Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Neoliberalismus

    Der Testamentsvollstrecker

    Finanzminister Olaf Scholz steht für den SPD-Vorsitz bereit. Weitere Begünstigung der Superreichen wäre Sargnagel für Sozialdemokratie.
    Von Simon Zeise
  • Der Preis des Lobs

    Widersprüchlich ist, dass das Land zum politischen Subjekt werden will, indem es sich zum Objekt US-amerikanischer Strategien macht
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Nebenverdienst des Tages: 16,5 Millionen Euro

    Arm wird man als Bundestagsabgeordneter dank Diäten nicht. Dafür ist die Chance, reich zu werden, bei Parlamentariern besonders hoch. Das zeigen Berechnungen zu den Nebeneinkünften der Juristen, Steuerberater und Co.
    Von Kristian Stemmler
  • Faschismus

    »Ich habe vor Freude geweint«

    Vor 75 Jahren begann die Befreiung der französischen Hauptstadt. Ein deutscher Genosse war beteiligt. Gespräch mit Erhard Stenzel
    Von Horsta Krum
  • Ernst Thälmann

    Nicht vom Posten gewichen

    Vor 75 Jahren wurde der KPD-Vorsitzende Ernst Thälmann von einem Sonderkommando der Gestapo im KZ Buchenwald ermordet.
    Von Leo Schwarz
  • Staatstrojaner für Geheimdienst

    Stahlknecht mag keine »Petzen«

    Sachsen-Anhalts CDU-Innenminister hält nichts vom Schutz für Hinweisgeber im Landesamt. Neue Befugnisse für »Verfassungsschutz« geplant.
    Von Susan Bonath
  • Pflanzengift im öffentlichen Raum

    Frankfurter Grüne in Erklärungsnot

    Während einer öffentlichen Sitzung des Umweltausschusses der Mainmetropole setzen Klimaktivisten das Magistrat unter Druck. Diese soll für eine »glyphosatfreie« Stadt sorgen. Anträge der Linksfraktion wurden vertagt.
    Von Gitta Düperthal, Frankfurt am Main
  • Monopole

    Deliveroos letzter Tag

    Der Markt der Essenslieferdienste wird zum Monopol. 1.100 Fahrer verlieren ihren Job. jW fährt mit einem Boten mit.
    Von Efthymis Angeloudis
  • Simbabwe

    Protest verboten

    Mit einem Großaufgebot an Polizeikräften hat die Regierung Simbabwes das Verbot einer Protestkundgebung in der Hauptstadt Harare erzwungen.
  • Einreiseverbot Israel

    Israel sperrt Kritiker aus

    Trotz Erlaubnis will US-Abgeordnete Tlaib nicht ins Westjordanland. Einreiseverbot gegen Omar bleibt bestehen
  • Polen

    Militaristisches Volksfest

    Polen feiert »Tag der Streitkräfte«. Nicht mal die Linke kritisiert Aufrüstung
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Wahlkampf in Argentinien

    Zuckerbrot und Peitsche

    Argentinien: Maßnahmen gegen Auswirkungen der Inflation in Kraft getreten. Präsident Macri schürt Angst vor linker Regierung.
    Von Frederic Schnatterer
  • Österreich

    Die Nachbeben von »Ibiza«

    In Österreich wird gegen Exkanzler Kurz und seinen Vize Strache ermittelt.
    Von Christian Kaserer, Wien

Wenn er das wirklich in Betracht zieht, dann ist das der letzte Beweis, dass er verrückt geworden ist.

Søren Espersen, außenpolitischer Sprecher der Dänischen Volkspartei, am Freitag im Gespräch mit dem dänischen Sender DR zu Donald Trumps Plänen, Grönland zu kaufen
  • Linke Kontroversen

    Euro-Kommunismus

    Die politische Linke diskutiert intensiv über EU und Währungsunion. Pro-EU-Linke verliert an Boden. Sozialistische Argumente gegen Exit-Strategien. Radikale Rhetorik, wenig politische Perspektive.
    Von Steffen Stierle
  • Ein Gefühl von Heimat

    Kennen Sie Stefan Giczi?

    Es war einmal das Gasthaus Adlerhof: Eine Würdigung zum zweiten Todestag.
    Von Marco Gottwalts
  • Kino

    Der kalifornische Alptraum

    Märchen freischaufeln: Quentin Tarantinos Film »Once Upon a Time in Hollywood«.
    Von Peer Schmitt
  • Sozialdemokratie

    Duos Infernahles

    Reden wir nicht lange drumherum. Das beste Duo für den vakanten SPD-Vorsitz wären Helmut und Loki Schmidt. Leider stehen die beiden aus bekannten Gründen nicht zur Verfügung.
    Von Dusan Deak
  • Nachschlag: Kleine Schrauben

    Die demokratische US-Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard wird von ihren Gegnern als »Verräterin« beschimpft, seit sie vor einigen Jahren auf der Suche nach einer Friedenslösung für Syrien nach Damaskus reiste.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeiterbewegung

    »Teamsters« on strike

    Mitten in der Wirtschaftskrise streikten 1934 in Minneapolis die Lkw-Fahrer – ein Arbeitskampf mit Ausstrahlung auf die gesamten Vereinigten Staaten
    Von Steve Hollasky

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ist der Linken denn nicht bewusst, was es bedeutet, wenn die Wissenschaft mit ihren Prognosen von einem globalen Temperaturanstieg von drei bis sechs Grad bis 2060 recht behält? «
  • Wandbilder UdSSR

    Wider das Vergessen

    Das Erbe der sozialistischen Mosaikkunst droht an vielen Orten zu verschwinden. Der Bildband »Mosaiki« fängt die Vielfalt ein.
    Von Matthias Reichelt
  • Der Weg zum Fallbeil

    Im Folgenden erstatte ich Bericht von einer Ermittlung über die Lage behinderter Menschen, die ich im Spätsommer an der ost- und zentraleuropäischen Donau, von Rumänien bis Österreich, durchführte.
    Von Erwin Riess
  • Kaliningrader Klopse

    Ich überlege, ob sich wohl jemals einer die Mühe gemacht hat, nach Scheitern seiner »ewigen« Liebe das Schlösschen wieder abzumontieren, vorausgesetzt, er oder sie hätte es in diesem Wust von Alteisen wiedergefunden.
    Von Maxi Wunder