Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Türkischer Präsident in BRD

    Auf die Presse

    Staatsbesuch von Präsident Erdogan in Berlin. Umgang mit Medien in Türkei und BRD dominierendes Thema am Freitag
    Von Jan Greve
  • Genossenschaft

    Werden Sie Eigentümer der jungen Welt

    Falls Sie die finanzielle Möglichkeit haben, unsere Arbeit auch auf diese Art zu unterstützen, werden Sie doch Mitglied und damit Miteigentümer sowie Mitherausgeber dieser Zeitung.
  • Arbeit und Hartz IV

    Milliardenbeträge aus Steuermitteln aufgewendet, um nicht existenzsichernde Löhne aufzustocken: Das ist die Kehrseite des vermeintlichen Arbeitsmarktwunders.
    Von Sabine Zimmermann
  • Polizeimeldungen des Tages: Im Erdogan-Fieber

    Erdogans Staatsbesuch versetzt in polizeilichen Ausnahmezustand: Ein vermeintlich geklauter Streifenwagen, prügelnde Beamte und ein Deckname, auf den nur sächsische LKA-Scharfschützen kommen können
    Von Michael Merz
  • Staatsbesuch

    Erdogans Doktrin

    Die türkische Außenpolitik: Antiwestlicher Kurs, neo-osmanische Expansion und ultranationalistische Gesinnung
    Von Jörg Kronauer
  • Zweiter Weltkrieg

    Erpresst und ausgeliefert

    Vor 80 Jahren ermöglichten Frankreich, Großbritannien und Italien Nazideutschland die Annexion der Sudetengebiete. Das war der erste Schritt zur Unterwerfung der gesamten Tschechos...
    Von Martin Seckendorf
  • Auslieferungsgefahr

    »Quasi ein Hinterhof der Türkei«

    Abschiebung kurdischer Aktivisten nach Bulgarien: CSU-Wahlkampf und Geschenk für Erdogan
    Interview: Gitta Düperthal
  • Eigenwillige Defintion

    Flexibler Umgang mit Wahrheit

    Wortklaubereien im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum »Fall Amri«
    Von Claudia Wangerin
  • Widerstand im Hambacher Forst

    Staatlicher Einschüchterungsversuch?

    SDS Aachen kritisiert Überwachung öffentlicher Veranstaltung durch die Polizei. Behörde weist Vorwürfe zurück
    Von Markus Bernhardt
  • Privatisierung der Rehabilitation

    Internationale Solidarität

    Der Rehaklinikbetreiber Celenus in Thüringen wird seit Anfang Juli bestreikt. Konzern reagiert mit Unionbusting. Kollegen des transnational agierenden Mutterkonzerns Orpea stehen international zusammen.
    Von Susanne Knütter
  • UN-Vollversammlung

    Netanjahu-Show in New York

    Israels Regierungschef droht vor UN-Vollversammlung mit weiteren Angriffen. Abbas ruft zu Anerkennung Palästinas auf
    Von Knut Mellenthin
  • Referendum in Mazedonien

    Ein Kreuz für drei Fragen

    In Republik Mazedonien sollen die Wähler am Sonntag Änderung des Staatsnamens legitimieren. Linke rufen zum Boykott auf
    Von Roland Zschächner

Ich freue mich sehr, dass sich die Vorarbeit gelohnt hat und wir heute den Zuschlag zur Europameisterschaft 2024 bekommen haben.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag abend auf einer Veranstaltung der Augsburger Allgemeinen
  • Thyssen-Krupp vor Aufspaltung

    Genau hinschauen

    IG Metall verlangt unabhängige Prüfung der Pläne für die Aufspaltung von Thyssen-Krupp.
  • Widerstand gegen Bergbaukonzern

    »Frauen standen in der ersten Reihe«

    Dorf in Ostanatolien vom Eisenerztagebau bedroht, Bewohner leisten Widerstand. Ein Gespräch mit Mustafa Arslan
    Interview: Nick Brauns
  • Verhältnis London–Brüssel

    Häppchenweise »Brexit«

    EU-Kommission kalkuliert mit Abkommen der kleinen Schritte. Premierministerin wirbt mit niedrigster Unternehmenssteuer innerhalb der G 20
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Literatur

    Auf der »Rattenlinie«

    Beschämendes Stück Zeitgeschichte: Der französische Roman »Das Verschwinden des Josef Mengele«
    Von Bernd Müller
  • Bildende Kunst

    Aber Drüben gibt es nicht mehr

    Mit einer Ausstellung reagierte die Berliner KOW-Galerie Anfang des Monats auf den Naziaufmarsch in Chemnitz – erstaunlicherweise weniger, um sich abzugrenzen.
    Von Alexander Reich
  • Sprachkritik

    Humor und Habermasianer

    Zu Recht fragt sich der große Monty-Python-Mitgründer Terry Gilliam, ob man es mit der Political Correctness nicht auch übertreiben kann
    Von Jürgen Roth
  • 1993

    Sie hatten Ideen, Mut, Elan / und mieteten sich ein Büro / in bester Lage ...
    Von Gerd Adloff
  • Nachschlag: Hindafing

    Ein Ort in der Nähe Tschechiens, ein von Chrystal Meth abhängiger Bürgermeister, dessen politisch einflussreicher Vater soeben verstorben ist, und ein Bioeinfkaufscenter, aus dem ein Flüchtlingsheim werden soll ...
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte Frankreichs

    Der starke Mann

    Vor 60 Jahren gaben sich die Franzosen mit einer neuen Verfassung die Statuten einer autoritären Fünften Republik. Die Konstitution stattete das Staatsoberhaupt mit großer Machtfülle aus.
    Von Bernard Schmid

Kurz notiert

  • Grüße von Max Zirngast

    Eine Grußbotschaft des unter anderem für jW tätigen Journalisten. Außerdem: Rücktrittsforderung an NRW-Innenminister. Neue Kampagne von Pro Asyl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »In der DDR war die Gleichberechtigung von Frauen und Männern gesetzlich gesichert. Dazu gehörte auch der gleiche Lohn für gleiche Arbeit. «
  • Polizeistaat

    »Der Polizeistaat ist in Teilen Realität«

    Gespräch mit Lino Peters. Über Polizeikontrollen in Hamburg, willkürliche Ausübung des Rechts und psychologische Folgen von Gefängnisaufenthalten
    Interview: Kristian Stemmler
  • Unter Kontrolle

    In ihrer »Junius«-Broschüre untersuchte Rosa Luxemburg 1915 das besondere Interesse des deutschen Imperialismus an der Türkei
  • Zerfallsprodukt der Sowjetunion

    Wo Sheriffs walten

    In der von Moldawien losgelösten Region Transnistrien lebt das sowjetische Erbe zum Schein fort
    Von Christian Kaserer
  • Großvaters letzte Nacht

    Vier Tage nach seinem Tod rief mich mein Großvater an. Es war kurz vor elf Uhr abends, ich war allein mit der zweiten oder dritten Flasche Radeberger. »Kannst du reden?« fragte eine vertraut klingende Stimme.
    Von Annette Riemer
  • Seehecht im Speckmantel

    In »Ich fühl mich Disco« haben Vater und Sohn sich nicht viel zu sagen. Gegessen wird viel, aber nichts, was überzeugt. Einmal rösten sie einen Fisch am Feuer, schmeckt aber nicht. Auf die Zubereitung kommt es an.
    Von Ina Bösecke