Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.10.2019, Seite 1 / Inland

»Extinction Rebellion« setzt Blockaden fort

Berlin. Klimaschutzaktivisten des Netzwerks »Extinction Rebellion« haben ihre Straßenblockaden in Berlin am Dienstag den zweiten Tag in Folge fortgesetzt. Die Polizei räumte nach eigenen Angaben bis zum Mittag den zentralen Potsdamer Platz, die große Kreisverkehrsanlage an der Siegessäule im Tiergarten blieb aber zunächst weiter besetzt. Die Proteste sind Teil einer globalen Aktion von »Extinction Rebellion«. Parallel drangen einige Klimaaktivisten laut der Gruppierung »Extinction Rebellion« in den Eingangsbereich der Bundeszentrale der CDU in der Hauptstadt vor, zum Teil singend und tanzend. Zugleich gab es laut Aktionsbündnis im Stadtbereich noch weitere kleinere dezentrale Proteste. Die polizeiliche Räumung der Straßenblockade an der Siegessäule begann am Dienstag nachmittag. (AFP/jW)