
    Von Gerrit Hoekman
  • US-Truppenabzug Nordostsyrien

    US-Abzug aus Nordostsyrien

    Türkei, Kurden, Iran und Syrien: Reaktionen auf Trumps Ankündigung.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Parlamentswahl Kosovo

    Wechsel auf Regierungsbank

    In Kosovo gewinnen Oppositionsparteien vorgezogene Neuwahlen. USA zufrieden mit Ergebnis.
    Von Roland Zschächner
  • Frankreich Justiz

    Politisches System vor Gericht

    »Bombenanschlag von Karatschi«: Prozess gegen zwei ehemalige Regierungsmitarbeiter in Paris.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris

Damit sie etwas über eine echte Feministin, Grüne und Revolutionärin erfahren können, die die Welt zum Besseren verändert hat.

Der britische Premier Boris Johnson empiehlt den Londoner Extinction-Rebellion-Aktivisten am Montag abend eine neue Biographie über die neoliberale Premierministerin Margaret Thatcher
  • Vorteil Washington

    Irans letzter Partner

    Die US-Anmaßung »Sanktionspolitik« scheint zu funktionieren. Selbst Russland muss inzwischen angestrengt taktieren, um eine neue Konfrontation – und weitere Geschäftsnachteile – zu vermeiden.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Staatsintervention

    Sorgenkind Außenhandel

    Kaum Wachstum. Brüssel verlangt deshalb Konjunkturhilfen für Euro-Zone. Vor allem »wohlhabendere Länder« wie Deutschland oder die Niederlande sollten ihren Beitrag leisten, so die EU-Kommission.
  • Pop

    Wesentliche Dinge

    Marmorner Monolith: Nick Caves ungewöhnliches Album »Ghosteen«.
    Von Alexander Kasbohm
  • Dietzel, Wien, Scholz

    Mehr als bedauerlich ist es, dass die filmkünstlerischen Mitarbeiter hinter Regisseur und Autor von der Öffentlichkeit selten wahrgenommen werden.
    Von Jegor Jublimov
  • Oper

    Aus der Welt gefallen

    Todessehnsucht und das Recht der Realisten: Enrico Lübbe inszeniert Wagners »Tristan und Isolde« an der Oper Leipzig.
    Von Kai Köhler
  • Rotlicht: Rotlicht

    Fünf Jahre »Rotlicht«: Die Glosse erklärt und beleuchtet einen Gegenstand aus einer »roten«, marxistischen Perspektive. Sie soll aufklären, auf die Sprünge helfen – eben wie eine Rotlichtbestrahlung.
    Von Jens Walter
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Wiener Antifaschisten

    Memes und Regenschirme

    Die Österreichische Gruppe »Autonome Antifa Wien« bedient sich recht erfolgreich »sozialer« Medien. Doch ihr auf die Straße getragener Aktionismus gegen Neonazis stößt an seine Grenzen.
    Von Christof Mackinger, Wien
  • »Die Rechte« in NRW

    Aufmarsch für Holocaustleugnerin

    Das Verwaltungsgericht Minden gestattet Neonazis einen Aufzug am 9. November in Bielefeld zu Ehren Ursula Haverbecks.
    Von Markus Bernhardt
  • Basketball

    Positiv denken

    Und an den Rebounds arbeiten: Die Lions SV Halle hoffen auf eine gute Basketballsaison.
    Von Oliver Rast
  • Schweizer Käse

    Am 13. Spieltag des Torneo Clausura Paraguays hat Cerro Porteño, der Klub aus dem Barrio Obrero (Arbeiterviertel) Asuncións, eine harte Auswärtsniederlage beim Team Deportivo Capiatá eingefahren.
    Von André Dahlmeyer